Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Teilen

E-Mail

Facebook

Twitter

LinkedIn

Xing

Link

Waldorf Frommer Abmahnung wegen illegaler Downloads auf der Plattform Popcorn Time

(2)

Achtung! Waldorf Frommer Rechtsanwälte mahnen regelmäßig wegen illegaler Downloads/Uploads auf der Plattform Popcorn Time im Auftrag von beispielsweise Warner Bros. oder Twentieth Century Fox GmbH ab.

Bei der Plattform Popcorn Time handelt es sich vordergründig scheinbar um ein Streaming Portal.

Bei genauerer Betrachtung wird man jedoch feststellen, dass sich Popcorn Time einer Tauschbörsensoftware bedient, sodass es sich tatsächlich nicht mehr um ein Streaming Portal handelt und man sich illegal in einer sogenannten Tauschbörse aufhält.

Die wenigsten wissen das und staunen, dass sie abgemahnt wurden. Der Vorwurf lautet in der Regel illegales Tauschangebot von Filmwerken. Warner Bros. und Twentieth Century Fox Entertainment GmbH beauftragen daher in Deutschland Waldorf Frommer Rechtsanwälte diese illegalen Tauschangebote abzumahnen.

Dabei werden beliebte US-Serien wie „Homeland” oder „Two and a Half Man” u.a. mit Beträgen von ca. 469 - 519 € und Filmwerke wie Blockbuster mit Beträgen von 815 € abgemahnt.

Was kann ich gegen eine solche Abmahnung tun?

Notieren Sie in aller erster Linie die recht kurz gewählte Frist, damit sie nicht die nächste Überraschung, nämlich eine einstweilige Verfügung des zuständigen Gerichtes erhalten.

Unterschreiben Sie nichts und zahlen Sie nichts. Nehmen Sie keinen Kontakt mit der Abmahnkanzlei Waldorf Frommer Rechtsanwälte auf.

Es gilt Ruhe zu bewahren und den ganz konkreten Einzelfall zu überprüfen.

Versuchen Sie keine Experimente

Laden Sie nicht irgendwelche Unterlassungserklärungen aus dem Internet herunter. Sie wissen nicht wer die bearbeitet hat.

Das Filesharing ist ein Spezialgebiet des Rechtsgebietes Urheberrecht. Hier ist dringend der Rat eines fachkundigen Anwalts für Urheberrecht gefragt.

Überlegen Sie, wer außer Ihnen als Anschlussinhaber noch für einen sogenannten Download in Betracht kommen könnte.

Sie müssen nicht jemanden anderen hinhängen.

Wenn es allerdings eine ernsthafte Möglichkeit gibt, dass außer Ihnen noch andere Personen Zugriff zu Ihrem Wlan hatten, kann man Ihnen sehr gut helfen.

Schicken Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an.

Georg Schäfer

Rechtsanwalt


Rechtstipp aus den Rechtsgebieten IT-Recht, Urheberrecht & Medienrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Anwaltskanzlei Giese

Newsletter

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.