Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.

OLG Brandenburg, Az. 4 U 7/19: Widerruf von Autokredit auch nach BGH möglich

  • 2 Minuten Lesezeit

Achtung: Dieser Artikel ist seit BGH, Urt. v. 28.07.2020 - XI ZR 288/19 veraltet.

Vorschnell hatten Medien und Bankvertreter das Ende des sog. Diesel-Widerrufs verkündet. Dabei handelt es sich, schnell zusammengefasst, um den Widerruf eines Verbraucherkredites, der zur Finanzierung eines Autokaufs aufgenommen wird. Wurde der Kredit vom Händler vermittelt, was i.d.R. der Fall ist, erfasst der Widerruf Kredit und Kauf. Alles wird rückabgewickelt. Der Clou: Enthält der Autokreditvertrag bestimmte Verstöße gegen Verbraucherrecht, läuft die ursprünglich nur zweiwöchige Widerrufsfrist nicht ab. Der Widerruf ist noch Jahre nach Kauf möglich. Das ist z. B. für Dieselbesitzer, die unter Wertverlusten ihres Fahrzeugs und unter Fahrverboten leiden, eine interessante Option.

Nach Bekanntwerden zweiter BGH-Entscheidungen, die Verträge der Ford Bank und der BMW Bank für rechtens und die Widerrufe für unwirksam erklärt hatten, hieß es, dieser Diesel-Widerruf sei nicht mehr möglich. Die Zeit titelte: BGH lässt späten Widerruf von Autokreditverträgen nicht zu.

Wie jetzt anhand einer aktuellen Entscheidung des OLG Brandenburg deutlich wird, ist diese Einschätzung falsch. Nach genauer Lektüre der BGH-Entscheidungen ist zwar zuzugestehen, dass die dort geprüften Verträge kaum mehr angreifbar sein würden. Das gilt aber nicht für Verträge anderer Banken mit anderen Klauseln. Indirekt ergibt sich aus den BGH-Entscheidungen nämlich, dass viele Klauseln anderer Banken unzureichend sind.

Mercedes-Benz Bank hat gegen Verbraucherrecht verstoßen

Das OLG Brandenburg stellte jetzt ausdrücklich unter Berücksichtigung der BGH-Entscheidungen fest, dass die Mercedes-Benz Bank fehlerhafte Verträge hat, die zum fortdauernden Widerruf berechtigen (OLG Brandenburg, Urteil vom 13.11.2019- 4 U 7/19 und 4 U 8/19). Die vom Gesetz geforderten klaren und verständlichen Angaben zur Berechnungsmethode der Vorfälligkeitsentschädigung seien unzureichend. Dies kann jeder Darlehnsnehmer selbst prüfen. Findet sich auf Seite 1 des Vertrags (auf der Seite, auf der auch die konkreten Darlehenskonditionen aufgeführt sind), folgender Text, so betreffen die verbraucherfreundlichen Urteile des OLG Brandenburg auch diesen Vertrag:

„Im Falle der vorzeitigen Rückzahlung kann der Darlehensgeber eine Vorfälligkeitsentschädigung verlangen. Die Vorfälligkeitsentschädigung beträgt 1 Prozent beziehungsweise, wenn der Zeitraum zwischen der vorzeitigen und der vereinbarten Rückzahlung geringer als ein Jahr ist, 0,5 Prozent des zurückgezahlten Betrages. Ist die so ermittelte Vorfälligkeitsentschädigung höher als die Summe der noch ausstehenden Zinsen, wird diese Summe als Vorfälligkeitsentschädigung berechnet.“

Der Text beschreibt, so das OLG zutreffend, nur die gesetzliche Höchstgrenze, aber keine Berechnungsmethode. Diese fordert aber auch ausdrücklich der BGH. Der Verbraucher wird nicht klar und verständlich informiert, die Widerrufsfrist endet demnach nicht.

Die Entscheidungen des OLG Brandenburg beweisen, dass der sog. Diesel-Widerruf weiterhin eine aussichtsreiche Option für Dieselfahrer und andere Autobesitzer bleibt. Eine generelle Absage hat der BGH nicht erteilt. Im Gegenteil erhalten Verbraucherschützer gegen viele Banken zusätzliche Argumente.

Kostenlose Erstberatung

Rechtsanwalt Dr. Schweers ist erfahrener Verbraucherschützer. Die Stiftung Warentest (Finanztest) empfiehlt ihn als Rechtsanwalt mit nachweisbaren Erfolgen.

Rechtsanwalt Dr. Schweers bietet eine kostenlose Erstberatung an. Melden Sie sich einfach per Fax, Mail oder Telefon. Gerne können Sie Ihren Kfz-Kaufvertrag und den Autokreditvertrag direkt als Kopie einschicken und sich auf diesen Rechtstipp berufen. Falls Sie über eine Rechtsschutzversicherung verfügen, teilen Sie dies bitte mit.

Rechtsanwalt Dr. Schweers meldet sich umgehend bei Ihnen zurück!


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Zivilrecht

Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Weitere Rechtstipps von Rechtsanwalt Dr. Stefan Schweers

Wertverluste, Fahrverbote, steigende Spritpreise Es gibt viele Gründe, derzeit am Auto sparen zu wollen. Wertverluste aufgrund des Dieselskandals und der Fahrverbote setzen Autofahrern zu, aber ... Weiterlesen
In der Berichtserstattung der Medien wird oft der Eindruck erweckt, allein deutsche Hersteller hätten Dieselmotoren manipuliert. Das ist aber nicht der Fall. Die Ford Corp. zum Beispiel hat ... Weiterlesen
Prozesswelle gegen VW Bank ungebrochen Die Prozesswelle gegen Autofinanzierer wie die VW Bank (ebenso die Unterabteilungen Audi Bank, Skoda Bank, Seat) Bank reißt nicht ab. Die Kläger erleben ... Weiterlesen

Beiträge zum Thema

10.05.2021
Rechtsprechung des EuGH und BGH zu dem sog. Kaskadenverweis 1. Problemaufriss- Worum geht es eigentlich? Der ... Weiterlesen
07.10.2021
Mit seinen Urteilen vom 26.3.2021, Az.: C-66/19 sowie vom 09.09.2021, Az.: C-33/20, C-155/20 sowie C-187/20, hat ... Weiterlesen
09.04.2020
Mit Urteil vom 26.3.2020, Az.: C-66/19, hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) den sog. Kaskadenverweis für ... Weiterlesen