Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Allianz Premium Management Anlagen Dachfonds - Anwälte informieren über Schadensersatzklage

Rechtstipp vom 29.04.2011
(16)
Rechtstipp vom 29.04.2011
(16)

Anleger des geschlossenen Allianz Premium Management Anlagen Dachfonds sind derzeit sehr verunsichert, wie es mit ihrer Anlage weitergeht. Der Fonds, der u.a. in verschiedene offene Immobilienfonds investiert, musste geschlossen werden aufgrund der Krise der offenen Immobilienfonds. Eine Schließung ist anders als bei einzelnen offenen Immobilienfonds länger als 2 Jahre möglich. Anleger des Allianz Premium Management Anlagen Dachfonds laufen daher Gefahr, dass ihr Geld nicht verfügbar ist und zudem laufend weniger wird. Nach der Krise in Japan hat sich die Lage verschlechtert, So hat z.B. der Morgan Stanley P2 Value Immobilien in Japan im Portfolio. Diese müssen aufgrund der Liquidation verkauft werden. Der UniImmo Global der Union Investment wurde ebenfalls geschlossen wegen des Erdbebens in Japan.

Der Vertrieb des Allianz Premium Management Anlagen Dachfonds erfolgte über die Commerzbank, die die Anleger oft nicht über die Risiken aufgeklärt hat. Rechtsanwalt Dr. Stoll von der Anlegerschutzkanzlei Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH aus Lahr bei Freiburg und Offenburg (Ortenaukreis, Ortenau) teilt mit: „Anleger wurden kaum über die Möglichkeit der Schließung oder die Verlustrisiken aufgeklärt. Vielmehr wurde der Allianz Premium Management Anlagen Dachfonds als sichere Anlage vergleichbar mit einer Festgeldanlage verkauft. Auf Provisionen wurde ebenfalls nicht hingewiesen. Anleger des Allianz Premium Management Anlagen Dachfonds haben daher gute Chance auf Schadensersatz." Für zahlreiche Anleger werden derzeit von der Anlegerkanzlei Dr. Stoll & Kollegen Ansprüche geltend gemacht. Anleger können ohne Schaden aus dem Allianz Premium Management Anlagen Dachfonds rauskommen.

Achtung Verjährung!!!

Ansprüche der Anleger des Allianz Premium Management Anlagen Dachfonds müssen schnell handeln, da viele Anteile 2008 gekauft wurden, so dass viele Ansprüche 2011 verjähren nach 3 Jahren. Aber auch nach Ablauf der 3 Jahre können Ansprüche geltend gemacht werden. Das Oberlandesgericht Stuttgart hat dies zuletzt bestätigt. Anleger des Allianz Premium Management Anlagen Dachfonds sollten sich daher umgehend von einem spezialisierten Rechtsanwalt beraten lassen. In vielen Fällen zahlen die Rechtsschutzversicherung die anfallenden Kosten.

Gerne können Sie sich unverbindlich an die Anlegerkanzlei Dr. Stoll & Kollegen wenden, deren Anwälte Ihnen mitteilen können, ob Ihnen Schadensersatzansprüche zustehen.


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Bankrecht & Kapitalmarktrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Ralf Stoll (Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH)

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.