Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Bewertungen von Rechtsanwalt Dr. Christoph Mecking

Kanzlei Christoph Mecking
Rechtsgebiete: Erbrecht • Handelsrecht & Gesellschaftsrecht • Mediation • Steuerrecht • Unternehmensrecht & Betriebsnachfolge • Vereinsrecht & Verbandsrecht • Zivilrecht
Corona-Beratung
Eisenacher Str. 29a, 10781 Berlin Karte 030 26393760
Beratung zu einer angespannten Situation im Verein

Vielen herzlichen Dank Ihnen auch noch einmal für Ihre kompetenten Blicke in die Rechts- und Situationslage. Es war sehr angenehm, dass Sie als Anwalt … weiterlesen

von A. K. am 10.02.2021

Durchschnittsbewertung 5,0 aus 16 Bewertungen
  • Beratung zu einer angespannten Situation im Verein

    Bewertung vom 10.02.2021 | Rechtsgebiet: Vereinsrecht & Verbandsrecht
    Vielen herzlichen Dank Ihnen auch noch einmal für Ihre kompetenten
    Blicke in die Rechts- und Situationslage. Es war sehr angenehm, dass
    Sie als Anwalt neben den puren Rechtslagen auch die Befindlichkeits-,
    Kommunikations- und politischen Ebenen mit begleiten und betrachten
    konnten. Bei manchen Anwälten fühlt man sich damit sehr/mehr allein
    gelassen. Und es gehört doch immer dazu...
    von A. K.
    Kommentar des Anwalts:
    Vielen Dank für die freundlichen Worte. Ein Rechtsanwalt muss sich immerzu durch den Pragraphendschungel kämpfen; dabei versuche ich aber immer, auch vor dem Hintergrund meiner Mediatorenausbildung, nicht zum Paragraphenreiter zu werden, sondern nach gangbaren Wegen zu suchen, die bei Möglichkeit unterschiedliche Anforderungen und Interessen aufnehmen und aus Konflikten herausführen. Gerade bei gemeinnützigen Vereinen, Gesellschaften und Stiftungen, wo viele ihr Bestes geben wollen, erscheint mit diese Haltung sinnvoll. Mit bestem Gruß, Rechtsanwalt Christoph Mecking
  • Kompetenz hat einen Namen

    Bewertung vom 07.10.2020 | Rechtsgebiet: Vereinsrecht & Verbandsrecht
    Super Betreuung in vereinsrechtlichen Fragen sowie Durchsetzung .
    von W. B.
    Kommentar des Anwalts:
    Ich freue mich, dass ich dem Verein, der einen wichtigen Beitrag für ein buntes und freies Leben in der Hauptstadt leistet, in einer Auseinandersetzung mit einem Mitglied behilflich sein konnte. Es ist immer schade, wenn interne, persönliche Streitigkeiten dazu führen, dass ein Verein seinem eigentlichen Auftrag nicht mehr nachkommen kann. Hier hat nun die Entscheidung des Gerichts zu der Beendigung eines langjährigen Streits geführt. Möglicherweise hätte eine Mediation im Vorfeld helfen können, diesen für alle Beteiligten nervenraubenden Weg zu vermeiden. In diesem Fall ist die Entscheidung aber wenigstens zugunsten meines Mandanten gefallen, was mich sehr freut.

