Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Jameda-Bewertung löschen | Diese Fehler sollten Sie vermeiden

(88)

Jameda-Bewertung löschen lassen – durchdachtes Vorgehen führt zum Erfolg

Wenn Sie als Arzt oder Zahnarzt eine negative Jameda-Bewertung über sich lesen, sollten Sie nicht voreilig reagieren. Was in der ersten Aufregung gegenüber Jameda geschrieben wurde, kann man meist nicht mehr rückgängig machen. 

Daher hat behutsames Vorgehen Priorität, wenn man die schlechte Kritik loswerden oder professionell mit ihr umgehen will. Bereits mit einer falschen Formulierung kann man sich eine Löschmöglichkeit zunichtemachen. Auch das Kommentieren von Bewertungen ist eine denkbar schlechte Idee.

Wann sind Bewertungen rechtswidrig und können gelöscht werden?

Natürlich kann nicht jede Bewertung gelöscht werden. Nur rechtswidrige Bewertungen können gelöscht werden. Rechtswidrig sind Bewertungen bei Jameda, wenn sie inhaltlich rechtswidrig sind oder wenn sie nicht von Patienten stammen. Bei Jameda dürften grundsätzlich nur tatsächliche Patienten die Praxis bzw. den Arzt bewerten. 

Dabei reichen ein Behandlungskontakt oder eine telefonische Terminsanfrage aus, um eine (zulässige) Meinungsäußerung zu veröffentlichen. Enthält der Bewertungstext Tatsachen oder Geschehnisse, so müssen diese natürlich stimmen. Es gibt kein Recht, unwahre Tatsachen im Internet über Personen zu verbreiten. Somit sind die häufigsten Gründe für die Löschung einer Bewertung der fehlende bzw. nicht nachweisbare Patientenkontakt und inhaltliche Unwahrheiten, die über die Praxis verbreitet werden. 

Wie beanstandet man eine negative Bewertung?

Ein Arzt sollte niemals selbst die Löschung einer Bewertung gegenüber Jameda geltend machen. Aus unserer täglichen Beratungspraxis wissen wir, dass Ärzte sowohl die rechtliche Einstufung der Bewertung, die Möglichkeiten der Entfernung, die Anforderungen des Prüfverfahrens und die Stellung von Jameda vollkommen falsch einschätzen.

Wer Zahnschmerzen hat, kauft sich keinen Bohrer bei Amazon, sondern geht sofort zum Zahnarzt. Die Kernaufgabe eines Anwalts ist es, die negative Bewertung rechtlich einzuordnen und entsprechend gegenüber Jameda juristisch sauber zu argumentieren.

Muss sich ein Arzt auf Jameda bewerten lassen?

Egal, was Sie über dieses Thema im Internet lesen: Ärzte müssen sich nach wie vor bewerten lassen. Es ist Stand 2019 nicht möglich, das komplette Jameda-Profil zu entfernen. 

Soll ich die Bewertung kommentieren?

Ärzte unterliegen einer strengen Verschwiegenheitspflicht, deren Verletzung unter Strafe steht. Eine Strafbarkeit liegt bereits vor, wenn der Arzt durch eine Kommentierung zu erkennen gibt, dass der Verfasser der Bewertung sein Patient war. Daher sollten Ärzte niemals eine negative Bewertung kommentieren. Außerdem lesen potentielle Patienten keine Kommentare, sondern meist nur die kritische Überschrift der Bewertung oder die schlechte Note. 

Bei der Beanstandung können Ärzte verschiedene Fehler machen

Jameda muss zwar jede Beanstandung prüfen. Wenn der Arzt zu erkennen gibt, dass er den Patienten kennt und die Bewertung inhaltlich eine Meinungsäußerung darstellt, hat sich der Arzt die einzige Chance bereits verbaut. 

Dasselbe gilt für die Kommentierung: Geht aus der Kommentierung hervor, dass der Arzt den Vorgang zuordnen kann und liegt eine Meinungsäußerung vor, wird (muss!) Jameda nicht löschen.

Das Prüfverfahren muss auch nur dann eingeleitet werden, wenn die Beanstandung hinreichend substantiiert ist. Eine Beschwerde nach dem Motto „die Bewertung ist Rufmord“ führt niemals zum Erfolg. 

Kostenlose Erstberatung bundesweit nutzen

Wir sind eine hochspezialisierte Kanzlei und vertreten bundesweit unzählige Ärzte bei der Löschung von negativen Jameda-Bewertungen. Rufen Sie uns für eine kostenlose Erstberatung einfach an (Telefonnummer im Profil) oder nutzen Sie unser Kontaktformular auf unserer Website https://www.bewertungs-abwehr.de/jameda-bewertung-loeschen-und-entfernen/.

Ihr Team der Anwaltskanzlei Hechler


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Gewerblicher Rechtsschutz

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.