Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Akteneinsicht und Beratung im Strafrecht

aus den Rechtsgebieten Opferhilfe, Strafrecht
150.00 EUR inkl. MwSt.

Im Strafrecht ist eine gründliche und für Sie zufriedenstellende Beratung ohne vorherige Einsicht in die Ermittlungsakte kaum möglich. Allerdings deckt die Erstberatungsgebühr gem. § 34 RVG die Kosten für diese Akteneinsicht gerade nicht mit ab, sodass für Sie zwangsläufig weitere Kosten anfallen, wenn Sie sich umfassend zu Ihrem konkreten Fall beraten lassen möchten. 

Ich nehme deshalb für Sie Akteneinsicht bei der zuständigen Staatsanwaltschaft oder dem zuständigen Gericht und berate Sie danach ausführlich bezüglich aller aufgeworfenen Rechtsfragen, die mit dem Verfahren in Zusammenhang stehen. Sie erhalten Informationen und Tipps dazu, wie Sie sich im weiteren Verfahren verhalten sollten und welche Konsequenzen dies für den Ausgang des Verfahrens haben kann. Hierfür vereinbaren wir in der Regel einen persönlichen, etwa einstündigen Termin in meinem Büro. Auf Ihren Wunsch kann die Beratung aber auch telefonisch oder schriftlich per E-Mail oder auf dem Postweg stattfinden. Selbstverständlich haben Sie auch bei einer schriftlichen Beratung die Möglichkeit, Rückfragen zu stellen.

Das Angebot umfasst neben der Einarbeitung in Ihren Fall und der Beratung auch die Kosten für die Versendung der Akte, sowie die Kopierkosten. Bitte beachten Sie, dass das Angebot dagegen nicht Ihre weitere Verteidigung umfasst. Hierfür fallen gesonderte Kosten an, über die ich Sie gern in einem persönlichen Gespräch informiere. Alle bereits geleisteten Zahlungen können auf eine Schlussrechnung angerechnet werden. 


Benötigte Informationen/​Dokumente:

Im Vorfeld benötige ich das polizeiliche, staatsanwaltschaftliche oder gerichtliche Aktenzeichen. Sollte Ihnen kein Aktenzeichen vorliegen, ist auch die Information, welche Polizeidienststelle, Staatsanwaltschaft oder welches Gericht zuständig ist, ausreichend. 

Daneben erhalten Sie von mir innerhalb eines Tages ein Vollmachtsformular zugesandt, das Sie bitte unterschrieben an mich zurückgeben, bevor ich meine Tätigkeit für Sie aufnehmen kann.

Bitte teilen Sie mir auch Ihre Kontaktinformationen mit, damit ich mich schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen kann.


Ablauf und Dauer:

Sobald Sie mir das Aktenzeichen oder die aktenführende Stelle mitgeteilt haben, beantrage ich die Akteneinsicht. Wenn mir die Akte vorliegt, setze ich mich innerhalb weniger Tage mit Ihnen in Verbindung, um einen Termin zu vereinbaren und die Akte gemeinsam mit Ihnen zu besprechen. 

Sollten Sie dies wünschen, erhalten Sie als Beschuldigter auch ein Exemplar der Akte in digitaler Form. Auf Wunsch und gegen Übernahme der zusätzlichen Kosten sende ich Ihnen die Akte auch in Papierform zu.


Zahlungsmodalitäten:

Nach Erhalt Ihrer Informationen, übersende ich Ihnen eine Rechnung, die Sie bitte bis zum angegebenen Datum begleichen.

Bezahlen Sie bequem per Paypal oder Überweisung.

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.