    Dr. Christoph Mecking
    Rechtsanwalt in Berlin
  • Gemeinnütziger Verein

    Bewertung vom 09.06.2020 | Rechtsgebiet: Allgemeine Rechtsberatung
    Als Eltern von Kindern, die am SYNGAP-Syndrom - einer seltenen genetischen Mutation - leiden, hatten wir bereits vor ca. 2 Jahren einen Verein gegründet. Seitdem verzagten wir am zuständigen Finanzamt, der uns die Gemeinnützigkeit nicht anerkennen wollte, obwohl wir lediglich Aufklärung, Patientenhilfe und Forschung auf diesem Gebiet voranbringen wollten. Immer wieder beanstandete das Finanzamt die Formulierungen in der Satzung und verweigerte die Anerkennung der Gemeinnützigkeit. Erst durch die verständnisvolle und kompetente Unterstützung von Rechtsanwalt Dr. Christoph Mecking konnten wir die nervenaufreibende Auseinandersetzung mit dem Finanzamt in nicht einmal vier Wochen zu einem positiven Abschluss bringen. Dafür danken wir ihm herzlich.
    von S. M.
    Kommentar des Anwalts:
    Leider erleben wir Blockadesituationen bei der Satzungsprüfung durch das Finanzamt immer wieder. Es ist schade, wenn dadurch wichtige gemeinnützige Vorhaben aufgehalten und behindert werden. Um so mehr hat es mich gefreut, dass wir in Ihrem Fall dann doch zum Ziel gekommen sind. Nun wünsche ich viel Erfolg bei der weiteren engagierten Arbeit zu dieser seltenen Krankheit.
    Ihr Rechtsanwalt Dr. Christoph Mecking
  • Gründung eines international tätigen Vereins

    Bewertung vom 11.05.2020 | Rechtsgebiet: Vereinsrecht & Verbandsrecht
    Sachorientierte und fundierte Unterstützung bei der Gründung eines international tätigen, gemeinnützigen Vereins im Gesundheitsbereich. Die Gründungsmitglieder stammen aus Regierung, Industrie und Zivilgesellschaft. RA Dr. Mecking hat die Grundlagen geschaffen für die Einbindung in ein global wirksames Netzwerk und als Empfängerorganisation für Spenden und öffentliche Mittel.
    von R. G.
    Kommentar des Anwalts:
    Ein rechtlich wie tatsächlich herausfordernder Beratungsprozess! Ich wünsche weiter viel Erfolg für die Verwirklichung der wichtigen Aufgaben des Vereins.
  • Pauschalreise Corona

    Bewertung vom 06.05.2020 | Rechtsgebiet: Allgemeine Rechtsberatung
    Meine Versuche, beim Veranstalter den Preis für eine schon bezahlte, dann aber wegen Corona abgesagte Reise erstattet zu bekommen, gingen ins Leere, was sehr enttäuschend und unbefriedigend war. Daraufhin hat Rechtsanwalt Dr. Mecking unseren Anspruch förmlich geltend gemacht. Auch wenn das Gesetz an sich eindeutig ist, hat sich der Reiseveranstalter auf seine Liquiditätsschwierigkeiten verwiesen, denn auch die Hotels und Fluglinien mauern. Und er hat sich auf die Absicht der Bundesregierung herausreden wollen, ein rückwirkendes Gesetz auf den Weg zu bringen, das eine Gutscheinlösung bringt. Er hat sich geweigert zu zahlen und auf den langwierigen Rechtsweg verwiesen. Dabei sind wir als Solo-Selbstständige auf das Geld auch angewiesen. In Verhandlungen hat Dr. Mecking für uns einen Vergleich erreichen können, der uns sofort die Hälfte der Summe gebracht hat und den Rest vorläufig stundet. Damit ist uns schon geholfen. Wir waren sehr zufrieden für die schnelle Erledigung.
    von J. P.
    Kommentar des Anwalts:
    Selbst berechtigte Forderungen bei Unternehmen in notleidenden Branchen durchzusetzen, ist in diesen Zeiten nicht einfach. Um so mehr hat es mich gefreut, bei diesem Vergleich mitwirken zu können.
  • Hilfe bei Reiseärger in der Corona Pandemie

