Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Durch die Gefico UG geschädigt? Fachanwalt berät!

  • 1 Minuten Lesezeit
  • (1)

Das Ermittlungsverfahren gegen die Handelnden der Gefico UG, Bad Nauheim. ist in vollem Gange.

Dabei tritt immer deutlicher zutage, dass die Handelnden planmäßig „Kunden“ zur Auflösung von Lebensversicherungen gedrängt haben, um die so generierten Gelder dann anderweitig anzulegen, wobei Teile der Gelder gar nicht an die Anlagegesellschaften geflossen sind, sondern unterschlagen wurden.

Die vermittelten Anlageprodukte sind dabei nach den bisherigen Erfahrungen von RA Koch fast immer mit einem möglichen Totalverlustrisiko verbunden, da es sich um Genussrechte, atypisch stille Beteiligungen oder Ähnliches handelt. Zudem sind die Anleger hier regelmäßig über 10 bis 20 Jahre durch Ratenzahlungen gebunden.

Die geschädigten Anleger sind darüber nicht aufgeklärt worden, sondern gingen regelmäßig von sicheren Anlagen (vergleichbar den aufgelösten Lebensversicherungen) aus.

Da Ansprüche gegen die Gefico letztlich nicht realisierbar sein dürften und solche gegen Handelnde der Gefico derzeit zumindest zweifelhaft sind, gilt es, nun die Anlageprodukte zu prüfen und die Verluste für die Anleger zu beschränken.

Haben auch Sie etwa Genussrechte, atypisch stille Beteiligungen oder andere Anlageprodukte von der Gefico vermittelt bekommen, kann geprüft werden, ob ein Ausstieg aus der Anlage möglich ist. Ansatzpunkte können dabei etwa eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung oder fehlerhafte Angaben im Prospekt sein.

Wir prüfen im Rahmen einer kostenfreien Ersteinschätzung mögliche Vorgehensweisen.

RA Koch verfügt über jahrelange Erfahrung in der Durchsetzung von Ansprüchen aus fehlerhafter Anlageberatung sowie der Geltendmachung von Ansprüchen aus Prospekthaftung sowie noch umfassender in der Prüfung von fehlerhaften Widerrufsbelehrungen.

Profitieren auch Sie von unserer Expertise!

RA Koch

Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht

Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht


Rechtstipp aus den Rechtsgebieten Allgemeines Vertragsrecht, Bankrecht & Kapitalmarktrecht

Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Weitere Rechtstipps von Rechtsanwalt Sebastian Koch

Eine geforderte oder bereits bezahlte Vorfälligkeitsentschädigung steht Banken und Sparkassen häufig nicht zu Will oder muss man ein Darlehen vorzeitig zurückzahlen (vor Ende der Zinsbindung), ist ... Weiterlesen
Daimler mauert in Verfahren weitgehend Man kann den Unmut mancher Richter im Dieselskandal verstehen. Es sind sind viele komplexe und strittige Fragen rund um vermeintlich unzulässige ... Weiterlesen
Die Zahl der bei RA Koch auflaufenden Fälle von Missbrauch im Online Banking und bei Kreditkarten steigt weiter an In den letzten Wochen melden sich immer weitere Geschädigte, die Opfer von ... Weiterlesen

Beiträge zum Thema

(9)
11.02.2015
Als „Widerrufsjoker“ oder „ewiges Widerrufsrecht“ wurde die auch Jahre nach Vertragsschluss noch bestehende ... Weiterlesen
(28)
20.03.2013
Fachanwalt hilft betroffenen Anlegern der S&K Unternehmensgruppe. Der Anlageskandal rund um die S&K ... Weiterlesen
23.07.2015
Wenn eine Kapitalanlage die „Rendite” zurückfordert, dann ist die für viele Anleger eine böse Überraschung. ... Weiterlesen