Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Lebensversicherungen der Clerical Medical – Widerspruchsrecht nutzen und aussteigen!

Rechtstipp vom 31.10.2016
(1)
Rechtstipp vom 31.10.2016
(1)

Lassen Sie Ihren unrentablen Vertrag jetzt prüfen und steigen Sie verlustfrei aus! Mit Werdermann | von Rüden.

Versicherungsnehmer, die zwischen 1994 und 2007 eine Lebensversicherung abgeschlossen haben, können heute häufig ohne Verluste aus ihren schlecht laufenden Verträgen aussteigen. Etwa die Hälfte aller in diesem Zeitraum ausgegebenen Widerspruchsbelehrungen sind nämlich fehlerhaft. Die Fehlerhaftigkeit solcher Belehrungen kann im Einzelfall zur Ungültigkeit der gesamten Belehrung führen. Dem betroffenen Kunden steht dann ein „ewiges“ Widerspruchsrecht zu. Potenziell betroffen sind etwa die Hälfte aller im fraglichen Zeitraum ausgegebenen Widerspruchsbelehrungen.

Die Lebensversicherungen vieler Verbraucher entwickelten sich vielfach nicht wie von den Versicherern versprochen. Attraktive Renditen blieben aus und die vom Versicherten zu zahlenden Beiträge blieben indessen unverändert hoch. So wurden die Verträge für viele Versicherte zum lästigen Verlustgeschäft. Ein Ausstieg durch Kündigung ist jedoch keine sinnvolle Option, da der vom Versicherer rückzuzahlende Betrag, der sogenannte Rückkaufswert, wegen der schlechten Entwicklung der Verträge zu gering ausfiele. Bisher blieb Verbrauchern also nichts anderes übrig, als auf eine doch noch positive Entwicklung ihrer Lebensversicherung zu hoffen.

Heute können Versicherungsnehmer ihre Verträge ohne Verluste verlassen. Wer seinem Vertrag widerspricht erhält die gesamte ursprünglich investierte Summe abzüglich lediglich eines Risikoanteils und einer Verwaltungsgebühr zurück. Der Lebensversicherungsvertrag muss also nicht zum satten Verlustgeschäft werden. Eine Überprüfung lohnt sich für Verbraucher allemal!

Falsche Belehrungen auch bei der Clerical Medical – lassen Sie jetzt Ihren Vertrag prüfen!

Unserer Kanzlei liegen fehlerhafte Verträge der Clerical Medical vor, das Widerspruchsrecht zu diesen Verträgen besteht fort. Als Versicherungsnehmer bei der Clerical Medical sollten auch Sie eine Überprüfung Ihrer Vertragsunterlagen veranlassen. Womöglich bestehen gute Chancen für einen erfolgreichen Widerspruch. In diesem Artikel stellen wir im Folgenden einen typischen Fehler der Verträge der Clerical Medical dar. Sollten Sie diesen in Ihren Unterlagen finden, ist eine Konsultation unserer Kanzlei ratsam. Ihre Chancen auf einen erfolgreichen Widerspruch könnten hoch sein!

Clerical Medical benennt die für den Beginn der Widerspruchsfrist erforderlichen Unterlagen nicht vollständig

In den Lebensversicherungsverträgen heißt es, der Beginn der 30-tägigen Widerspruchsfrist hänge vom Erhalt des Versicherungsscheins und der Überlassung weiterer Unterlagen ab. Welche weiteren Unterlagen das sein sollen, wird aber nicht dargestellt. Versicherungsnehmer müssen damit im Zweifel selbstständig in Erfahrung bringen, welche weiteren Unterlagen sie erhalten müssen, damit die Frist in Gang gesetzt wird. Eine solche Belehrung entspricht nicht den Anforderungen des Gesetzgebers. Dieser fordert vollständige und deutliche Belehrungen von den Versicherern. Die Belehrungen könnten daher ungültig sein.

Werdermann | von Rüden Rechtsanwälte – jetzt Widerspruchsrecht nutzen!

Aufgrund der Komplexität der Materie sollten Sie als Versicherungsnehmer unbedingt professionelle Hilfe beim Widerspruch Ihres Vertrags in Anspruch nehmen.

Bei Werdermann | von Rüden beraten wir Sie gerne in allen Fragen rund um Ihren erfolgreichen Widerspruch. Als deutschlandweit agierende und im Bereich des Kredit- und Kapitalmarktrechts erfahrene Kanzlei sind wir der ideale Partner für Ihren erfolgreichen Widerspruch.

Unsere erfahrenen Rechtsanwälte bieten eine kostenfreie und völlig unverbindliche Erstprüfung Ihrer Vertragsunterlagen an. Auf dieser Grundlage können wir Ihnen mitteilen, ob sich ein Widerspruch lohnt, oder nicht.

Ihre Vorteile nach Inanspruchnahme unserer kostenlosen Ersteinschätzung:

  1. Sie wissen, ob die Widerspruchsbelehrung falsch sein dürfte.
  2. Wir teilen Ihnen mit, ob es wirtschaftlich sinnvoll ist, gegen die Versicherung vorzugehen.
  3. Wir sagen Ihnen, was die Rechtsdurchsetzung kostet.

Kurz: Sie wissen, was es kostet und ob es sich lohnt, gegen die Versicherung vorzugehen.


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Bankrecht & Kapitalmarktrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Johannes von Rüden (Kanzlei Werdermann | von Rüden)

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.