    Bewertung vom 05.05.2020 | Rechtsgebiet: Allgemeine Rechtsberatung
    Durch die Corona-Pandemie hat es umfassende Reiseeinschränkungen gegeben. Länder haben Einreisen verboten. Das Auswärtige Amt hat eine weltweite Reisewarnung ausgegeben. Airlines haben Flüge ausfallen lassen. Und so hat uns der Reiseveranstalter meine Reise nach Indien storniert. Und er hat sich geweigert, den schon bezahlten Reisepreis zu erstatten. Da blieb mir nur, einen Rechtsanwalt einzuschalten. Dr.
    Christoph Mecking hat sehr schnell reagiert und mit einem Schriftsatz die Rückerstattung des Reisepreises gefordert. Auch wenn das Reiserecht nicht zum Schwerpuunkt der Tätigkeit von Dr. Mecking gehört, der sich ja überwiegend um Vereine, Stiftungen und Gemeinnützigkeit kümmert: Ich habe mich sehr gut und erfolgreich vertreten gefühlt
    von l. l.
    Kommentar des Anwalts:
    Ein Ausflug in das Reiserecht, einschließlich Praxis und Politik: sehr instruktiv. Vielen Dank für die Gelegenheit und die freundlichen Worte!
  • Vereinsrecht Mitgliedschaft

    Bewertung vom 23.02.2020 | Rechtsgebiet: Allgemeine Rechtsberatung
    Herr RA Dr. Mecking hat uns mit Bravour in Sachen Vereinsrecht vertreten.
    Er hatte stets die wesentlichen Dinge im Blick. Er hat uns umfangreich und verständlich über die Vorgehensweise informiert. Somit war die Klage vor dem Amtsgericht ein Spaziergang.
    Absolut empfehlenswert und immer wieder gerne.
    Herzlichen Dank
    Volker Lüchow und Katrin Buneß
    von V. L.
    Kommentar des Anwalts:
    Vielen Dank für die freundlichen Worte.
    Es war bedauerlich, dass dieser vereinsrechtliche Streit überhaupt vor Gericht gelandet ist, denn die Ausschließung war aus verschiedenen Gründen rechtswidrig. Das hätte der Vereinsvorstand erkennen müssen.
    Dr. Christoph Mecking
  • Rechtsberatung bei der Stiftungsgründung

    Bewertung vom 22.05.2019 | Rechtsgebiet: Vereinsrecht & Verbandsrecht
    Dr. Christoph Mecking hat uns bei der Errichtung einer gemeinnützigen Stiftung, die deutschlandweit agiert, kompetent begleitet. Von der Vision über die Ausgestaltung, die zunächst in der nicht rechtsfähigen Variante sinnvoll war, bis zur Unterstützung bei der Konstituierung von Vorstand, Kuratorium und Fördererversammlung hat uns Dr. Mecking sehr gut beraten und unterstützt. Die Stiftungsgründung war ein Erfolg, sowohl von der Anzahl der MitstifterInnen als auch von der Höhe des Anfangskapitals. Dr. Mecking begleitet die Stiftung nach wie vor in der Abstimmung bei Fragen der Berichterstattung und Rechnungslegung, Sitzungsvorbereitungen sowie weiteren Formalien der Stiftung.
    Besonders hervorheben möchte ich, dass es Dr. Christoph Mecking sehr gut versteht, Theorie und Praxis miteinander zu verbinden: Er kann Vor- und Nachteile verschiedener rechtlicher Möglichkeiten verständlich darlegen und daraus geeignete und umsetzbare Lösungen vorschlagen. Besonders wichtig für uns war auch sein umfassendes Verständnis von Fundraising und Mittelbeschaffung. Da viele der Stiftungselemente auch eine Fundraising-Wirkung haben und haben sollen, war sein Input zur Nutzung und Entwicklung von Fundraising-Initiativen und -instrumenten sehr wertvoll.
    Wir würden Dr. Christoph Mecking jederzeit weiterempfehlen.
    von B. S.
    Kommentar des Anwalts:
    Vielen Dank für das erfreuliche Feedback!
    Die Begleitung in der Gründungsphase dieser besonderen Stiftung, die viele Alleinstellungsmerkmale in sich vereint und an der Schnittstelle von medizinischer Forschung, Gesundheitspflege und wichtigen gesellschaftlichen Anliegen arbeitet, war nicht zuletzt wegen der handelnden Personen außerordentlich bereichernd. Deutlich sehe ich aus der laufenden fachlichen Begleitung, dass die damals angestellten Überlegungen zur Zweckverwirklichung und zum Fundraising sich in der Wirklichkeit bestens umsetzen lassen. Weiter viel Erfolg!
    Rechtsanwalt Dr. Christoph Mecking
  • Schulförderverein in Not

