Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.

„Sichtbarkeit ist vorrangig eines: gefunden werden“

  • 5 Minuten Lesezeit
Hermann Kaufmann: „Sichtbarkeit ist vorrangig eines: gefunden werden“
Katja Grund anwalt.de-Redaktion

Nur wer im Netz schnell und leicht auffindbar ist, kann online im Wettbewerb um neue Mandanten Erfolg haben. Im Interview verrät Rechtsanwalt Hermann Kaufmann, wie anwalt.de seine Reichweite und Sichtbarkeit erhöht. Erfahren Sie, welche suchmaschinenoptimierten Funktionen er einsetzt und wie sich Websites, die sozialen Medien und anwalt.de beim Thema SEO unterscheiden.

2005 haben Sie Ihr persönliches Profil angelegt. Erinnern Sie sich noch, wie schnell Sie damals die erste Anfrage erhalten haben?

Es ist schon lange her, aber ich glaube, es waren 14 Tage.

anwalt.de optimiert die Profile für höchste Auffindbarkeit im Netz stetig weiter. Dazu gehören Maßnahmen wie z. B. suchmaschinenoptimierte Profilbestandteile und kurze, sprechende URLs. Wie stufen Sie Ihre Sichtbarkeit im Internet aufgrund dieser Maßnahmen ein?

Wir erleben oft, dass anwalt.de ein besseres Ranking hat als unsere eigene Website. Wir veröffentlichen stets mehrere Versionen von unserem Artikel, um nicht wegen duplizierten Inhalten von Google abgestraft zu werden. Daher ist das Veröffentlichen von Texten auf anwalt.de eine perfekte Ergänzung zu unserer Content-Strategie.

Für die Erstellung von Rechtstipps stehen Ihnen verschiedene suchmaschinenoptimierte Elemente zur Verfügung. Welche davon nutzen Sie?

Wir versuchen stets, alle Möglichkeiten auszuschöpfen. Ein Beispiel ist die Verlinkung des Titelbildes zu unserer Website. Dadurch haben wir deutlich gemerkt, dass die Weiterleitungen auf unsere Website sich um ein Vielfaches gesteigert haben. Somit konnten potenzielle Mandanten sich noch ein besseres Bild von unserer Kanzlei machen. Auch wissen wir, dass Bilder mit der Alt-Textbeschreibung indexiert werden. Da wir auf unterschiedlichen Plattformen veröffentlichen und mit bis zu 3 Focus-Keywords arbeiten, ist es eine gute Gelegenheit für sekundäre und tertiäre Keywords zu ranken. 

Wie gehen Sie beim Schreiben von Rechtstipps vor? 

Wir haben ein kleines Team, welches stetig neue Themen brainstormt. Die Themen müssen natürlich jene sein, wo die Kanzlei auch erweiterte Beratung leisten kann. Für uns ist es auch wichtig, einen Mehrwert für den Leser zu schaffen und einen „Aha-Moment“ zu erwecken. Danach recherchieren wir, ob und wie das Thema im Internet gesucht wird und welche Konkurrenz wir haben. Sollten wir dann entscheiden, dass es sich lohnt, einen Artikel zu schreiben, starten wir innerhalb der nächsten Tage damit. 

In welchen Abständen veröffentlichen Sie Ihre Rechtstipps?

Wir publizieren mindestens einmal wöchentlich. Haben wir brandaktuelle Themen, so publizieren wir diese so schnell wie möglich über unseren wöchentlichen Turnus hinaus. 

Ein recht neues Feature im Profil ist die Fotogalerie. Nach welchen Gesichtspunkten haben Sie Ihre Bilder zusammengestellt?

Wir verwenden dieses Feature noch nicht so, wie wir uns das wünschen würden. Wir sehen es als gute Möglichkeit an, um unseren (potenziellen) Mandanten zu zeigen, wer am anderen Ende des Hörers sitzt und wo und wie wir arbeiten. Es weckt bereits eine Vertrautheit, bevor man sich überhaupt kennt. 

Bekommen Sie auch Anfragen über anwalt.de, die von weiter entfernten Ratsuchenden stammen?

Ja, in der Tat, und das freut uns auch! Durch Videokonferenzen können wir nun Mandanten betreuen, die in ganz Deutschland sitzen und nicht nur in unserer Region. So haben Anwälte, die wie wir in einer Vorstadt ihren Sitz haben, eine bessere Chance, neue Mandanten zu akquirieren. Andererseits ist die Konkurrenz größer. Deshalb sind das Auftreten und der erste Eindruck auch so wichtig geworden.

Technische Sicherheit und Aktualität sind wichtig für Internetnutzer und Suchmaschinen. Kümmern Sie sich bei Ihrer Website selbst darum oder haben Sie dafür eine Agentur beauftragt? 

