Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Kindesunterhalt im Wechselmodell (Kind ist Hälfte der Zeit bei jedem Elternteil)

(44)

Der Kindesunterhalt im Wechselmodell

  • bemisst sich nach dem zusammengerechneten Einkommen der Eltern, zuzüglich Sonder- und Mehrbedarf
  • für den ermittelten Unterhaltsbetrag haften die Eltern entsprechend der Höhe ihres Einkommens
  • wer den höheren Anteil zu leisten hat, muss die Differenz an den anderen Elternteil zahlen
  • aber: dieser Elternteil kann diesen Kindesunterhaltsanteil nicht einklagen:

es muss ein Ergänzungspfleger bestellt werden oder eine Teilübertragung der elterlichen Sorge zur Geltendmachung des Kindesunterhalts stattfinden.

Berechnungsbeispiel:

Einkommen Vater:    3.000 netto, Wohnungsmiete warm: 1.000

Einkommen Mutter: 2.000 netto, Wohnungsmiete warm:    900

Kind 9 Jahre alt, Unterhaltsanspruch nach Düsseldorfer Tabelle aus 5.000,00 EUR netto:

583 EUR abzgl. ½ Kindergeld von 92 EUR: 491 EUR

Kind 12 Jahre alt, Unterhaltsanspruch nach Düsseldorfer Tabelle aus 5.000,00 EUR netto:

682EUR abzgl. ½ Kindergeld von 92 EUR: 590 EUR

zzgl. Mehrbedarf Hortkosten: 100 EUR

Summe: 1.181 EUR

Haftungsanteil Vater:

3.000 abzgl. Selbstbehalt 1200+550 (Miete über 450) = 1.250 = 78 %

Haftungsanteil Mutter:

2.000 abzgl. Selbstbehalt 1200+450 (Miete über 450) =    350 = 22 %

Anteil am Unterhaltsbedarf:

Vater 75 % = 921, Selbstbehalt ist gewahrt

Mutter 22 % = 260, Selbstbehalt ist gewahrt

Kindergeld erhält jeder zur Hälfte


Rechtstipp vom 31.01.2014
aus der Themenwelt Kindesunterhalt und Düsseldorfer Tabelle und dem Rechtsgebiet Unterhaltsrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwältin Ulrike Köllner (Krebs - Köllner Fachkanzlei für Familienrecht)

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.