    Bewertung vom 11.09.2018 | Rechtsgebiet: Vereinsrecht & Verbandsrecht
    Eine schwierige Zeit ist dank der Betreuung durch Dr. Christoph Mecking zugunsten unseres Vereins überstanden:
    Soeben ins Amt der Vorstandsvorsitzenden des Fördervereins einer Grundschule gewählt, sah ich mich vor drei Jahren mit der Klage eines Mitglieds konfrontiert. Enthalten waren fünf mehr oder minder abwegige Klagepunkte mit nicht realistisch zu erfüllenden Forderungen und der Versuch, den Streitwert in märchenhafte Höhen zu treiben. Das Spektrum erstreckte sich von der Forderung der Aushändigung einer vorstandsinternen Geschäftsordnung über die Herausgabe sämtlicher Mitgliederdaten bis hin zum Vorwurf der Nichtigkeit von Beschlüssen der Mitgliederversammlung. Selbst nach vielen Versuchen, mit der Person ins Gespräch zu kommen, einer Satzungsänderung und dem Obsiegen in 1. Instanz vor dem Amtsgericht, ging das Mitglied, dem man guten Gewissens querulatorische Züge attestieren kann, in Berufung beim Landgericht.
    Herr Dr. Mecking, der mir seit Jahren als zuverlässiger und versierter Fachanwalt bekannt ist und darüber hinaus vom Landesverband der Schulfördervereine Berlin-Brandenburg e.V. empfohlen wurde, war zu jeder Zeit an unserer Seite und regelte die Angelegenheit mit sicherer Sachkenntnis. Er war uns stets ein einfühlsamer Ratgeber, der auch in stürmischen Zeiten stets die Ruhe ausstrahlte, die so tröstend ist, wenn man als Laie in ein völlig unbekanntes, zeitweise bedrohlich wirkendes und die eigentliche Arbeit im Verein zutiefst beeinträchtigendes Umfeld gestoßen wird.
    Dank der Unterstützung von Dr. Mecking existiert der Verein nicht nur weiterhin (was zwischenzeitlich mehrfach zu scheitern drohte), er kann auch unter einer motivierten, neuen Führung in eine positive Zukunft blicken.
    von J. T.
    Kommentar des Anwalts:
    Querulantentum unter Mitgliedern ist ein verbreitetes Phänomen, mit dem Vereine immer wieder konfrontiert sind - wenn Mediation und Schlichtung scheitern, dann eben auch vor Gericht. Statt sich um die eigentlichen Aufgaben zu kümmern, muss Zeit und Geld für das Verfahren aufgewendet werden, das - wie hier - dann auch an sich praktisch einfach zu lösende, aber rechtlich schwierige Probleme aufgeworfen hat.
    Und leider lassen sich die Gerichte auch benutzen, wenn es dem Mitglied durch Verlegungs- und Befangenheitsanträge darum geht, das Verfahren in die Länge zu ziehen. Gut, wenn Vorstand und Mitgliederversammlung dann an einem Strang ziehen. Das hat geholfen, den Gegner dann beim Landgericht vollständig in die Schranken zu weisen.

    Ich wünsche dem Verein, dass er sich nun wieder uneingeschränkt auf seinen eigentlichen Zweck fokussieren kann.

    Ihr Dr. Christoph Mecking
    Rechtsanwalt, Berlin
  • Konzeption einer privaten Stiftung

