Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Verbraucherinsolvenz – Privatinsolvenz: Wie hoch sind die Kosten?

  • 1 Minuten Lesezeit

Privatperson oder Verbraucher dürfen erst dann einen Antrag auf Insolvenzeröffnung stellen, wenn sie zuvor einen Einigungsversuch mit ihren Gläubigern unternommen haben. Dabei müssen Sie sich durch eine Schuldnerberatungsstelle oder einen Rechtsanwalt unterstützen lassen. 

Kostenlose Schuldnerberatungsstellen

In Deutschland gibt es viele Schuldnerberatungsstellen, die kostenlose Beratung und Unterstützung bei der außergerichtlichen Schuldenbereinigung anbieten. Hierbei handelt es sich oft um gemeinnützige Organisationen oder kirchliche Anlaufstellen. 

Da diese Einrichtungen regelmäßig überlastet sind, kann es zu Wartezeiten von mehreren Monaten und zeitlichen Verzögerungen im Ablauf kommen. Wer diese kostbare Zeit nicht verschenken will, kann sich auch an kostenpflichtige Beratungsstellen oder Rechtsanwälte wenden, ohne dass Sie Angst vor den Kosten haben müssen.

Kostenpflichtige Schuldnerberatungsstellen und Rechtsanwälte

Eins vorweg: Rechtsanwälte sind häufig günstiger, obwohl sie eine höhere Qualifikation haben und Sie rechtlich umfassender beraten können. Ich empfehle Ihnen daher, sich im Vorfeld über die Kosten zu erkundigen. 

Die Kosten können frei vereinbart werden und hängen in der Regel von der Anzahl der Gläubiger ab - je mehr Gläubiger, um so höher der Aufwand.    

Hüten Sie sich vor unseriösen Angeboten: Wenn Sie bei lediglich zwei Gläubigern mehr als 600,00 € zahlen sollen, rate ich Ihnen dringend, sich noch bei anderen Anlaufstellen nach den Kosten zu erkundigen. 

Übrigens: Ein außergerichtliches Schuldenbereinigungsplanverfahren dauert in der Regel drei -vier Monate. Damit besteht die Möglichkeit, die Kosten in Raten zu zahlen, was für Sie eine erhebliche Erleichterung bedeutet. 

Beratungshilfe wird auf Grund der kostenlosen Schuldnerberatungsstellen nur noch in wenigen Ausnahmefällen erteilt und nur dann, wenn rechtlich schwierige Fragen zu klären sind. Mit dieser staatlichen Unterstützung sollten Sie daher besser nicht rechnen.

Auch meine Vergütung bestimmt sich nach der Anzahl Ihrer Gläubiger. Sprechen Sie mich einfach darauf an.


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Insolvenzrecht

Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Weitere Rechtstipps von Rechtsanwältin Sirka Huber M.M.

Seit 01.12.2021 gibt es wichtige Änderungen zum Pfändungsschutzkonto: Der Grundfreibetrag wird erhöht! Ab 01.12.2021 wird der jeweilige Freibetrag auf die nächsten vollen 10 € aufgerundet. Der ... Weiterlesen
Die Restschuldbefreiung ist das große Ziel einer Privatinsolvenz. Die Möglichkeit, über ein Insolvenzverfahren Restschuldbefreiung zu erlangen, besteht für alle Schuldner und Schuldnerinnen, bei ... Weiterlesen
Zum Schutz der arbeitenden Bevölkerung ist während der Coronapandemie eine besondere Form der mobilen Arbeit in den Fokus gerückt – das Homeoffice. Der folgende Beitrag soll erklären, worin sich ... Weiterlesen

Beiträge zum Thema

17.03.2020
Wenn eine Mahnung nach der anderen ins Haus flattert und der Schuldenberg so groß ist, dass nicht mal mehr die ... Weiterlesen
27.03.2020
Sie möchten eine Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) – kurz UG – gründen, aber sind sich bezüglich des ... Weiterlesen
15.05.2020
Eine Luxusvilla, teurer Schmuck oder ein riesiges Vermögen – das ist der Traum vieler Erben. Nur sehr wenige ... Weiterlesen