Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Telefonverbot im Auto

(11)
Wer im Auto telefoniert begeht eine Ordnungswidrigkeit. Dies ist inzwischen allgemein bekannt. Zum Telefonieren gehört auch das Ein- und Ausschalten des Gerätes. Das OLG Hamm hat nun entschieden, dass zur Benutzung eines Mobiltelefons im Sinne des § 23 Abs. 1 a StVO auch die Nutzung des Mobiltelefons als Navigationsgerät gehört. Dies heißt also: Wer sein Handy als Navi benutzt und es angeschaltet in der Hand hält, „telefoniert“ und handelt daher ordnungswidrig.

Rechtstipp vom 03.07.2013
aus der Themenwelt Auto und Verkehr und dem Rechtsgebiet Ordnungswidrigkeitenrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Dr. Sonntag Rechtsanwälte

Ihre Spezialisten

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.