Wir arbeiten seit vielen Jahren mit einem Freelancer zusammen, der uns stets auf dem Laufenden hält. Die meisten Menschen suchen auch Anwälte online. Deshalb ist es wichtig, eine gesamtheitliche Online-Strategie zu entwickeln. Oft ist es besser, da mit einer Person zusammenzuarbeiten, die wir auch als „einen von uns“ sehen. Mit Agenturen hat man oft wechselnde Ansprechpartner und viele verschiedene Meinungen. Auch dauert alles länger. Gerne hätten wir jemanden eingestellt, aber dafür sind wir noch zu klein. 

Wie unterscheidet sich Ihr anwalt.de-Profil und Ihre Kanzlei-Website hinsichtlich der Sichtbarkeit? 

Sichtbarkeit ist vorrangig eines: gefunden werden. Um auf der Plattform gefunden zu werden, müssen wir ein gutes Profil haben, oft gute Artikel veröffentlichen, viele gute Bewertungen haben und alle Möglichkeiten der Sichtbarkeit ausnutzen. Auf der Website ist es nicht anders. SEO ist wichtig, Artikel sind wichtig, Geschwindigkeit ist wichtig und das Auftreten ist wichtig. Beides ist Teil einer Online-Strategie und auf diese fokussieren wir uns.

Sie sind darüber hinaus auch auf LinkedIn aktiv. Warum haben Sie diese Social-Media-Plattform für Ihre weitere Kommunikation ausgewählt? 

Während wir auf unserer Website wie auch auf anwalt.de den Fokus auf die Vernetzung zu potenziellen Mandanten legen, so ist LinkedIn für uns die Vernetzung zu anderen Anwälten. Auch hier haben wir eine Unternehmensseite und veröffentlichen Artikel. Aber das Ziel ist mehr, in Diskussion mit anderen vom Fach zu treten und Netzwerke zu bilden. Hier sind wir unter Kollegen und können uns austauschen, während wir auf anderen Plattformen konkurrieren können. So halten wir eine gesunde Balance. 

Sind Sie noch auf mehr Social-Media-Kanälen beruflich aktiv?

Wir haben einige andere Plattformen wie finanzfrage.net versucht zu nutzen. Aber dort konnten wir nicht auf unsere Weise helfen. Twitter ist eine interessante Option für uns für die Zukunft, aber wir haben noch keine gute Strategie gefunden, um wirklichen Mehrwert zu schaffen. Wir sind aber für neue soziale Medien immer offen, es muss nur ein Mehrwert für andere und auch für uns mit unserer Präsenz geschaffen werden.

Verfolgen Sie noch weitere Maßnahmen, um Ihre Internetreichweite zu erhöhen? 

Online-Ads sind auch ein Teil unserer Online-Strategie. Ich denke mal, dass jedem die unterschiedlichen Plattformen bekannt sind. Wie Sie schon mal erwähnt haben: Sichtbarkeit ist das A und O. Aber die Sichtbarkeit muss auch wirtschaftlich und zielführend sein. Wir probieren stets neue Maßnahmen aus, aber nicht alle sind erfolgreich. Unser Tipp ist es hier, die Plattformen zu finden, die für das Rechtsgebiet und die Rechtsthemen funktionieren … und das erfordert nun mal langes Testen. 

Welche Rolle spielt die Reputation durch das Bewertungssystem von anwalt.de für Ihre Online-Mandantenakquise?

Eine zunehmend wichtige: mit über 165.000 registrierten Anwälten in Deutschland kann man sich noch so viel spezialisieren. Es gibt immer Anwälte, die ähnlich sind wie wir. Daher ist Reputation besonders in der digitalen Welt Gold wert. Wir achten daher immer stärker darauf, dass wir auf Plattformen wie anwalt.de oder Google bewertet werden. 

Rechtsanwalt Hermann Kaufmann ist Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht sowie Insolvenzrecht in seiner Kanzlei in der Nähe von Bremen. Darüber hinaus übernimmt er Fälle im Bau- und Architektenrecht, Steuerrecht, allgemeinen Vertragsrecht, Strafrecht und Arbeitsrecht.

(KGR; ZGRA)

Lesen Sie in weiterführenden Ratgebern, wie SEO für Anwälte funktioniert und wie Sie noch leichter Mandaten online gewinnen. Steigern Sie Ihren Erfolg zudem durch die zusätzlichen Tipps zur Mandantenakquise.

Foto(s): ©privat/Hermann Kaufmann

Artikel teilen:


Jetzt anwalt.de-Vorteile sichern

  • Jetzt kostenlos testen
  • Maximale Online-Sichtbarkeit
  • In nur fünf Minuten angemeldet

Beiträge zum Thema

27.04.2016
Das Bundesverwaltungsgericht (BverwG) hat klargestellt, welche Anforderungen die Rechtsprechung an den sogenannten ... Weiterlesen