Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Bewertungen von Rechtsanwalt Johannes Wuppermann

KSW-Partner Rechtsanwälte Partnerschaft mbB
Fachanwalt Arbeitsrecht
Fachanwalt Erbrecht
Rechtsgebiete: Arbeitsrecht • Erbrecht
Bornstr. 14, 20146 Hamburg Karte 040 878789930

Telefonische Beratung zu Schweigepflicht

Auf meinen rechtlichen Fragen zu der Schweigepflicht hat Herr Wuppermann als erfahrener und kompetenter Fachanwalt für Arbeitsrecht, sehr schnell die passe … weiterlesen

von V. M. am 17.03.2021

Durchschnittsbewertung 5,0 aus 154 Bewertungen
  • Telefonische Beratung zu Schweigepflicht

    Bewertung vom 17.03.2021 | Rechtsgebiet: Arbeitsrecht
    Auf meinen rechtlichen Fragen zu der Schweigepflicht hat Herr Wuppermann als erfahrener und kompetenter Fachanwalt für Arbeitsrecht, sehr schnell die passenden Antworten gefunden. Vielen lieben Dank für die ausführliche Beratung!
    von V. M.
    Kommentar des Anwalts:
    Ich freue mich, wenn ich durch meine Beratung Unsicherheit beseitigen und dazu beitragen kann, klare Sicht herzustellen!

    Danke für die positive Bewertung!
    Johannes Wuppermann, Fachanwalt für Arbeitsrecht seit 1993
  • Kündigung

    Bewertung vom 26.02.2021 | Rechtsgebiet: Arbeitsrecht
    Ich habe die Beratung von Herrn Wuppermann als sehr kompetent und engagiert erlebt. Alle meine Fragen wurden zügig und inhaltlich präzise beantwortet. Hinzu kommt, dass ich Herrn Wuppermann als sehr angenehmen Gesprächspartner empfunden habe. Ich würde mich jederzeit wieder an die Kanzlei wenden.
    von K. K.
    Kommentar des Anwalts:
    Gegenstand der Beratung war eine Tätigkeit in Zeitarbeit für ein und dasselbe Unternehmen seit mehr als drei Jahren und die Tatsache, dass der Entleiher den Arbeitsplatz neu ausgeschrieben und einem anderen Mitarbeiter übertragen hat. Die Dauer der Tätigkeit war durch einen Tarifvertrag abgesichert und konnte deshalb nicht dazu benutzt werden, den Entleiher auf Weiterbeschäftigung in Anspruch zu nehmen.

    Johannes Wuppermann, Fachanwalt für Arbeitsrecht seit 1993
  • Gut Beraten - Wertvolle Tipps

    Bewertung vom 24.02.2021 | Rechtsgebiet: Allgemeine Rechtsberatung
    Bei Herrn Wuppermann fühlt man sich sofort in guten Händen. Hier sind meine Sorgen ernst genommen worden und klare, einfache Erklärungen gefunden. Kein Fachsimpeln, keine juristische Fremdsprache. Ich habe die Anweisungen des Herrn Wuppermann folgen können und sie führten zum Erfolg. Kann ich nur empfehlen.
    von J. A.
    Kommentar des Anwalts:
    Ich bedanke mich für diese gute Bewertung zu einer telefonischen erbrechtlichen Beratung!

    Johannes Wuppermann, Fachanwalt für Erbrecht
  • Besonnene und vertrauenswürdige Unterstützung – Persönlichkeitsrechtsverletzung

