Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Abmahnung durch Waldorf Frommer wegen des Films Buddy

(1)

Abmahnung durch die Waldorf Frommer Rechtsanwälte wegen des Films Buddy für die Universum Film GmbH

Täglich werden hunderte Abmahnungen wegen der angeblichen Urheberrechtsverletzung in sogenannten Peer-to-Peer Netzwerken versendet. Nach dem Erhalt solch einer Abmahnung stellen sich in der Regel viele Fragen: ist die Forderung der Gegenseite angemessen? Kann die Forderung nicht etwa in Anteilen oder komplett zurückgewiesen werden? Was ist eine Unterlassungserklärung? Welche Verteidigungsmöglichkeiten gegen die Abmahnung gibt es? Wie kann sich der Betroffene zu dem Thema informieren?

Dieser Beitrag geht konkret auf einen zu Prüfung vorliegenden Fall ein. Die Münchener Rechtsanwaltskanzlei Waldorf Frommer mahnt für den Rechteinhaber Universum Film GmbH die angebliche Rechtsverletzung an dem Film Buddy ab und fordert in dieser Abmahnung die Zahlung eines Geldbetrages in Höhe von 815,00 € sowie die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung. Die Geldforderung setzt sich wiederum aus 600 € Schadensersatz und 215 € Aufwendungsersatz zusammen.

Gegen die Abmahnung von Waldorf Frommer für Buddy kann sich der Betroffene wehren. Ziel einer Verteidigung ist es, dass der Abgemahnte so wenig Kosten wie möglich hat und eine optimal angepasste Unterlassungserklärung abgibt. Hinzu kann die Abmahnung grundlegend hinsichtlich formaler Einwände geprüft werden. Aktuelle Gerichtsurteile und eine stetig ändernde Rechtsprechung machen es notwendig, die Abmahnung immer bezüglich aktueller Gegenargumente zu prüfen.

Wer sich gegen eine Abmahnung wehrt, der tut dieses in erster Linie außergerichtlich. Die Abmahnung bietet dem Abgemahnten die Möglichkeit, die Angelegenheit ohne ein Gerichtsverfahren zu beenden. Im Rahmen dieser Einigung mit der Gegenseite muss der Betroffene jedoch nicht ungeprüft die von der Gegenseite geltend gemachten Ansprüche erfüllen. Es besteht durchaus die Möglichkeit mit der Gegenseite zu verhandeln. Sicherlich ist dieses von mehr Erfolg gekrönt, wenn diese Verhandlung durch einen in der Materie kundigen Anwalt durchgeführt wird.

Gleichwohl besteht natürlich auch die Möglichkeit sich in Internetforen zu dem Thema einzulesen, um so einen grundlegenden Überblick über die mögliche Vorgehensweise zu erhalten.

Wenn auch Sie mit einer Abmahnung der Kanzlei Waldorf Frommer wegen des Films Buddy konfrontiert werden, dann können Sie sich gerne im Rahmen der kostenlosen, telefonischen Ersteinschätzung an die Kanzlei Dr. Wachs Rechtsanwälte wenden. In diesem ersten Telefonat geht es darum, die Angelegenheit mit dem Abgemahnten zu besprechen.

Die Verteidigung im Abmahnfall, welche wie bereits angeführt in erster Linie außergerichtlich vollzogen wird, bieten die Dr. Wachs Rechtsanwälte für einen vornherein festgelegten pauschalen Abgeltungsbetrag. Dieser wird bereits im ersten Telefonat mitgeteilt. Ein Kostenrisiko ist somit minimiert. Gerne helfen wir auch Ihnen.

Ihre Kanzlei Dr. Wachs Rechtsanwälte


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Urheberrecht & Medienrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.