Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Teilen

E-Mail

Facebook

Twitter

LinkedIn

Xing

Link

VW-Skandal und VW Tiguan: Fachanwälte helfen, die Gewährleistungsrechte zu sichern

(1)

Was können Autobesitzer tun, um ihre Rechte bestmöglich im VW-Abgasskandal absichern? Für etliche VW Tiguan-Besitzer ist diese Frage in den vergangenen Tagen besonders wichtig geworden. Denn ihre zweijährige Gewährleistungsfrist stand kurz vor dem Ablaufen. Mitten in der Abgasaffäre wollten die Kompakt-SUV-Besitzer auch nicht auf diese Rechte verzichten.

Immerhin sind die Gewährleistungsrechte der Weg für eine sofortige Reparatur oder – oftmals noch interessanter – die Lieferung eines neuen, mangelfreien Autos. Auch die Minderung des Kaufpreises oder Schadensersatz können die Folge eines Mangels sein. Doch diese Rechte können nicht beliebig lange geltend gemacht werden. Die zweijährige Gewährleistung gegenüber dem Autohändler ist vielen Autokäufern bekannt. doch es gibt auch noch andere Rechte, die in mitten im VW-Skandal sehr wichtig sind für die betroffene Fahrzeugbesitzer: Garantien oder auch andere Schadensersatzansprüche (z. B. gegenüber dem Autobauer VW). Doch hier gelten wieder andere Fristen.

Da die Rechtslagen – und somit auch die wichtigen Fristen – von Fall zu Fall unterscheiden, kann nur eine anwaltliche Einzelfallprüfung verlässliche Klarheit verschaffen. Denn selbst wenn zwei VW Tiguan am selben Tag gekauft wurden, können sich die Fristabläufe schon deshalb unterscheiden, weil es sich um Neu- und Gebrauchtwägen handelt, die mit unterschiedlichen Vertragswerken verkauft werden.

Anwälte können Ablaufen von Gewährleistungsfristen etc. durch rechtliche Maßnahmen unterbrechen

Doch was können Autobesitzer tun, wenn beispielsweise die Gewährleistungsfrist in wenigen Tagen endet? Es gibt rechtliche Maßnahmen, um genau dies zu verhindern. Die Anwälte der Kanzlei Dr. Stoll & Sauer mussten in den vergangenen Tagen in etlichen Fällen Maßnahmen einleiten, um dem Ablaufen von Gewährleistungen entgegenzuwirken. Eine kostenlose, anwaltliche Erstberatung klärt, was Autofahrer in ihrem Fall tatsächlich fordern können und bis wann sie tätig werden müssen. VW Tiguan-Besitzer, die ihre Rechte wahren und sichern lassen wollen, sollten daher nicht zögern, sich an einen Fachanwalt wenden. Zumal Verkehrsrechtsschutzversicherungen meistens weiterhelfen.

Weitere Informationen rund um das Thema Abgasskandal befinden auf www.vw-schaden.de.


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Kaufrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Newsletter

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.