    Bewertung vom 12.02.2021 | Rechtsgebiet: Arbeitsrecht
    In einer wirklich unschönen Angelegenheit mit meinem ehemaligen Arbeitgeber hatte ich in Herrn Wuppermann genau den richtigen Rechtsbeistand für mich gefunden. Mit seiner ruhigen, einfühlsamen und dabei sehr professionellen Art habe ich mich von Anfang an sehr ernst genommen und gut aufgehoben gefühlt.
    Schnell zeigte sich, dass eine Auseinandersetzung auf Augenhöhe mit diesem Arbeitgeber leider nicht möglich ist, so dass Herr Wuppermann mich doch etwas länger als erhofft begleiten musste. Während dieser ganzen Zeit behielt er jederzeit mein Wohlergehen im Auge, nahm mit großem Mitgefühl immer wieder meine Gedanken und Fakten auf und transportierte diese - professionell auf den Punkt gebracht – an die Gegenseite, redete dort Klartext und war gleichsam besonnen, so dass ich die Sache insgesamt für mich persönlich Stück für Stück aufklären konnte und auch gezielte Seitenhiebe nicht mehr groß überraschten oder überwältigten. Herr Wuppermann ist diesen Weg Schritt für Schritt mit mir gegangen und war mir in dieser Zeit menschlich sowie fachlich eine exzellente Unterstützung! Ich bin dankbar für diese Empfehlung und empfehle diesen Rechtsanwalt nun ebenso gern weiter. Und am Ende ist auch alles genauso gekommen, wie es gut und richtig für mich ist.
    Also nochmals herzlichen Dank (wenn auf diesem Portal auch reichlich verspätet).
    Anja M.
    von A. M.
    Kommentar des Anwalts:
    Ich bedanke mich herzlich für diese ausführliche und gleichzeitig einfühlsame Bewertung zu meinem Part in einer sehr umfangreichen und schwierigen Auseinandersetzung, in der gezielte Benachteiligungen durch eine Vorgesetzte zu schweren körperlichen und seelischen Beeinträchtigungen geführt haben. Der im gerichtlichen Verfahren schließlich abgeschlossene Vergleich konnte bedauerlicherweise die seelischen Schäden bei weiterm nicht ausgleichen, sondern neben einer kleinen Genugtuung nur für einen Schlusspunkt sorgen, durch den das Gedankenkarussel endlich zum Stillstand gebracht werden konnte.

    Johannes Wuppermann, Fachanwalt für Arbeitsrecht seit 1993
  • Sensible Erbschaftsauseinandersetzung

    Bewertung vom 05.02.2021 | Rechtsgebiet: Erbrecht
    Herr Wuppermann hat uns in einer komplizierten und sensiblen Erbschaftsauseinandersetzung sehr fachkompetent und zu unserer absoluten Zufriedenheit vertreten, unterstützt und begleitet.
    Er war immer zielorientiert und sehr zuverlässig, wobei uns seine dynamische und herzliche Art auch auf der menschlichen Ebene gutgetan hat. Fazit: Wer ihn an seiner Seite hat, ist gut beraten!
    von J. Z.
    Kommentar des Anwalts:
    Herzlichen Dank für diese Bewertung, die meinem Selbstwertgefühl sehr gut tut! Danke!

    Johannes Wuppermann, Fachanwalt für Erbrecht
  • Erstberatung

    Bewertung vom 03.02.2021 | Rechtsgebiet: Arbeitsrecht
    Ich bin im Rahmen einer Erstberatung mit Herrn Wuppermann in Kontakt getreten. Herr Wuppermann nahm sich die Zeit, sich meiner Probleme anzunehmen. Die Beratung war schnell , sehr freundlich und vor allem kompetent, so konnte ich meine Ziele gegenüber meinem Arbeitgeber erfolgreich durchsetzen.
    Auch bei zukünftigen Arbeitsangelegenheiten würde ich Herrn Wuppermann aufsuchen.
    Ich kann Herrn Wuppermann nur empfehlen!
    Vielen Dank.
    von N. M.
    Kommentar des Anwalts:
    Hier ging es um ein nicht kündigungsgeschütztes Arbeitsverhältnis mit einem Arbeitgeber, den ich in die Kategorie "Zar" einordnen würde, also ein Mensch, der seine Mitarbeiter gerne rumschubst und wenig Wertschätzung zu vergeben hat. Der Zar war darüber genervt, dass infolge Corona mein Mandant gefühlt nicht in dem Umfang arbeiten und sein Gehalt verdienen konnte, wie es dem Zar lieb gewesen wäre. Dabei waren auch in der Vorjahren die Wintermonate immer Ruhezeiten, in denen der Mandant die in den Sommermonaten angsparten Überstunden abgebaut hat. Unter der Mißstimmung hat verständlicherweise die Stimmung gelitten, und in dieser Situation hat dann der Zar noch mit einer Änderungenkündigung gedroht, durch die geleistete Arbeit besser überprüft und durch Vertragsstrafen abgesichert werden sollte.
    In dieser Situation konnte ich dem Mandanten eine Verhaltensempfehlung geben, durch die er nach kurzer Zeit eine einvernehmliche Regelung mit dem Zar erzielen konnte. In solchen Situationen heißt es immer Nerven bewahren und nicht vorschnell selbst kündigen, weil hierdurch Probleme mit der Agentur für Arbeit entstehen, die sich vermeiden lassen, wenn ein Aufhebungsvertrag erreicht werden kann!

