Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Scheidung – Was tun?

(7)

Eine Trennung und später Scheidung tut meist weh. 

Aber unter vernünftigen Menschen und mit einem guten Rechtsanwalt an Ihrer Seite ist heutzutage alles halb so schlimm und halb so teuer. 

Eine sogenannte Online Scheidung ist in der heutigen Zeit eine hervorragende Alternative zu einer altmodischen Scheidung. Sie sparen damit viel Zeit, Geld und Nerven.

Bleiben Sie als Betroffene/Betroffener deshalb möglichst ruhig und besonnen und berücksichtigen Sie unbedingt folgende Ratschläge:

1. Rechtsanwalt kontaktieren, wenn eine Trennung/Scheidung bevorsteht

Lassen Sie sich möglichst frühzeitig von einem Rechtsanwalt beraten. Ihr Anwalt wird Ihnen dabei behilflich sein, die Trennung, Scheidung und alles was damit zusammenhängt, möglichst friedlich und unbürokratisch zu regeln und Sie und Ihren Partner damit vor unnötigem Stress bewahren. Vielleicht ist ja auch eine Versöhnung möglich.

Das Motto lautet: „Je weniger Streit unter den Partnern desto weniger Stress und Kosten“!

2. Einvernehmliche Scheidung mit nur einem Rechtsanwalt

Eine Scheidung ohne zumindest einen Rechtsanwalt zu beauftragen, ist in Deutschland nicht möglich. Den Antrag auf Scheidung muss in jedem Fall ein Rechtsanwalt beim Familiengericht stellen. Es müssen sich aber nicht beide Eheleute einen Anwalt nehmen! Es reicht unter Umständen, wenn nur eine Partei einen Anwalt beauftragt.

Der Scheidungsantrag wird dann durch diesen Anwalt im Namen seines Mandanten gestellt und der andere Ehepartner muss der Scheidung nur noch zustimmen. 

Diese Vorgehensweise reduziert die Scheidungskosten enorm, weil eben nur ein Rechtsanwalt bezahlt werden muss!

Das funktioniert aber nur dann, wenn eine sogenannte einvernehmliche Scheidung durchgeführt wird. Wenn beide Partner die Scheidung wollen und eine vernünftige Einigung über eventuelle andere Fragen erfolgt, ist das normalerweise kein Problem.

3. Scheidung auch online und zum günstigen Pauschalpreis/Festpreis möglich

Eine Scheidung kann auch online und telefonisch vorbereitet und durchgeführt werden, d. h. Sie müssen den Rechtsanwalt nicht unbedingt persönlich aufsuchen. Natürlich entscheidet über die Scheidung immer das zuständige Familiengericht. Aber im Normalfall kann alles bis zum Scheidungstermin über das Internet und Telefon und Telefax vorbereitet werden.

Der Scheidungsauftrag kann dann einfach über ein Online-Formular erteilt werden. Die ansonsten nötigen zeitaufwändigen Anwaltsbesuche sind mit einer Scheidung online Schnee von gestern!

Wenn nur die Scheidung und der Versorgungsausgleich durchgeführt werden soll und keine weiteren Streitpunkte zu klären sind, dann ist ohne Weiteres ein relativ günstiges Pauschalhonorar zu einem Festpreis möglich. Möglicherweise kann auch bei niedrigem Einkommen und Vermögen die sogenannte Verfahrenskostenhilfe beantragt werden.

4. Sofortige anwaltliche Beratung und Vertretung

Sollte bei Ihnen also eine Scheidung oder zunächst Trennung anstehen, stehe ich Ihnen jederzeit sofort zur Verfügung. Bitte nehmen Sie am besten per E-Mail oder Telefon – im Notfall auch Handy – Kontakt auf.

Dann können wir alles in Ruhe besprechen und die weitere Strategie und auch die anfallenden Kosten abstimmen. Entweder online und per Telefon oder aber im persönlichen Gespräch. Ganz wie Sie es wünschen.


Rechtstipp vom 27.02.2018

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors