2 Anwälte in Panama

Suche wird geladen …

Profil-Bild Rechtsanwalt Dagmar Henriquez
Rechtsanwalt Dagmar Henriquez
AGROUP CONSULTING, Oceania Business Plaza, Office 49A, 1000, 507 Panama-Stadt, Panama 3349,3 km
Effizienz ist der Schlüssel zu unserem Erfolg.
Migrationsrecht • Steuerrecht • Grundstücksrecht & Immobilienrecht • Internationales Wirtschaftsrecht • Unternehmensrecht & Betriebsnachfolge • Arbeitsrecht • Familienrecht
Online-Rechtsberatung
Rechtsanwalt aus Panama
aus 8 Bewertungen Ich lernte Herrn Agudelo und seine Gruppe kennen, nachdem mir mein Vermögensverwalter eines seiner … (26.09.2023)
Profil-Bild Rechtsanwalt Abel Gomez Tomiczek
sehr gut
Rechtsanwalt Abel Gomez Tomiczek
Abel Gomez Tomiczek, Avenida Aquilino de la Guardia, Torre Ocean Business Plaza, 13. Stock, Büro 1304, Marbella Panama-Stadt, Panama 3349,7 km
Der Anwalt der Panama kennt.
Fachanwalt Migrationsrecht • Fachanwalt Handelsrecht & Gesellschaftsrecht • Grundstücksrecht & Immobilienrecht • Erbrecht • Kaufrecht • Internationales Wirtschaftsrecht • Wirtschaftsrecht
Online-Rechtsberatung
Rechtsanwalt aus Panama
aus 72 Bewertungen He is the best lawyer I know.And I mean not only for Panama.He can make things possible what a normal lawyer can not … (29.01.2024)

Rechtstipps von Anwälten aus Panama

Info Panama

Ein Land wie aus dem Bilderbuch

„There’s nothing like it“, sangen einst Van Halen in ihrem 80er-Jahre-Gassenhauer „Panama“. Und die vier Stadion-Rocker um die Brüder Eddie und Alex hatten absolut recht: Der kleine Staat am südlichen Ende Zentralamerikas zwischen Costa Rica und Kolumbien ist in jeder Hinsicht eine Klasse für sich.

Die meisten verbinden das malerische Naturparadies sicherlich mit einer amtlichen Dosis Sommer, Sonne, Sonnenschein. Ebenso werden mit Sicherheit Gedankenassoziationen an den (eigentlich aus Ecuador stammenden) Panamahut, einen bekannten (tatsächlich aus Spanien stammenden) Fußbekleidungshersteller und selbstverständlich den Panamakanal wach, sobald der klangvolle Name fällt.

Der Panamakanal vernetzt Atlantik und Pazifik

Die berühmte künstliche Wasserstraße ermöglichte ab 1914 endlich, den pazifischen Ozean zu erreichen, ohne Leib und Leben bei der gefahrvollen Umrundung des Kap Hoorns aufs Spiel zu setzen. Der Panamakanal eröffnete der Güterschifffahrt in der Region bis dato ungeahnte Möglichkeiten und avancierte somit zu einem wahren Wohlstandsmotor für ganz Zentralamerika.

Mehr landschaftliche Vielfalt könnte man sich nicht wünschen

Doch der kleine Staat mit seinen nur knapp über drei Millionen Einwohnern und einer Fläche von rund 75.000 km² hat noch weitaus mehr zu bieten. Mit einer von tropischen Regenwäldern und karibischen Sandstränden über ehrfurchtgebietende Gebirgsformationen bis hin zu urbanem Hightech-Flair reichenden Bandbreite ist Panama ein beeindruckend vielseitiger Fleck Erde. Übrigens kommt unter anderem in Nationalpark La Amistad der sogenannte Nebelwald vor. Hier handelt es sich um einen ausschließlich in den Tropen und Subtropen anzutreffenden Lebensraum, der von kleinwüchsigen Baumarten, viel Unterholz sowie einem immerfeuchtem Klima geprägt ist und den man vor allem bei Morgengrauen einfach gesehen haben muss.

Wassersportfreunde hergehört!

Als Reiseziel steht Panama übrigens auch bei Liebhabern einer ganz besonderen Freizeitbeschäftigung hoch im Kurs. Die karibischen Inseln der Provinz Bocas del Toro sind nicht nur eine absolute Augenweide, sondern zählen aufgrund ihrer phänomenal schönen Korallenriffs zu den weltweit beliebtesten Tummelplätzen für Freunde des Tauchsports. Anhänger des Wassersports sollten definitiv auch den Nationalpark Coiba erleben, der aufgrund seiner atemberaubenden Flora und Fauna nicht umsonst den Ruf der Galapagos-Inseln Zentralamerikas genießt. Für alle, die sich auf dem Trockenen doch am wohlsten fühlen, ist unter anderem ein Besuch der malerischen Kleinstadt El Valle de Antón am Fuße des weltweit größten besiedelten Vulkankraters in jeder Beziehung Pflicht. Eine der bekanntesten Tourismusstädte Panamas ist Bajo Boquete. Es ist vor allem berühmt für den Kaffee. Die Kaffeebohnen Boquetes sollen die Besten des Landes sein.

(Fast) wie in Miami Beach

Panama-Stadt ist die mit Abstand größte Metropole des Landes und gilt als eines der wichtigsten finanziellen und wirtschaftlichen Zentren Mittelamerikas sowie als kultureller Schmelztiegel sondergleichen. Zudem ist die direkt am Panamakanal angesiedelte Weltstadt für ihre charaktervolle Skyline aus modernen Glasbetonriesen berühmt – nicht umsonst wird das Flair von Panama-Stadt häufig mit dem Ambiente der sonnenverwöhnten US-amerikanischen Millionenstadt Miami verglichen.

Oh, wie schön ist Panama!

Übrigens ist eine der bekanntesten Passagen aus Janoschs Bilderbuchklassiker um die Reise von zwei tierischen Freunden in das Land ihrer Sehnsucht gar nicht so weit hergeholt, wie sie eingangs anmuten mag. Dass es – wie Tiger und Bär spekulieren – in Panama durchaus öfter als in anderen Ländern nach Bananen riecht, ist alles andere als abwegig. Die schmackhafte Staudenfrucht gehört heute noch zu den wichtigsten Exportgütern des Landes. Und auch Kaffeeplantagen prägen das Bild, wobei Panama den Ruf eines der besten Produzenten der edlen Bohne weltweit genießt. Nicht zuletzt offenbart sich auch ein wahres Vogelparadies. Profi- und Hobbyornithologen gleichermaßen können auf ihren Exkursionen bis zu 700 einheimische Arten antreffen.

Zur Trockenzeit ist die Region „einsteigerfreundlicher“

Ein Aufenthalt in Panama lohnt sich demnach aus vielerlei Gründen und derjenige, dem sich die Chance bietet, sollte sie auf jeden Fall wahrnehmen. Dabei ist allerdings anzuraten, die Jahreszeit im Auge zu behalten. Die lokale Regenzeit dauert in der Regel von April bis Dezember an, was für Neulinge in Bezug auf die klimatischen Bedingungen in Zentralamerika leicht gewöhnungsbedürftig sein kann.

Sie suchen einen Anwalt in Panama?

Die Durchschnittstemperatur ist zwischen 26,5 und 27 Grad Celsius angesiedelt, wobei allerdings in höher gelegenen Arealen damit zu rechnen ist, dass sich die Hitze schnell verflüchtigt. Das komplette Gegenteil kann selbstverständlich eintreten, sobald sich ein Rechtsstreit anbahnt. Wer auf der Suche nach kompetentem Rechtsrat in dem „Land der Sehnsucht“ mit dem reizvollen Ambiente ist, wird in diesem Verzeichnis fündig.

Der Rechtsanwalt in Panama

Die Amtssprache in Panama ist Spanisch und der Anwalt trägt somit den Titel des Abogado. Hierzu ist ein Studium an der Universidad de Panamá, Universidad Católica Santa María La Antigua oder einer anderen offiziell anerkannten panamaischen Hochschule notwendig. Zu den dort unterrichteten Rechtsgebieten gehören unter anderem Zivilrecht, Strafrecht, Verwaltungsrecht, Handelsrecht, Steuerrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, internationales Recht sowie Seerecht.
Die Regelstudienzeit beträgt fünf Jahre. Um nach dem Abschluss als Anwalt praktizieren zu dürfen, muss noch ein spezielles Einführungsseminar bestanden und beim Obersten Gerichtshof von Panama nachgewiesen werden. Ähnlich wie in Deutschland dürfen im Bereich des öffentlichen Rechts tätige Beamte grundsätzlich nicht nebenbei als Anwalt tätig sein. Auch die panamaische Staatsbürgerschaft ist direkte Voraussetzung. Ausländische Juristen dürfen dagegen nur beratend aktiv werden – Mandanten vor Gericht zu vertreten, ist ausschließlich einem panamaischen Abogado vorbehalten.

Die Verhaltensregeln und -richtlinien für panamaische Anwälte sind im sogenannten Codigo de etica y Responsabilidad profesional del abogado festgelegt. Dieser enthält unter anderem einen Paragrafen, der Anwälten nahelegt, online über ihre Dienstleistungen zu informieren. Das panamaische Rechtssystem orientiert sich an Spanien und Kolumbien und basiert somit auf dem kontinentaleuropäischen Rechtskreis, der unter anderem auch die Grundlage der in Deutschland verwendeten Rechtsordnung bildet.