    Danke für die positive Bewertung!
    Johannes Wuppermann, Fachanwalt für Arbeitsrecht seit 1993
  • Erbrecht

    Bewertung vom 02.02.2021 | Rechtsgebiet: Allgemeine Rechtsberatung
    Sehr vertrauensvoll, schnell und fachlich kompetent.
    Einen sehr schwierigen Erbrechts-Fall, an dem andere vorher gescheitert sind, absolut professionell geklärt bei sauberer nachvollziehbarer weil detaillierter Abrechnung.
    Beeindruckend!
    von U. W.
    Kommentar des Anwalts:
    Zu lösen war die Bitte der Lebensgefährtin um Absicherung ihrer Position im Todesfall des Mandanten im Hinblick auf die gemeinsam bewohnte Eigentumswohnung. Von der Tochter des Mandanten war bekannt, dass sie keinerlei Interesse an dieser ETW hat. Neben der möglichen erbrechtlichen Regelung kam auch die Problematik des ungünstigen steuerlichen Ergebnisses einer solchen Gestaltung und deren Vermeidung zur Sprache. Aber die Steuer ist ja nicht alles!

    Danke für die gute Bewertung!
    Johannes Wuppermann, Fachanwalt für Erbrecht
  • Unbefristet Vertrag

    Bewertung vom 30.01.2021 | Rechtsgebiet: Arbeitsrecht
    Sehr kompetente und freundliche Beratung.Herr . Wir würden Herrn Wuppermann auch bei zukünftigen Arbeitsrechtlichen Angelegenheiten bevorzugen. Da fühlt man sich sehr gut aufgehoben.
    von V. H.
    Kommentar des Anwalts:
    Gegenstand der Auseinandersetzung war ein befristeter Vertrag, dessen Verlängerung erst nach dem Ende einer vorherigen Befristung vereinbart worden war. Die Ablehnung einer erneuten Befristung durch den Mandanten führte zunächst zu einer Weigerung des Arbeitgebers, den Mandanten weiterzubeschäftigen. Nach Erhebung der Entfristungsklage hat der Arbeitgeber nach ca. vier Wochen einen unbefristeten Vertrag angeboten und zur Wiederaufnahme der Arbeit aufgefordert.

    Danke für die guten Bewertung!

    Johannes Wuppermann, Fachanwalt für Arbeitsrecht seit 1993
  • schnell, transparent und auf dem Punkt

    Bewertung vom 26.11.2020 | Rechtsgebiet: Erbrecht
    R.G.
    In einer kniffligen Erbrechtangelegenheit habe ich mir Herrn Wuppermann wg. seines Standortes und auch aufgrund der vielen positiven Bewertungen ausgesucht. Ich bin nicht enttäuscht worden! Herr Wuppermann kommt sehr schnell auf den Punkt und klopft diesen vor der aktuellen Rechtsprechung ab. Zudem unterstützt er seine Aussage auch in der Diskussion mit anderen Kolleginnen und Kollegen. Er begründet seine Entscheidungen transparent und für den Laien leicht nachvollziehbar. Vielen Dank, Herr Wuppermann - gerne wieder. Absolute Empfehlung!!!
    von R. G.
    Kommentar des Anwalts:
    Im vorliegenden Fall ging es um die Frage, ob die Regelung aus einem Erbvertrag zwischen Eheleuten nach dem Tod des Ehemannes von der Ehefrau noch durch ein abweichendes Testament geändert werden konnte. Es ging um ein Vermächtnis des Ehemannes an seine Söhne, welches die Ehefrau durch das späteres Testament aufheben wollte. Weil der Erbvertrag insoweit keinen Änderungsvorbehalt enthielt, war die testamentarische Regelung unwirksam.

