Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Waldorf-Frommer-Abmahnung - "We Are Your Friends" - Hilfe und Tipps

Abmahnung der Münchener Kanzlei Waldorf Frommer im Auftrag der Studiocanal GmbH für den Film „We are your friends“ | Hilfe und Tipps von der Kanzlei Brehm in Frankfurt und Nürnberg.

Momentan verschickt die für Abmahnungen berühmt-berüchtigte Anwaltskanzlei Waldorf Frommer aus München wieder Abmahnungen. Diesmal geht es um den Musikfilm „We are your friends“, der im August 2015 in die deutschen Kinos kam. Den abgemahnten Personen wird vorgeworfen, diesen Film über bestimmte Filesharing-Systeme bzw. Internet-Tauschbörsen unerlaubterweise verbreitet zu haben.

Die strafbewehrte Unterlassungserklärung

Eine Abmahnung erfolgt meistens im Auftrag des Rechteinhabers, also einer Verleihfirma für Kinofilme bzw. einem Vertrieb für DVDs und Blu-rays. Die vom Rechteinhaber beauftragte Anwaltskanzlei fordert dann von der abgemahnten Person die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung. Mit dieser Erklärung soll sich der Abgemahnte dazu verpflichten, den behaupteten Rechtsverstoß in Zukunft zu unterlassen, außerdem eine bestimmte Schadensersatzsumme zu zahlen und die entstandenen Anwaltskosten zu übernehmen. Dadurch kommt oft ein Gesamtbetrag im hohen dreistelligen Bereich zusammen. In dem konkreten Fall wird von unserem Mandanten die Zahlung einer Summe von EUR 815,00 gefordert.

Wer unerlaubterweise urheberrechtlich geschützte Werke verbreitet, ist dem Rechteinhaber grundsätzlich zum Ersatz des entstandenen Schadens verpflichtet.

Allerdings sind viele Abmahnungen völlig unberechtigt. Wenn z. B. der Inhaber des betreffenden Internetanschlusses abgemahnt wird, heißt das ja nicht automatisch, dass diese Person auch für den Urheberrechtsverstoß verantwortlich ist. Es könnte ja auch sein, dass ein Familienangehöriger, Mitbewohner oder Freund die betreffende Datei über den Anschluss des Abgemahnten öffentlich zugänglich gemacht hat. In solchen Fällen trifft den Inhaber des Netzanschlusses höchst selten eine Pflicht zur Abgabe der Unterlassungserklärung. Dies ist dann davon abhängig, ob der Anschlussinhaber beispielsweise ein ungesichertes WLAN zur Verfügung stellt. Zudem wird dem Anschlussinhaber insbesondere gegenüber minderjährigen Mitnutzern des Anschlusses eine Belehrungspflicht auferlegt, wonach er sämtliche (minderjährige) Nutzer darüber zu belehren hat, dass er keine Rechtsverletzungen, insbesondere kein Filesharing, über seinen Anschluss duldet.

Doch selbst wenn der Anspruch dem Grunde nach berechtigt sein sollte, muss weiter geklärt werden, ob die Höhe der geforderten Beträge mit den gesetzlichen Vorgaben des § 97a UrhG und der gängigen Rechtsprechung in Einklang steht!

Was nun zu erledigen ist

Wenn auch Sie eine Abmahnung der Kanzlei Waldorf Frommer erhalten haben, sollten Sie zunächst Ruhe bewahren und überlegt handeln. Es gibt überhaupt keinen Grund zur Panik! Vor allem sollten Sie die Unterlassungserklärung nicht ohne vorherige Prüfung unterzeichnen und sich auch nicht ohne vorherigen anwaltlichen Rat mit der Abmahnkanzlei in Verbindung setzen.

Wenn Sie sich der Hilfe eines auf Urheberrecht spezialisierten Anwalts bedienen, können Sie unter Umständen viel Geld und Ärger sparen! Unsere Kanzlei kann auf eine langjährige Erfahrung im Bereich des Filesharings zurückblicken und bearbeitet hunderte Verfahren mit Waldorf Frommer auf der Gegenseite.

Gerne prüfen wir Ihre Abmahnung und den zugrunde liegenden Sachverhalt. Im Rahmen unserer kostenlosen Erstberatung geben wir Ihnen eine erste Einschätzung, wie hoch Ihre Chancen sind, sich gegen die Abmahnung juristisch zur Wehr zu setzen, ob Sie eine (modifizierte) Unterlassungserklärung abgeben sollten, wie mit möglichen weiteren Abmahnungen umzugehen ist und welche Kosten Ihnen durch unsere Vertretung entstehen. Außerdem geben wir Ihnen Ratschläge, welche Schritte nun zu unternehmen sind.

Vertretung zum Festpreis – keine versteckten Kosten

Nach dem kostenlosen Beratungsgespräch entscheiden Sie in aller Ruhe, ob Sie sich von uns vertreten lassen wollen. Sollten Sie sich für eine anwaltliche Vertretung durch unsere Kanzlei entscheiden, bieten wir Ihnen eine bundesweite anwaltliche Beratung und Interessensvertretung – außergerichtlich aber auch im Fall der gerichtlichen Geltendmachung – an. Wir vertreten Sie außergerichtlich zum transparenten Pauschalhonorar.

Weiter bieten wir Ihnen:

  • bundesweit tätig bei Abmahnungen,
  • kein Termin vor Ort notwendig,
  • wir vertreten Mandanten aus ganz Deutschland,
  • schnelle Kommunikation per Telefon, E-Mail und Fax,
  • kostenfreie Ersteinschätzung am Telefon,
  • Vertretung zum transparenten Pauschalbetrag,
  • Modifizierung der Unterlassungserklärung,
  • unkomplizierte Tipps und Hilfestellung von einem Experten im Bereich Filesharing,
  • professionelle Hilfe mit persönlicher Erstberatung vom Rechtsanwalt.

Kontaktieren Sie uns und profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung aus unzähligen Filesharing-Verfahren.

Ihre Kanzlei Brehm

Ihr Experte bei Filesharing-Abmahnungen.


Rechtstipp vom 30.11.2015
aus der Themenwelt Urheberrecht und dem Rechtsgebiet Urheberrecht & Medienrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Markus Brehm (Anwaltskanzlei Brehm)