Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Abmahnung Rasch im Auftrag der Universal Music GmbH für das Musikalbum „Glücksgefühle“ von Beatrice Egli

Rechtstipp vom 25.10.2013
(11)
Rechtstipp vom 25.10.2013
(11)

Haben Sie eine Abmahnung der Abmahnkanzlei Rasch Rechtsanwälte wegen des vermeintlich illegalen Down-/Uploads des oben genannten Musikwerkes „Glücksgefühle" von Beatrice Egli im Auftrag der Universal Music GmbH erhalten und sollen nun

€ 1.200,00 oder mehr bezahlen? Lassen Sie sich helfen und verfallen Sie nicht in Panik.

Die Bundesregierung hat mit Beschluss vom 28.06.2013 top aktuell ein Gesetz in den Bundestag eingebracht, wo nach genau diese horrenden Abmahnsummen gedeckelt werden sollen.

Es geistert immer noch in zahlreichen Internetforen das Gespenst herum, dass Abmahnungen wegen Filesharings auf € 100,00 gedeckelt seien. Dem ist nicht so.

Sämtliche Gerichte in Deutschland sind sich mittlerweile einig, dass § 97a Abs. 2 UrhG auf die Fälle des Filesharings nicht anwendbar ist.

Die Bundesregierung hat nun den Vorschlag im Bundestag eingebracht, dass sie die Streitwerte für solche Abmahnungen auf € 1.000,00 deckelt und somit die Anwaltskosten der Abmahnkanzlei auf € 155,00 gedeckelt werden.

Dies ändert allerdings nichts daran, dass der pauschalisierte Schadensersatzbetrag, den die Abmahnkanzleien ebenso wie die strafbewehrte Unterlassungserklärung von den Internetusern verlangen, nicht von diesem Gesetzesbeschluss umfasst ist. Dieses Gesetz ist zudem noch gar nicht rechtskräftig, weil es erst noch im Bundesrat verabschiedet werden muss.

Bis dahin gilt, dass der illegale Download in sogenannten Internettauschbörsen ausgesprochen teuer werden kann.

Damit der Schaden halbwegs begrenzt oder sogar ganz beseitigt werden kann, ist es dringend ratsam sich an einen fachkundigen Anwalt für Urheberrecht zu wenden.

Rechtsanwalt Georg Schäfer hat schon mehr als 1.500 Internetusern erfolgreich geholfen den Schaden entweder ganz zu beseitigen oder zumindest stark zu reduzieren.

Bedenken Sie, dass Sie bei der unbedachten und ungeprüften Abgabe einer Ihnen gelieferten Unterlassungserklärung mit Folgeschäden von mehreren Tausend Euro fast schon rechnen können.

Daher unsere Empfehlung: Suchen Sie den Rat eines fachkundigen Anwalts für Urheberrecht und dort den eines Spezialisten für Filesharing.

Rufen Sie uns daher gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail: info@rechtsanwalt-schaefer-muenchen.de

Georg Schäfer

Rechtsanwalt


aus dem Rechtsgebiet Urheberrecht & Medienrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Christian Giese (Anwaltskanzlei Giese)

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.