Foxiamix – Betrug? – anwaltliche Unterstützung

  • 2 Minuten Lesezeit

Unter der Domain foxiamix.com betreibt die Firma Foxiamix eine Plattform, die den Handel mit Differenzkontrakten (CFDs) sowie Kryptowährungen anbietet. Dabei behauptet sie, eine Niederlassung in England unter der Adresse 1 Waterhouse Sq, London EC1N 2ST, United Kingdom zu haben.

Es gibt jedoch mehrere Gründe, warum Anleger dringend davor gewarnt werden sollten, über die Handelsplattform Foxiamix Geschäfte zu tätigen.

Erstens, bei einer Überprüfung der von Foxiamix angegebenen Londoner Niederlassung lässt sich feststellen, dass es keine Hinweise auf die tatsächliche Existenz dieser Niederlassung gibt. Dies legt den Verdacht nahe, dass Foxiamix mit einer falschen Adresse wirbt.

Zweitens, Foxiamix besitzt in Deutschland keine Genehmigung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), um die genannten Handelsgeschäfte über ihre Plattform anzubieten. Jeder Finanzdienstleister, der in Deutschland den Handel mit Differenzkontrakten (CFDs) und Kryptowährungen anbietet, benötigt eine solche Genehmigung. Ohne diese Genehmigung verstößt Foxiamix gegen das Kreditwesengesetz (KWG), was strafrechtlich relevant ist. Die Verantwortlichen der Firma können gemäß § 54 KWG sogar zu Freiheitsstrafen verurteilt werden.

Drittens, es gibt keine Hinweise darauf, dass Foxiamix bei einer anderen Aufsichtsbehörde registriert ist. Seriöse Handelsplattformen verfügen über die notwendigen Genehmigungen und geben auf ihrer Website die Registrierungsnummer sowie die zuständige Aufsichtsbehörde an.

Darüber hinaus fehlt auf der Website von Foxiamix das gesetzlich vorgeschriebene Impressum. Es wird nicht angegeben, wer die verantwortlichen Organe und presserechtlich Verantwortlichen der Firma oder der Betreibergesellschaft sind.

Unsere Erfahrungen zeigen, dass unregulierte Plattformen meist unseriös und oft betrügerisch agieren. Anleger sollten daher keinesfalls Geschäfte über die Handelsplattform Foxiamix tätigen.

Weitere Vorgehensweise 

Anleger, die bei der Plattform Foxiamix investiert haben bzw. ihr Guthaben nicht ausbezahlt erhalten bzw. Verluste erlitten haben, und Möglichkeiten zur Schadenswiedergutmachung wissen wollen, können sich gerne an die Kanzlei Engelhard, Busch & Partner wenden.

Für eine erste Kontaktaufnahme bzw. ein Ersttelefonat, in dem Ansatzpunkte und z. B. Kostenfragen erörtert werden, entstehen auch keine Kosten.

Die Kanzlei Engelhard, Busch & Partner verfügt seit circa 30 Jahren über ein umfangreiches Know-how und Erfahrungen hinsichtlich der Vertretung von geschädigten Kapitalanlegern, insbesondere auch in Kapitalanlagebetrugsfällen, wie im Cyberkriminalitätsbereich.


Rechtsanwaltskanzlei Engelhard, Busch & Partner GbR

Triftstraße 4, 80538 München

info@kanzlei-ebp.de

+49 89 2121660

Kompetenz und Erfahrung seit 30 Jahren im Kapitalanlagerecht, Anlagebetrug 

Alexander Engelhard erhielt 1991 seine Zulassung zur Rechtsanwaltschaft.

Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen Kapitalanlagerecht, Wertpapierrecht, Bank- und Börsenrecht, dem Recht der Warentermingeschäfte, dem internationalen Privatrecht, sowie in der Vertretung bei Anlagen über Internethandelsplattformen.

Rechtsanwalt Engelhard ist Mitherausgeber der Zeitschrift „Anlegerschutzrecht Aktuell“ und darüber hinaus für verschiedenste Veröffentlichungen im Bereich des Kapitalanlagerechts verantwortlich.

Bereits im Jahre 2010 wurde die Kanzlei Engelhard, Busch & Partner als besonderes empfehlenswerte Adresse seitens des Nachrichtenmagazins Focus in die Focus-Liste der Spezialisten im Kapitalanlagerecht aufgenommen, wobei die Kanzlei sowohl von Mandanten als auch von Kollegen mehrfach empfohlen wurde. Auch seitens der Zeitschrift Juve, die jährlich ein Ranking zu empfehlenswerten Wirtschaftskanzleien erstellt, wurde die Kanzlei Engelhard, Busch & Partner von Wettbewerbern fachlich sehr gut beurteilt bzw. als erfahren im Kapitalanlegerschutz bezeichnet.

Foto(s): https://www.kanzlei-ebp.de/wp-content/uploads/2013/11/Farbe-9147.jpg


Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Weitere Rechtstipps von Rechtsanwalt Alexander Engelhard

Beiträge zum Thema