Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Abmahnung Rasch Rechtsanwälte - Jan Delay Wir Kinder vom Bahnhof Soul - für Universal Music GmbH

(9)

Die Rasch Rechtsanwälte mahnen den Verdacht der Urheberrechtsverletzung an dem Album „Jan Delay - Wir Kinder vom Bahnhof Soul" ab. Auftraggeber und Rechteinhaber ist die Universal Music GmbH. In der Abmahnung werden eine strafbewehrte Unterlassungserklärung und 1200,00 Euro Pauschalbetrag gefordert.

Dem Betroffenen wird vorgeworfen, Musik in Filesharingbörsen öffentlich zugänglich gemacht zu haben. Dieses wurde durch eine Anti-Piracy Firma aufgezeichnet.

Das klingt ziemlich erschreckend. Hinzu kommt, dass die Fristen kurz gesetzt sind. Als Abgemahnter hat man also oft nur wenige Tage Zeit zu reagieren. Hauptaugenmerk ist auf die Unterlassungserklärung zu legen. Allgemein kann man sagen, dass man auf eine Abmahnung mit der Abgabe einer Unterlassungserklärung reagieren sollte. Diese sollte aber von dem eigenen Anwalt formuliert werden und nicht von der gegnerischen Kanzlei. Wohlgemerkt möchte ich drauf hinweisen, dass jeder Fall individuell bewertet werden muss.

Ich empfehle Ihnen nach Erhalt der Abmahnung erst einmal in Ruhe durchzuatmen und sich zu informieren. In den von mir bearbeiteten Fällen hat sich herausgestellt, dass die geforderte Summe regelmäßig zu hoch ist. Gerade die Schadensersatzkosten sind angreifbar, wenn der Abgemahnte nur der Anschlussinhaber aber nicht der Verursacher ist.

Die beigefügte Unterlassungserklärung sollte nicht in der Form unterschrieben werden, wie sie von der abmahnenden Kanzlei beigefügt ist. Zum einen stellt diese regelmäßig ein Schuldanerkenntnis dar. Zum anderen ist nicht geklärt, ob die geforderte Vertragsstrafe nicht viel zu hoch ist. Es sollte sich daher vorbehalten werden, die Vertragsstrafe durch ein Amts- oder Landgericht überprüfen zu lassen.

Konkret rate ich zu folgendem:

1. Atmen Sie tief durch.

2. Versuchen Sie herauszufinden, ob tatsächlich eine Urheberrechtsverletzung statt gefunden hat.

3. Informieren Sie sich über den Rechteinhaber und die abmahnende Kanzlei.

4. Es ist ferner ratsam zumindest ein Gespräch mit einem in der Materie kundigen Anwalt zu führen, um die Chancen und Risiken auszuloten.

Gerne will ich Ihnen hier Rede und Antwort stehen. Ich vertrete bundesweit.

Sie erreichen mich unter 040 411 88 15 70 oder unter info@dr-wachs.de.

Für weiterführende Informationen verweise ich auf meine Internetpräsenz www.dr-wachs.de.

Ihr Dr. Alexander Wachs


Rechtstipp vom 20.07.2010

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Dr. Wachs Rechtsanwälte

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.