Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Wie sicher ist mein Arbeitsplatz, Teil IV

(12)

Nur wenigen ist bekannt, dass eine Kündigung allein deswegen unwirksam sein kann, wenn darin eine unrechtmäßige Maßregelung zu sehen ist.

Oftmals ärgert sich der Chef darüber, dass ein Arbeitnehmer z.B. seine Rechte wahrnimmt, z.B. nach der Bezahlung seiner Überstunden fragt, oder danach, warum er seinen Urlaub nicht bekommt.

Beispiel: Der Chef verbraucht den Urlaub des Arbeitnehmers, weil gerade nichts zu tun ist.
Der Arbeitnehmer beschwert sich. Daraufhin bekommt er die Kündigung.

Unabhängig davon, ob das Kündigungsschutzgesetz anwendbar ist, oder nicht, spricht hier ein Indiz dafür, die Kündigung unwirksam ist.

Weitere Infos: http://www.dieonlinekanzlei.de/--a53.html

Rechtsanwalt Michael Borth, Erfurt

www.DieOnlineKanzlei.de



Rechtstipp vom 18.02.2009
aus der Themenwelt Arbeitsverhältnis und dem Rechtsgebiet Arbeitsrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Michael Borth

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.