Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Forderung Melango.de wegen Anmeldung gewerbekunden-marktplatz.de

(34)

Die Firma Melango.de aus Chemnitz fordert für die Anmeldung auf der Internetseite gewerbekunden-marktplatz.de eine einmalige Aufnahmegebühr von 117,81 Euro sowie eine Grundgebühr für 24 Monate in Höhe von 285,60 Euro.

Der in der Rechnung geforderte Gesamtbetrag ergibt also die stolze Summe von 403,41 Euro.

Auf der Rechnung findet sich als Kontaktmöglichkeit neben der Postanschrift lediglich eine 0900-Rufnummer mit Kosten von 1,86 Euro je Minute.

Aus der Beratungspraxis ist mir bekannt, dass mit verlockenden Preisen für z.B. gefragte Produkte wie das Apple I-Phone, Deutschen Autofabrikaten usw. geworben wird, um eine schnelle Anmeldung zu erreichen.

Es stellt sich dann aber stets die Frage, ob bei solch einer Anmeldung hinreichend auf die Gebühren hingewiesen wurde und diese folglich auch gefordert werden können. Beweispflichtig für einen wirksamen kostenpflichtigen Vertrag ist dabei stets der Anbieter.

Ob über die Kostenfolgen ausreichend informiert wurde darf in jedem Fall bezweifelt werden, denn ein Hinweis erfolgt zumeist nur am Rande oder im Kleingedruckten.

Daniel Baumgärtner

Rechtsanwalt

Telefon: 0341/860 64 15

E-Mail Kontakt: anwalt@rechtsanwalt-baumgaertner.de


Rechtstipp vom 16.05.2011

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Daniel Baumgärtner (Internetrecht - Urheberrecht - Strafrecht Kanzlei)

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.