Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

AHFI Immobilien- und Verwaltungs-GmbH – BaFin stoppt Einlagengeschäft

Rechtstipp vom 10.10.2018
(2)

Gegenüber der AHFI Immobilien- und Verwaltungs-GmbH, Murnau am Staffelsee, hat die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gemäß einer eigenen Mitteilung angeordnet, ein unerlaubt betriebenes Einlagengeschäft einzustellen und abzuwickeln.

Von der AHFI Immobilien- und Verwaltungs-GmbH wurde angeboten, Kapital auf der Grundlage von Darlehensverträgen entgegenzunehmen. Dabei hat die AHFI Immobilien- und Verwaltungs-GmbH die unbedingte Rückzahlung der angenommenen Gelder versprochen. Damit hat die AHFI Immobilien- und Verwaltungs-GmbH ein Einlagengeschäft betrieben, ohne dafür über eine Erlaubnis der BaFin zu verfügen.

Die Verfügung der BaFin ist von Gesetzes wegen sofort vollziehbar, jedoch noch nicht bestandskräftig.

Die AHFI Immobilien- und Verwaltungs-GmbH ist im Handelsregister des Amtsgerichts München eingetragen. Geschäftsgegenstand ist der An- und Verkauf sowie die Verwaltung und Vermietung von Immobilien jeglicher Art.

Möglichkeiten für Darlehensgeber, die der AHFI Immobilien- und Verwaltungs-GmbH Kapital zur Verfügung gestellt haben

Anleger, die der AHFI Immobilien- und Verwaltungs-GmbH Kapital als Darlehen gewährt haben, sollten einen im Kapitalanlagerecht versierten Anwalt mit einer Prüfung beauftragen, ob und welche Möglichkeiten für sie bestehen, das eingezahlte Kapital wieder zurück zu erhalten.

Soweit nach Ansicht der BaFin von der Gesellschaft ein unerlaubtes Einlagengeschäft betrieben worden ist, kann sich ein Schadensersatzanspruch durchsetzen lassen.

Denn im Falle des Betreibens von unerlaubten Einlagengeschäften können nach der Rechtsprechung sowohl die Gesellschaft selbst als auch ihre Organe auf Schadensersatz gemäß § 823 Abs. 2 BGB i. V. m. § 32 KWG haften.

Betroffene Anleger, die der AHFI Immobilien- und Verwaltungs-GmbH Darlehen zur Verfügung gestellt haben, könne sich gerne an die Kanzlei Engelhard, Busch & Partner für eine Unterstützung hinsichtlich der Prüfung und Durchsetzung von Ansprüchen wenden.

Stand: 10.10.2018


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Bankrecht & Kapitalmarktrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.