    Herzlichen Dank für die hervorragende Bewertung!
    Johannes Wuppermann, Fachanwalt für Erbrecht
  • Anfechtung eines Aufhebungs Vertrages

    Bewertung vom 24.11.2020 | Rechtsgebiet: Arbeitsrecht
    Herr Wuppermann ist immer für ein da und immer zu erreichen und unterstürzt ein so gut er kann er steht ein mit Rat und tat immer zur Seite.Er hilft auch wenn mann mal bedenken hat und baut ein wieder auf.Ein sehr guter und Kompetenter Anwalt kann man nur weiter empfehlen.
    von J. B.
    Kommentar des Anwalts:
    In dieser Auseinandersetzung mit dem Arbeitgeber ging es sehr zur Sache, weil der Mandant wegen der Drohung mit einer fristlosen Kündigung durch den Arbeitgeber einen Aufhebungsvertrag unterschrieben hatte. In dem Verfahren beim Arbeitsgericht konnten wir die Anfechtung dieses Aufhebungsvertrages leider nicht durchsetzen! Das Urteil liegt noch nicht vor, ein Berufungsverfahren ist möglich!

    Johannes Wuppermann, Fachanwalt für Arbeitsrecht
  • Kündigung

    Bewertung vom 29.10.2020 | Rechtsgebiet: Arbeitsrecht
    Herr Wuppermann hat mir in einem Konflikt im Bezug auf meine Kündigung sehr geholfen. Er konnte mich kurzfristig beraten und war in seiner Kommunikation sehr offen und empathisch. Ich hatte zu keiner Zeit das Gefühl das hier ein Konflikt provoziert werden sollte, sondern das die einvernehmlichste Lösung, und somit die schnellste, auch die beste ist.
    von T. S.
    Kommentar des Anwalts:
    Ein Anruf des Mandanten, eine Email mit maßgeblichen Unterlagen, ein zweites Telefonat mit der Beratung sowie Erstellung eines Entwurfs für ein Schreiben an den Arbeitgeber - alles innerhalb von zwei Stunden. Schneller geht's nicht!

    Danke für Ihre Bewertung!
    Johannes Wuppermann, Fachanwalt für Arbeitsrecht seit 1993
  • Gleichbehandlung

    Bewertung vom 16.09.2020 | Rechtsgebiet: Arbeitsrecht
    Sehr kompetente und freundliche Beratung. Ich würde Herrn Wuppermann auch bei zukünftigen Arbeitsrechtlichen Angelegenheiten bevorzugen. Da fühlt man sich sehr gut aufgehoben.
    von S. B.
    Kommentar des Anwalts:
    Hier ging es um die Frage, ob der öffentliche Arbeitgeber wegen einer Schwerbehinderung zu einem Vorstellungsgespräch hätte einladen müssen. Das von dem Arbeitgeber in der Ausschreibung angegebene Anforderungsprofil sah das Absolvieren eines Studiums vor, welches der Bewerber nicht vorweisen konnte. Die Qualifizierung für die ausgeschriebene Tätigkeit hätte der Bewerber zwar durch entsprechende Berufserfahrung auf dem Gebiet belegen können, doch kann dies nicht das geforderte Studium ersetzen.