    Bewertung vom 01.03.2018 | Rechtsgebiet: Allgemeine Rechtsberatung
    Meine Frau und ich denken seit längerer Zeit rein vorsorglich über die Regelung unserer letzten Dinge nach. Nachdem wir zunächst nur allgemein überlegt, aber in unserem Testament bereits ohne nähere Konkretisierung eine Stiftung vorgesehen hatten, kamen wir mit dem ausgewiesenen Stiftungsexperten Dr. Mecking ins Gespräch. Er hat zunächst durch gute und gezielte Fragen nicht nur sich selbst ein gutes Bild, von dem was wir erreichen wollen, gewonnen - er hat auch uns selbst gezwungen, uns noch klarer zu werden, was wir wirklich wollen. Er hat uns dann intensiv beraten und auf dieser Grundlage einen Entwurf von Stiftungsgeschäft und –satzung erstellt und kommentiert, den wir gemeinsam und mit anderen Beratern (mit unserem langjährigen Steuerberater und auch mit dem Notar, der uns seit über 20 Jahren begleitet) nun weiter bedenken. Nicht nur wir, auch die beiden uns seit langen Jahren bestens kennenden Berater waren von Dr. Meckings solider Arbeit ausgesprochen angetan. Seine Ausarbeitungen wurden durchweg als sehr ausführlich, zutreffend und sehr professionell empfunden. Der Entwurf ist schon deshalb wichtig für uns, um zu erkennen, was geht - und wie das, was überhaupt geht, am besten geht... Respekt!
    von G. J.
    Kommentar des Anwalts:
    Sieben Jahre dauert es nach meiner Erfahrung vom ersten Gedanken an eine Stiftung bis zur Realisierung. Insofern ist ein längerer Prozess des Abwägens nicht selten und sicher sinnvoll. Es freut mich, dass ich dazu in Ihrem persönlichen Fall einen hilfreichen Beitrag leisten konnte.

    Vielen Dank für das Vertrauen und die Wertschätzung!

    Ihr Dr. Christoph Mecking
    Rechtsanwalt für Stiftungs-, Vereins- und Gemeinnützigkeitsrecht
  • Testamentsauslegung - Gutachterliche Stellungnahme

    Bewertung vom 15.07.2017 | Rechtsgebiet: Erbrecht
    Als Testamentsvollstrecker war ich mit einem handschriftlichen Testament konfrontiert. Darin wurde die Stiftung des Erblassers als Erbin ein- und ein größeres Vermächtnis ausgesetzt. Unklar war, ob der Nachlass auch die auf das Vermächtnis entfallende Erbschaftsteuer tragen sollte. Herr Dr. Mecking hat durch eine ausführliche gutachterliche Stellungnahme die Grundlage für das weitere Vorgehen geschaffen. Er hat nicht nur eine stimmige Auslegung des Testaments nach Wortlaut und Umständen erarbeitet, sondern auch kreativ verschiedene Handlungsoptionen vorgeschlagen und einige weitere Rechtsfragen, etwa zur Vertretungsmacht, zum In-Sich-Geschäft, zum Stimmrechtsausschluss und zur satzungsmäßig angeordneten Vergütung des Vorstands geklärt. Herr Dr. Mecking hat diese Aufgaben kompetent, verlässlich und mit viel Verständnis für die tatsächliche Situation gelöst. Alle Beteiligten sind für die konstruktiven Lösungen dankbar, mit der sich Streit vermeiden lässt.
    von F. B.
    Kommentar des Anwalts:
    So ist es nicht selten in Erbrechtsfällen: Der Erblasser äußert seinen Willen gegenüber Zeugen, fasst aber sein Testament in nicht eindeutiger Weise ab. Es wurde zunächst kein kompetenter Rat in Anspruch genommen und schließlich fehlte die Zeit ... Ich hoffe sehr, dass die Beteiligten auf der Grundlage des zuletzt erstellten Entwurfs der Vergleichs- und Auslegungsvereinbarung zu einem Ergebnis kommen, das auch dem Willen des Stifters und Erblassers entspricht.

    Dr. Christoph Mecking
  • Kündigung eines Mitgliedes wegen Nichtzahlung seiner Beiträge

    Bewertung vom 13.07.2017 | Rechtsgebiet: Vereinsrecht & Verbandsrecht
    Wer einen kompetenten, versierten, sehr schnell agierenden, auch für Laien verständlichen und äußerst freundlichen Rechtsanwalt für Vereinsrecht sucht und benötigt, ist bei Kanzlei Dr. Mecking bestens aufgehoben.
    Dr. Mecking hat unseren Wassersportverein bestens und erfolgreich außergerichtlich, sowie vor Gericht vertreten.
    Auf diesem Wege bedanken wir uns recht herzlich!
    von K. B.
    Kommentar des Anwalts:
    Vielen Dank für Ihre positive Bewertung! In der Tat hat die Vertretung des Vereins im Verfahren des einstweiligen Rechtsschutzes einige Aufregung mit sich gebracht. Ihrem Verein wünsche ich für die Zukunft nur engagierte Mitglieder und allen immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel.

