Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Steuerermäßigung für Handwerkerkosten

Rechtstipp vom 11.10.2010
(3)
Steuerermäßigung für Handwerkerkosten
Das Finanzamt berücksichtigt Handwerkerkosten für Renovierung, Instandhaltung oder Modernisierung bis zu maximal 1200 Euro.

Müssen die Armaturen im Bad ausgetauscht werden oder steht ein neuer Anstrich im Wohnzimmer an? Wenn man seine Wohnung renovieren oder modernisieren will, sollte man sich gut überlegen, ob man selbst zu Pinsel und Hammer greift oder das ganze doch einem Fachmann überlässt. Wenn man ein Handwerkerunternehmen beauftragt, geht man nicht nur sicher, dass die Arbeiten fachmännisch ausgeführt werden. Man kann sogar in den Genuss von Steuervorteilen kommen.

Denn Kosten für den Handwerker können bis zu einem gewissen Höchstbetrag bei der Einkommensteuer geltend gemacht werden. Die Steuervorteile gelten für alle Renovierungs-, Modernisierungs- oder Instandhaltungsarbeiten, die von einem Handwerker in einem inländischen Haushalt ausgeführt werden. Durch eine Reform des § 35a Einkommensteuergesetz im Jahr 2008 wurden die Höchstbeträge für die Steuerermäßigung von 600 Euro auf 1200 Euro angehoben.

Der verdoppelte Maximalbetrag von 1200 Euro gilt erst für Handwerkerleistungen ab dem Jahr 2009. Bei Handwerkerleistungen 2008 bleibt es beim Betrag von 600 Euro. Vorsicht: In den Genuss des Steuervorteils kommt man nur, wenn man das Geld für den Handwerker ordnungsgemäß überweist. Barzahlungen werden nicht vom Finanzamt anerkannt.

Im Zusammenhang mit der Steuerermäßigung für Handwerkerdienste hat der Bundesfinanzhof kürzlich ein Urteil gefällt, das für alle Ehepaare wichtig ist, die bei der Einkommensteuer gemeinsam veranlagt werden. Nach Ansicht des VI. Senats dürfen sie, wenn sie mehrere Wohnungen gemeinsam nutzen, die Steuerermäßigung bis zum maximalen Höchstbetrag von 600 bzw. 1200 Euro nur einmal in Anspruch nehmen.

(BFH, Urteil v. 29.07.2010, Az.: VI R 60/09)

(WEL)

Foto : ©iStockphoto.com


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Steuerrecht

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.