    Johannes Wuppermann, Fachanwalt für Arbeitsrecht seit 1993
  • Hilfreiche Auskunft

    Bewertung vom 08.07.2020 | Rechtsgebiet: Erbrecht
    Kurz, knapp und verständlich auf den Punkt gebracht.
    von M. D.
    Kommentar des Anwalts:
    Kurze Einschätzung zu einer erbrechtlichen Konstellation mit weiterführenden Hinweisen!

    Johannes Wuppermann, Fachanwalt für Erbrecht
  • Beratung Testament

    Bewertung vom 21.04.2020 | Rechtsgebiet: Erbrecht
    Die Beratung war schnell, zuverlässig und inhaltlich für uns sehr aufschlussreich.
    von T. d.
    Kommentar des Anwalts:
    Erbrechtliche Regelungen im Testament wollen wohl überlegt sein, weil sie häufig nicht beabsichtigte Folgen haben können. Es empfiehlt sich deshalb, ein privatschriftliches Testament wenigstens vom Fachmann anschauen zu lassen, um vor Überraschungen geschützt zu sein!

    Danke für die Bewertung!
    Johannes Wuppermann, Fachanwalt für Erbrecht seit 2016
  • Arbeitsrechtliche Vertretung

    Bewertung vom 20.02.2020 | Rechtsgebiet: Allgemeine Rechtsberatung
    Ich habe mich beI Herrn Wuppermann sehr gut aufgehoben gefühlt schon dadurch, dass er mir von Anfang an immer mehrere Optionen aufgezeigt hat.
    Bei mir wurde aus einer fristlosen Kündigung eine fristgerechte Kündigung, alle
    Daten wurden in einem Abwicklingsvertrag aufgeführt und von den beiden Parteien unterschrieben. Sollte ich jemals wieder einen Anwalt für Arbeitsrecht benötigen ist Herr Wuppermann meine erste Wahl. Empfehlungen an Freunde, Bekannte und Kollegen habe ich schon mehrfach ausgesprochen.
    von M. J.
    Kommentar des Anwalts:
    Herzlichen Dank für diese ausführliche Bewertung und besonders auch für die Empfehlungen an Freunde, Bekannte und Kollegen!

    Johannes Wuppermann, Fachanwalt für Arbeitsrecht seit 1993
  • Gerne wieder!

    Bewertung vom 11.02.2020 | Rechtsgebiet: Arbeitsrecht
    Alles bestens.
    von D. S.
    Kommentar des Anwalts:
    Die Verhandlungen über eine dem Mandanten erklärte Kündigung haben sich ein wenig zäh gestaltet, weil der Arbeitgeber partout die Dauer einer Freistellung auf die Abfindung angerechnet haben wollte. Nach einer Reihe von Telefonaten und Erhebung der Kündigungsschutzklage konnte schließlich eine Einigung gefunden werden, die noch akzeptabel war.

    Johannes Wuppermann, Fachanwalt für Arbeitsrecht seit 1993
  • Ablehnung einer Teilzeittätigkeit

    Bewertung vom 02.01.2020 | Rechtsgebiet: Arbeitsrecht
    Herr Wuppermann hat sich sehr viel Zeit beim Gespräch genommen und sehr zügig gehandelt und konnte eine gute Einigung bewirken .Herr Wuppermann ist zu hundert Prozent zuverlässig und professionell.Ich kann sehr gut weiterempfehlen.
    von A. S.
  • Angenehme, besonnene Beratung

    Bewertung vom 09.12.2019 | Rechtsgebiet: Arbeitsrecht
    Herr Wuppermann nahm sich alle Zeit, die ich benötigte, um meine Situation umfassend zu schildern.
    Seine Erläuterungen waren sehr klar und vernünftig und, wie von mir erhofft, im Sinne eines konsensorientierten Vorgehens.
    von C. F.
    Kommentar des Anwalts:
    Kurz nach dem Erhalt einer unverhofften Kündigung stellt sich häufig ein Gefühl der Hilflosigkeit und Enttäuschung ein. Dem versuche ich durch einen schnellen Termin und ein offenes Ohr auch für die Gefühlslage entgegenzuwirken. Neben der rechtlichen Klärung ist mir wichtig, den Blick auch in die Zukunft zu richten bzw. für die Zukunft zu öffnen!

