Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Teilen

E-Mail

Facebook

Twitter

LinkedIn

Xing

Link

“Vampire Diaries - The Day I Tried to live” - Abmahnung durch Waldorf Frommer

(3)

Die für Filesharing-Abmahnungen bekannte Kanzlei Waldorf Frommer aus München mahnt aktuell im Auftrag der Warner Bros. Entertainment GmbH vermeintliche Urheberrechtverletzungen an der beliebten Serie „Vampire Diaries – The Day I Tried to live“ ab.

Was sind die Forderungen von Waldorf Frommer?

Der Empfänger der Abmahnung muss nicht nur eine strafbewährte Unterlassungserklärung abgeben und sich zur sofortigen und dauerhaften Löschung des Filmwerks von seiner Festplatte verpflichten. Er wird auch zur Zahlung eines „Vergleichsbetrags” in Höhe von EUR 469,50 aufgefordert.

Der Vorwurf besteht darin, dass die Serienfolge über eine Internettauschbörse (in diesem Fall: Bittorrent) anderen Nutzern der Tauschbörse zum Download angeboten wurde.

Wie ist auf eine solche Abmahnung zu reagieren?

  • Bewahren Sie zunächst einmal Ruhe!
  • Rufen Sie in der ersten Aufregung auf gar keinen Fall bei der Kanzlei Waldorf Frommer an und versuchen, die Sache „selbst zu regeln”.
  • Zahlen Sie auf gar keinen Fall einen Betrag von EUR 100,00 oder EUR 150,00, wie es oft im Internet geraten wird. Dies kann von der Kanzlei Waldorf Frommer nur zu Ihren Ungunsten ausgelegt werden.
  • Unterzeichnen Sie die von Waldorf Frommer vorgefertigte Unterlassungserklärung nicht.
  • Geben Sie auch nicht ohne vorherige Prüfung eine modifizierte Unterlassungserklärung ab, und schon gar keine, die Sie im Internet gefunden haben.

Lassen Sie sich stattdessen von einem sach- und fachkundigen Rechtsanwalt, der Erfahrung in der Behandlung solcher Abmahnverfahren hat, beraten. Dieser wird prüfen, ob Sie als Anschlussinhaber und Empfänger der Abmahnung überhaupt eine Unterlassungserklärung abgeben müssen und wenn ja, in welcher Höhe Sie zu Zahlungen verpflichtet sind.

Kontaktieren Sie uns und profitieren Sie von unserer Erfahrung in unzähligen Abmahnverfahren sowie Filesharing-Fällen. Wir beraten Sie in einem ersten kostenfreien Telefonat zur Sachlage in Ihrem konkreten Einzelfall und bieten Ihnen folgende Vorteile:

  • bundesweit tätig
  • kein Termin vor Ort notwendig
  • schnelle Kommunikation per Telefon, E-Mail und Fax
  • kostenfreie Ersteinschätzung am Telefon
  • Vertretung zum transparenten Pauschalbetrag

Wenden Sie sich vertrauensvoll an uns.

Ihre Kanzlei Brehm


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Urheberrecht & Medienrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Newsletter

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.