Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Teilen

E-Mail

Facebook

Twitter

LinkedIn

Xing

Link

Vermögensverwaltung – Stiftungen in Panama

(6)

Die privatrechtlichen Stiftungen in Panama sind Rechtspersonen, hauptsächlich dafür geschaffen, um das Familienvermögen zu verwalten; als ein Testament zu Lebzeiten. Diesen Stiftungen ist der Betrieb eines nach kaufmännischer Art geführten gewinnbringenden Gewerbes nicht erlaubt. Die wirtschaftlichen Ergebnisse oder Gewinne werden intern zur Erreichung der Ziele der Stiftung verwendet.

Wie gründet man eine Stiftung in Panama?

Stiftungen in Panama werden von einem Stifter gegründet, welcher mit der Übertragung des Vermögens an die Verwaltung des Stiftungsvorstandes (der sich aus mindestens drei Personen zusammensetzt und die Einhaltung der Normen und Absichten überwacht) beauftragt ist. Alle diejenigen Personen, die an der Erhöhung des Vermögens der Stiftung interessiert sind, können dieser ihr Vermögen abtreten. Die internen Aktivitäten dieser Gremien können von einem Protektor überwacht werden, der die Aufgabe hat, die Handlungen des Stiftungsbeirates zu überprüfen. Als Protektor einer Stiftung in Panama kann ein Familienmitglied, eine Treuhandgesellschaft, ein Freund, ein Rechtsanwalt oder ein Buchhalter ernannt werden.

Begünstige der Stiftung

Die Begünstigten des Stiftungsvermögens sind natürliche oder juristische Personen, festgelegt im internen Reglement. Das Reglement ist ein Privatdokument und muss, um Gültigkeit zu erlangen, lediglich vor einem öffentlichen Notar von derjenigen Person unterzeichnet werden, welche gemäß den Vorschriften des Stiftungsvertrages (Gründungsurkunde) das Recht dazu hat, solche Vorschriften zu erlassen. Das interne Reglementumfasst außerdem Verfügungen, welche die Mitglieder der Stiftung einschließen sollen.

Der Stiftungsvertrageiner Stiftung in Panama beinhaltet den Namen der Stiftung, das Anfangsvermögen (dieses darf zehntausend US Dollar (US$10.000,00) nicht unterschreiten), die persönlichen Angaben der Mitglieder des Stiftungsbeirates und des Stifters, das Domizil der Stiftung, die Lebensdauer, die Ziele der Stiftung, die Ernennung eines ortsansässigen anwaltlichen Vertreter und dessen Kanzleisitz, die Art und Weise der Festlegung der Begünstigten, die Art und Weise der Änderung von Protokollen und Angaben über die Verwendung des Vermögens der Stiftung.

Gebühren und jährliche Abgaben

Für diese Art von Stiftungen sind Registrierungsgebühren und eine jährliche Abgabe für das Aufrechterhalten der Stiftung in Panama zu zahlen. Sobald die Stiftung im öffentlichen Register von Panama eingetragen ist, wird ihr Rechtspersönlichkeit zuerkannt.

Zweck einer Stiftung in Panama

Wenn Sie Ihr Vermögen schützen möchten oder es zu testamentarischen Zwecken verwalten wollen, dann sind privatrechtliche Stiftungen in Panama die beste Option.


Rechtstipp aus den Rechtsgebieten Erbrecht, Internationales Wirtschaftsrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von GOMEZ TOMICZEK - Kanzlei Abel Gomez

Newsletter

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.