    Johannes Wuppermann, Fachanwalt für Arbeitsrecht seit 1993
  • Betriebsübergang

    Bewertung vom 09.12.2019 | Rechtsgebiet: Arbeitsrecht
    Es war ein vertrauliches und informatives Gespräch
    von E. Y.
    Kommentar des Anwalts:
    Gegenstand der Beratung waren die Auswirkungen eines Betriebsübergangs auf die Rechte der Arbeitnehmer und der Betriebsratsmitglieder aus der Sicht des Betriebsrates.

    Johannes Wuppermann, Fachanwalt für Arbeitsrecht seit 1993
  • Abmahnung, Kündigung

    Bewertung vom 03.12.2019 | Rechtsgebiet: Arbeitsrecht
    Ich bin mit den Anwaltsleistungen von Herrn Wuppermann sehr überzeugt gewesen. Sein Umgang mit meiner Gesamtsituation, seine sehr schnelle Reaktion und sehr professionelles Handeln haben in meinem Fall gut funktioniert und verdienen ausschließlich nur die beste Bewertung.
    von E. W.
    Kommentar des Anwalts:
    Einer langgedienten und verdienstvollen Mitarbeiterin, die unter einer neuen Vorgesetzten (Führungsanalphabetin) leidet, kann auch eine Beschwerde selten helfen. Hier ist zu überlegen, ob die Voraussetzungen für eine eigene Kündigung mit gleichzeitiger Forderung von Schadensersatz gegen den Arbeitgeber vorliegen, um die Situation zu beenden und trotz eigener Kündigung nicht leer auszugehen!

    Johannes Wuppermann, Fachanwalt für Arbeitsrecht seit 1993
  • 24 Jahre Loyalität

    Bewertung vom 14.09.2019 | Rechtsgebiet: Arbeitsrecht
    Wenn man 24 Jahre lang mit Herz und Hand hinter seinem Arbeitgeber steht, und auf Grund der Kostensituation zu alt und zu teuer mit Kleingeld und einem feuchten Händedruck abgefunden werden soll, ist man bei Herrn Wuppermann in den besten Händen die man sich nur wünschen kann. Die außergerichtliche Verhandlung hat all meine Erwartungen um einiges übertroffen. Die Sorge um meine Person in so einer Situation hat Herr Wuppermann mit außergewöhnlicher Loyalität begleitet. Ich bedanke mich auf diesem Weg mehr als nur recht herzlich. Ich denke, wer diesen Mann zum Freund hat, braucht seine Feinde nicht fürchten.
    Mit freundlichen Grüßen
    A. W.
    von A. W.
    Kommentar des Anwalts:
    Für diese sehr eindringliche Bewertung möchte ich mich herzlich bedanken! Dabei ist es mir wichtig darauf hinzuweisen, dass mir ein Freund-Feind-Denken eher fremd ist! Ich versuche immer, mich in die Situation meiner Mandanten hineinzudenken und neben den rechtlichen Gesichtspunkten herauszuspüren, wie wichtig eine Verständigung ist, um die aktuelle "Notlage" zu beenden! Nicht immer gelingt die für den Mandanten ideale Regelung in kürzester Zeit, aber jedenfalls kann ich in den meisten Fällen dafür sorgen, dass der Druck aufhört und dass eine gute Perspektive entsteht! In vorliegendem Fall gab es schon nach wenigen Tagen ein intensives Gespräch beim Arbeitgeber, in dem Tacheles geredet wurde und die Positionen dargestellt werden konnten. Zu einer Lösung kam es dann ein paar Tage später nach einer Reihe von Verhandlungstelefonaten. Ich freue mich für meinen Mandanten über das erreichte Ergebnis und insbesondere über die Befreiung von einer gesundheitsgefährdenden Behandlung.

