Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Urlaubsfotos der unangenehmen Art durch Radar- und Verkehrskontrollen

(3)

Aktuelle www.autofahrer.tips für die Urlaubsreise mit dem Auto oder Mototorrad

Autofahrer sollten aufpassen, denn wie jedes Jahr um die gleiche Zeit drohen auch 2014 Urlaubsfotos der unangenehmen Art durch Radarfallen und Verkehrskontrollen: Verkehrskontrollen denn Urlaubszeit ist Blitzerzeit und speziell die Hauptverbindungsrouten, Brennerautobahn und alle Durchfahrtsländer ans Meer wie etwa Österreich, grüßen nicht nur nach dem Pfingsturlaub mit einem mittlerweile auch in Deutschland vollstreckbaren Bußgeldbescheid z. B. wegen überhöhter Geschwindigkeit. 
Übrigens, unsere Verkehrsrecht-Boutique ist  auf die Abwehr von Bußgeldbescheiden aus Österreich spezialisiert, zudem verfügen unsere Verkehrsrechtsspezialisten zusätzlich über 10 Jahre Berufserfahrung aus dem uniformierten Polizeidienst bei der Verkehrsüberwachung in Bayern, Deutschland. 
Unsere Verkehr- und Technik-Sachverständigen Blitzergutachten halfen bereits tausenden Verkehrsteilnehmern sich ohne Blitzerkosten erfolgreich gegen anfechtbare Bußgeldbescheide zu wehren. Insbesondere wenn Sie einen Verkehrsrechtsschutz besitzen, tragen Sie NULL Kostenrisiko! Aber auch wenn Sie über keinen Rechtsschutz verfügen helfen wir Ihnen mit einer unverbindlichen Falleinschätzung, auf deren Grundlage Sie ebenfalls risikoarm die weitere Vorgehensweise hinsichtlich Einspruch / Widerspruch gegen einen Bußgeldbescheid bestimmen können.

Rechtsanwalt Günter Fenderl
Inhaber der gleichnamigen Verkehrsrecht-Boutique

FENDERL Rechtsanwälte & Fachanwälte

Fachanwalt für Verkehrsrecht
Fachanwalt für Strafrecht
Fachanwalt für Versicherungsrecht

Michael Gehlert

 


Rechtstipp vom 10.06.2014
aus dem Rechtsgebiet Verkehrsrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.