Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Die eigene Kasko in Anspruch genommen: Wer trägt die Anwaltskosten hierfür?

(15)

Wenn die eigene Kaskoversicherung in Anspruch genommen wird und mit der Abrechnung ein Anwalt beauftragt wird, müssen die Kosten hierfür in bestimmten Fällen von der gegnerischen Kfz-Haftpflichtversicherung getragen werden.

Wie dies? Nun, im Grundsatz muss nach einem schuldlosen Unfall der Geschädigte so gestellt werden, als ob es den Unfall nie gegeben hätte. Zahlen muss im Grundsatz die gegnerische Kfz-Haftpflichtversicherung. Das in diesem Beitrag beschriebene Urteil betrifft eine Situation, die in der Praxis ziemlich häufig vorkommt. Nach einem Unfall will die gegnerische Haftpflichtversicherung zunächst nicht zahlen, es gibt Zweifel an der Verursachung des Unfalls durch den VN. Der Geschädigte (Mandant) nimmt zunächst die eigene Vollkaskoversicherung in Anspruch, um schnell Geld in der Hand zu haben. Nur, kann ich die hierfür entstandenen Rechtsanwaltsgebühren erstattet bekommen? Das Landgericht Karlsruhe hat hierzu durch ein Urteil zur Geschäftsnummer 2 O 18/09 - entschieden, dass zu den ersatzpflichtigen Aufwendungen des Geschädigten grundsätzlich auch die durch das Schadensereignis erforderlich gewordenen Rechtsverfolgungskosten (hier: Anwaltskosten) zählen. Entscheidend ist hier das Wort "erforderlich". Auch die anfallenden Rechtsverfolgungskosten können ersatzfähig sein, nämlich dann, wenn sie ursächlich, der Jurist spricht von "adäquat kausal", auf dem Schadensereignis beruhen und die Inanspruchnahme anwaltlicher Hilfe unter den Umständen des Falles - eben - erforderlich war.  Im vorliegenden Fall hatte die Beklagte Versicherung die Haftung dem Grunde nach bestritten, so dass die Klägerin berechtigt war, die (Kasko-) Versicherung in Anspruch zu nehmen. Auch die vorgerichtlichen Anwaltskosten für deren Inanspruchnahme wurden der Klägerin daher erstattet.

Ein sehr interessantes Urteil, finden Sie nicht? Weitere Details hierzu auf: 

http://www.ra-hartmann.de/index.php?id=311


Rechtstipp vom 11.12.2013
aus der Themenwelt Ersatz des Unfallschadens und Schmerzensgeld und dem Rechtsgebiet Verkehrsrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Dr. Henning Hartmann (Dr. Hartmann & Partner)