Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Teilen

E-Mail

Facebook

Twitter

LinkedIn

Xing

Link

Datenpanne bei Facebook

(1)

Facebook ist mal wieder wegen einer Datenpanne in den Schlagzeilen. Immer wieder gibt es Datenschutzprobleme bei dem Konzern. Dieses Mal geht es um über 400 Millionen Facebook-Nutzer, deren Telefonnummern frei im Netz zugänglich waren. Was sollten Betroffene tun?

Wer ist betroffen?

Rechtsanwalt Guido Kluck erklärt: „Es sollen über 400 Millionen Nutzer betroffen sein. Facebook spricht von ungefähr der Hälfte, da es Dopplungen gebe. Es soll sich um Daten von Nutzern aus den USA, Vietnam und Großbritannien handeln.

„Immer wieder kommt es zu datenschutzrechtlichen Problemen bei Facebook. Wir berichteten erst kürzlich über Facebooks Kampf mit dem EuGH und Bundeskartellamt“, schildert Rechtsanwalt Guido Kluck.

Was bedeutet die Datenpanne für Betroffene?

Über Telefonnummern konnte man Freunde bei Facebook finden, weil diese mit der Facebook-ID verknüpft waren. Da diese Freunde-Suche aber immer wieder zum Abgreifen von Daten missbraucht wurde, deaktivierte Facebook diese Funktion im Frühjahr letzten Jahres.

Muss Facebook nun wegen eines Verstoßes gegen die DSGVO mit einer hohen Strafe rechnen.

„Wer von einer Datenpanne betroffen ist, muss darüber nach den Vorgaben der DSGVO vom jeweiligen Unternehmen benachrichtigt werden. Außerdem besteht ein Schadensersatzanspruch. Wir helfen Betroffenen dabei, ihre Rechte durchzusetzen und bieten einen konkreten Service zur Durchsetzung ihrer Rechte an!“, erklärt Rechtsanwalt Guido Kluck, L.L.M.

Den vollständigen Artikel finden Sie unter: https://www.legalsmart.de/blog/datenpannen-bei-facebook/

Bei Fragen zum Datenschutzrecht können Sie sich gerne an unsere Kanzlei wenden.


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Datenschutzrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von LEGAL SMART

Ihre Spezialisten

Newsletter

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.