Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Veröffentlicht von:

Kundendaten sind Geschäftsgeheimnisse

  • 1 Minute Lesezeit
  • (9)

Kundendaten, welche ein Unternehmen durch eigene Arbeit und Recherche über einen langen Zeitraum gesammelt hat, stellen für das Unternehmen ein wertvolles Geschäftsgeheimnis dar. Die ungefragte Verwertung dieser Datensammlung durch einen Dritten ist daher rechtswidrig.

Im zugrunde liegenden Streitfall ist der Kläger eine Unternehmen das Tierfutter vertreibt. Dieses Unternehmer hat in jahrelanger Arbeit Adresslisten potentieller Kunden angefertigt. In den Geschäftsräumen des Beklagten, einem Konkurrenzunternehmen, wurde die Adressliste des Klägers beschlagnahmt. Der Tierfuttervertrieb klagte daraufhin auf Unterlassung. Das Oberlandesgericht Köln gab dem Unternehmen Recht. Bei einer Kunden-Adressliste handelt es sich um ein Geschäftsgeheimnis. Diese Liste hätte das Unternehmen keinem Konkurrenten freiwillig offengelegt. (Oberlandesgericht Köln, Urteil vom 05.02.10 - 6 U 136/09)


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Wirtschaftsrecht

Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Ihre Spezialisten

Rechtstipps-Newsletter abonnieren

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.

Newsletter jederzeit wieder abbestellbar.