    Dr. Christoph Mecking
  • Qualifizierung von Einkünften als freiberuflich; Rechtsgebiet: Steuerrecht

    Bewertung vom 26.06.2017 | Rechtsgebiet: Allgemeine Rechtsberatung
    Über Jahre hat unsere GbR ein Streit um die Zahlung von Gewerbesteuer belastet. Es ging um die Qualifizierung von Einkünften aus selbstständiger Tätigkeit.
    Aufgrund unsachgemäßer Behandlung des Verfahrens durch den früheren Steuerberater landete der Fall vor dem Finanzgericht, wo er jahrelang ergebnislos vor sich hin dümpelte. Bei Unterliegen wären neben der Steuerforderung erhebliche Zinsforderungen aufgestellt worden.
    Schließlich haben wir uns an Dr. Mecking gewandt. Er hat sich sofort der Angelegenheit angenommen und in vertrauensvoller Zusammenarbeit mit uns akribisch Material - sage und schreibe 48 Anlagen -
    zusammengetragen und präsentiert.
    Wir waren überrascht und erleichtert, dass daraufhin in kürzester Zeit das Gericht einen Änderungsbescheid anregte, der auch sogleich erging: Freiberuflichkeit!
    Wir sind sehr zufrieden, eine wirklich super Leistung! Wir können RA Mecking ohne Einschränkungen empfehlen.
    von D. B.
    Kommentar des Anwalts:
    Mich hat auch gefreut, dass der Rechtsstreit, der Ihnen so lange Kopf- und Bauchschmerzen gemacht hatte, dann so rasch in der Hauptsache für erledigt erklärt werden konnte. Weder wurde Gewerbesteuer beansprucht noch sind Zinsen angefordert worden. Ein Grund für den Erfolg war die tolle Zusammenarbeite bei der Zusammenstellung der Unterlagen. Das Finanzgericht ließ sich auf dieser Grundlage von der Begründung überzeugen, die auf der Grundlage einer uneinheitlichen Rechtsprechung unsere Position überzeugend verdeutlicht hat.

    Mit besten Grüßen aus Berlin,
    Dr. Christoph Mecking
  • Vereinsrecht & Verbandsrecht

    Bewertung vom 09.06.2016 | Rechtsgebiet: Vereinsrecht & Verbandsrecht
    "Unser gemeinnütziger Verein ist im Tierschutz tätig und kümmert sich insbesondere um die Betreuung und medizinische Versorgung von Straßenhunden. Als wir mit einer Anfrage der Veterinäraufsicht konfrontiert wurden, nahm sich Rechtsanwalt Dr. Christoph Mecking der Angelegenheit an. Er hat sich intensiv mit den rechtlichen Bedingungen für die grenzüberschreitende Tätigkeit von gemeinnützigen Tierschutzvereinen befasst. So ist die "Einfuhr" von Tieren erlaubnispflichtig nach § 11 TierschutzG. Andere Regularien sind tierseuchenrechtlicher Natur, die sich in Verordnungen und Entscheidungen der EU wiederfinden. Der Rechtsanwalt hat dem Verein durch die detaillierte und korrekte Aufbereitung der Rechtsfragen eine wichtige Voraussetzung geschaffen, um seine Arbeit rechtssicher auszurichten."
    von A. B.
    Kommentar des Anwalts:
    Vielen Dank für Ihre Wertschätzung. Dass der Europäische Gerichtshof (EuGH) in den Tagen der Bearbeitung - am 03.12.2015 - in einer ähnlichen Sache die Entgeltlichkeit für die grenzüberschreitende Tätigkeit von gemeinnützigen Tierschutzvereinen bejaht hatte, wenn für die "Einfuhr" nur Kostenbeiträge erhoben werden, hatte einerseits Rechtssicherheit geschaffen, andererseits Möglichkeiten der Gestaltung reduziert.

