Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Wie verhalte ich mich bei fehlerhaften Abbuchungen?

(23)

1. Überprüfung der Kontoauszüge

Der Kunde muss seine Kontoauszüge immer gründlich prüfen. Er muss sich also selbst kümmern bei illegalen Abbuchungen.

2. Widerspruch

Der Kunde muss bei der kontoführenden Bank Widerspruch einlegen. Die Bank muss dann die Abbuchung stornieren und die Beträge dem Konto des Kunden wieder gutschreiben.

3. Form des Widerspruchs

Es ist keine Begründung erforderlich.

4. Frist

Manche glauben, dass unberechtigten Abbuchungen nur innerhalb von sechs Wochen nach Erhalt des Kontoauszugs widersprochen werden kann. Dagegen hat der Bundesgerichtshof schon vor Jahren entschieden, dass die Möglichkeit zum Widerspruch gegen Belastungen eines Kontos durch Lastschriften zeitlich nicht befristet ist. Das Widerspruchsrecht unterliegt als sogenanntes Gestaltungsrecht auch nicht der Verjährung. Es gibt nur eine Verwirkung. Allerdings liegt keine Genehmigung darin, dass der Verbraucher keine Einwände gegen den Kontoauszug erhebt. Schweigen wird daher nicht bestraft und hat keine rechtlichen Folgen für einen späteren Widerruf.

 

Für weitergehende Fragen im Bank- und Kapitalmarktrecht stehe ich gerne zur Verfügung.

Hermann Kulzer, Rechtsanwalt

 


Rechtstipp vom 28.08.2008

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Hermann Kulzer M.B.A. (PKL)

Ihre Spezialisten