Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Pizza mit verhängnisvollem Biss

  • 1 Minute Lesezeit
  • (15)
Pizza mit verhängnisvollem Biss
Für eine Münchenerin hatte der Biss in eine bunt belegte Pizza schmerzhafte Folgen.
Esther Wellhöfer anwalt.de-Redaktion

An einer Pizza hat sich eine Frau sprichwörtlich die Zähne ausgebissen. Auf den Belag war vermutlich ein Metallstück geraten. Vom Pizzabäcker forderte sie deshalb Schadensersatz und Schmerzensgeld. Die Lust auf Pizza dürfte einer Münchenerin gründlich vergangen sein. Ihr Freund hatte für sie beide zwei Pizzen bestellt und abgeholt. Beim Essen biss sie plötzlich auf ein Metallstück. Teile ihrer hinteren Backenzähne brachen ab. Vom Pizzaservice forderte sie Schmerzensgeld und Schadensersatz in Höhe von 1127 Euro, weil ihre Versicherung nicht alle Kosten für die Behandlung beim Zahnarzt übernommen hatte. Als der Inhaber des Pizzaservice sich weigerte, musste schließlich das Amtsgericht (AG) München entscheiden.

Vor Gericht hatte der Sachverständige ausgesagt, dass die Bruchstellen des Zahnes auf eine erhebliche Gewaltanwendung auf den Zahn hindeuteten. Solche Brüche könnten durch einen Biss auf eine Olive oder ein Metallteil entstehen. Auch der Lebensgefährte bezeugte, dass sie die Pizza ohne Messer und Gabel und direkt aus dem Karton gegessen hatten. Eine Zeugin sagte aus, dass ihr der abgebrochene Zahn später bei einem Besuch gezeigt worden sei.

Diese Beweise wertete die Richterin zulasten des Pizzabäckers. Weil dort auch Dosen geöffnet werden, hielt sie es für wahrscheinlich, dass versehentlich auch einmal Metallstücke auf die Pizza gelangen können. Ein Mitverschulden der Frau kam nicht in Betracht, weil die Pizza bunt belegt war, sodass ein Metallteil nicht unbedingt erkannt werden kann. Deshalb wurde der Inhaber des Pizzaservice verurteilt, die restlichen Behandlungskosten und ein Schmerzensgeld in Höhe von 300 Euro zu bezahlen.

(AG München, 24.10.2011, Az.: 231 C 7215/11)

(WEL)

Foto : ©iStockphoto.com/shironosov

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps-Newsletter abonnieren

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.

Newsletter jederzeit wieder abbestellbar.