    Gerne stehe ich Ihnen dabei weiter zur Verfügung.

    Mit besten Grüßen
    Dr. Christoph Mecking,
    Rechtsanwalt für Vereins-, Stiftungs- und Gemeinnützigkeitsrecht
  • Vereinsrecht & Verbandsrecht

    Bewertung vom 03.11.2015 | Rechtsgebiet: Vereinsrecht & Verbandsrecht
    Nachdem unser Verein seinen Wechsel des Dachverbands plante und dies auch so entschieden wurde, beschritt ein einzelnes Mitglied den Rechtsweg und überzog den Verein mit richterlichen Verfügungen und Klagen.
    Nach fast eineinhalb Jahren gab es durch eine ungünstig formulierte Satzung keinen amtierenden Vorstand mehr. Vier Anwälte waren für den Verein tätig und sehr überfordert.
    Das Durchhaltevermögen der Mitglieder und des ehemaligen Vorstands wurde jedenfalls auf eine harte Probe gestellt. Zuletzt lehnte das Gericht in zweiter Instanz sogar die Einsetzung eines Notvorstandes ab.
    Herr Dr. Mecking war unser Glück. Nach kürzester Zeit waren wir endlich in der Lage, die notwendige Mitgliederversammlung abzuhalten, um einen neuen Vorstand zu aktivieren und den Wechsel des Dachverbands zu beschließen. Nach einem guten halben Jahr war der Wechsel inkl. der Eintragung im Register erfolgt, eine Satzung geschaffen, die derartige Situationen zukünftig vermeidet und eine erfolgreiche Schlichtung abgehalten, so dass der Verein endlich wieder aktiv und arbeitsfähig war.
    von D. D.
    Kommentar des Anwalts:
    Ein kniffliger Fall war das - mit einem Dutzend Verfahren bei unterschiedlichen Spruchkörpern. Schön, dass diese dann ohne weitere aufwändige vereinsrechtliche Auseinandersetzungen durch eine gerichtliche Gesamtmediation gelöst werden konnten. Dieser Fall hat wieder einmal deutlich gemacht, dass Mediation ein geeignetes Instrument ist, um komplexe Konfliktlagen aufzulösen. Ich danke für die freundlichen Worte und wünsche dem Verein für die Zukunft viel Erfolg.
  • Zivilrecht

    Bewertung vom 03.11.2015 | Rechtsgebiete: Vereinsrecht & Verbandsrecht, Zivilrecht
    Als Vorsitzender eines Vereins trifft man hin und wieder Entscheidungen nach bestem Wissen und Gewissen für den Verein, die nicht jedem passen. So war es auch in meinem Fall. Nach einer Vorstandsentscheidung wurde aus Reihen der Mitglieder geklagt. Und auf einmal war nicht nur der Verein, in dem ich Vorstand bin, im Visier, sondern ich sah mich auch durch die Ausübung eines Ehrenamtes als Privatperson mit einer Klage konfrontiert.
    Herr Dr. Mecking vertrat bereits in dieser Sache den Verein und dann auch die anderen Vorstandsmitglieder und mich. Kompetent und – was für Anwälte nicht üblich ist – stets auch für uns als Laien verständlich führte er uns durch die schwierige Phase, achtete auf die Einhaltung der vielen Formalitäten und konnte für uns als Verein und auch als Privatpersonen einen positiven Abschluss erreichen.
    von M. L.
    Kommentar des Anwalts:
    Es hat mich gefreut, dass ich in dieser schwierigen Lage helfen konnte. Leider ist es gar nicht so selten, dass ein ehrenamtlicher Vorstand für sein Engagement nicht gelobt wird, sondern für seine oft schwierigen Entscheidungen von Vereinsmitgliedern noch mit rechtlichen Mitteln angegriffen wird. In einer solchen Situation heißt es, einen kühlen Kopf zu bewahren, sich beraten zu lassen und vor allem in den Vereinsverfahren ganz genau zu sein.