    Johannes Wuppermann, Fachanwalt für Arbeitsrecht seit 1993
  • Kündigung

    Bewertung vom 10.09.2019 | Rechtsgebiet: Arbeitsrecht
    Einfach TOP !!
    Tolle Beratung
    Tolle Kommunikation
    Toller Abschluss
    Vielen Dank !!
    von M. C.
    Kommentar des Anwalts:
    Hier ging es um ein noch recht junges Arbeitsverhältnis, bei dem die Vorgesetzte Probleme bereitet hat. Es konnte erreicht werden, dass anstelle der Beendigung zum Ablauf der Kündigungsfrist der Vertrag erst mit dem Auslaufen der Befristung mehr als drei Monate später beendet wird. Dies war schon deshalb wichtig, weil vorher noch kein Anspruch auf ALG I gegeben war.

    Herzlichen Dank für diese Bewertung!
    Johannes Wuppermann, Fachanwalt für Arbeitsrecht seit 1993
  • Ich fühlte mich gut und kompetent beraten

    Bewertung vom 01.09.2019 | Rechtsgebiet: Arbeitsrecht
    Herr Wuppermann stand mir von Anfang an zur Seite und hat sich sehr für mein Anliegen eingesetzt.
    Es war für ihn selbstverständlich mit mir spät am Abend noch zu telefonieren, wofür ich ihm sehr dankbar bin.
    von K. W.
    Kommentar des Anwalts:
    Gegenstand der Beratung war ein Aufhebungsvertrag, dessen Annahme vom Arbeitgeber mit einer Frist versehen war; bei Nichteinhaltung der Frist wäre eine Sprinterprämie entfallen, weshalb dringender Beratungsbedarf bestand! Wir konnten die Frist wahren!

    Herzlichen Dank für die positive Bewertung!
    Johannes Wuppermann, Fachanwalt für Arbeitsrecht seit 1993
  • Kündigung

    Bewertung vom 11.07.2019 | Rechtsgebiet: Arbeitsrecht
    Sehr umfassende und kompetente Rechtsberatung. Unbedingt zu empfehlen.
    von C. L.
    Kommentar des Anwalts:
    Der Arbeitgeber hat der Mandantin einen Abwicklungsvertrag präsentiert, in dem eine wesentliche Klausel fehlte, nämlich das sog. einseitige Lösungsrecht für den Arbeitnehmer während der restlichen Laufzeit bis zum Ablauf der Kündigungsfrist sowie die Regelung über die Auszahlung hierdurch ersparten Gehalts als Abfindung. Diese Regelung hält für beide Vertragsparteien eine Verbesserung der Situation bereit, weil der Arbeitnehmer die nötige Flexibilität für die Suche eines neuen Arbeitsplatzes gewinnt und weil der Arbeitgeber zumindest die Arbeitgeberanteile zur Sozialversicherung einsparen kann.

    Die Beratung musste in diesem Fall wegen der Dringlichkeit telefonisch und per Email erfolgen und führte zu einer Verbesserung für meine Mandantin innerhalb von 24 Stunden!

    Johannes Wuppermann, Fachanwalt für Arbeitsrecht seit 1993
  • Aufhebungsvertrag

    Bewertung vom 03.07.2019 | Rechtsgebiet: Arbeitsrecht
    Rechtsanwalt Johannes Wuppermann hat mir schnell und unkompliziert geholfen. Ich kann Herrn Wuppermann uneingeschränkt empfehlen.
    von S. Z.
    Kommentar des Anwalts:
    Hier ging es um die Verhandlungen über einen vom Arbeitgeber vorgelegten Aufhebungsvertrag. Zum Zeitpunkt des Telefonats stand der Termin mit dem Arbeitgeber unmittelbar bevor, so dass nur eine sofortige telefonische Beratung Sicherheit geben konnte. Anschließend musste dann der im Termin überreichte Aufhebungsvertrag geprüft und in wesentlichen Punkten korrigiert werden. So konnte für den Mandanten innerhalb weniger Stunden Klarheit geschaffen und die Grundlage für eine Einigung gelegt werden.

    Danke für die positive Bewertung!
    Johannes Wuppermann, Fachanwalt für Arbeitsrecht seit 1993