Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Anlage 6 FrSaftV 2004 - (zu § 2 Abs. 7)

(Fundstelle: BGBl. I 2010, 675 - 676;
bzgl. der einzelnen Änderungen vgl. Fußnote)



Mindestbrixwerte für<BR/> wiederhergestellten Fruchtsaft und wiederhergestelltes Fruchtmark

Gebräuchlicher
Name der Frucht
Botanischer NameMindestbrixwerte
Apfel (*)Malus domestica Borkh.11,2Aprikose/Marille (**)Prunus armeniaca L.11,2Banane (**)Musa x paradisiaca L. (außer Mehlbananen)21,0Schwarze Johannisbeere/Ribisel (*)Ribes nigrum L.11,0Weintraube (*)Vitis vinifera L. oder deren Hybride
Vitis labrusca L. oder deren Hybride
15,9
Grapefruit (*)Citrus x paradisi Macfad.10,0Guave (**)Psidium guajava L. 8,5Zitrone (*)Citrus limon (L.) Burm. f. 8,0Mango (**)Mangifera indica L.13,5Orange (*)Citrus sinensis (L.) Osbeck11,2Passionsfrucht (*)Passiflora edulis Sims12,0Pfirsich (**)Prunus persica (L.) Batsch var.persica10,0Birne (**)Pyrus communis L.11,9Ananas (*)Ananas comosus (L.) Merr.12,8Himbeere (*)Rubus idaeus L. 7,0Sauerkirsche/Weichsel (*)Prunus cerasus L.13,5Erdbeere (*)Fragaria x ananassa Duch. 7,0Tomate/Paradeiser (*)Lycopersicon esculentum Mill. 5,0Mandarine (*)Citrus reticulata Blanco11,2

Für die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Erzeugnisse, die als Saft erzeugt werden, wird ein Mindestwert für die relative Dichte, bezogen auf Wasser bei 20/20 °C, bestimmt.
Für die mit zwei Sternchen (**) gekennzeichneten Erzeugnisse, die als Fruchtmark erzeugt werden, wird nur ein unkorrigierter Mindestbrixwert (ohne Säurekorrektur) bestimmt.
Die in der Tabelle für wiederhergestellten Fruchtsaft und wiederhergestelltes Fruchtmark festgesetzten Mindestbrixwerte umfassen nicht die lösliche Trockenmasse hinzugefügter fakultativer Zutaten einschließlich Lebensmittelzusatzstoffen.