Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Wirtschaftlichkeit der eigenen Praxis sichern

(2)

Viele Ärzte setzen die Existenzgrundlagen ihrer Praxis durch wirtschaftliches Fehlverhalten aufs Spiel. Es sind dabei immer wieder die gleichen Verhaltensmuster, die die Inhaber von Arztpraxen in wirtschaftlich prekäre, aber eigentlich vermeidbare Situationen bringen. Krisen zu umgehen und das wirtschaftliche Potential der Praxis auf Höchstniveau zu bringen, ist kein Hexenwerk, wenn man die richtige Herangehensweise kennt.

Die Gründung einer eigenen Praxis ist eine Herausforderung, von der zu meistern viele Ärzte träumen. Ein Medizinstudium bereitet sie hierauf natürlich nur in unzureichender Weise vor: Führungskompetenzen, wirtschaftliches Know-how und unternehmerische Weitsicht machen aus einem guten Arzt erst einen guten und erfolgreichen Leiter einer eigenen Praxis.

Die meisten Ärzte leiden bei der Umsetzung ihres Traums vor allem in den ersten 5 Jahren unter erheblichen finanziellen Problemen. Diese Probezeit zu meistern, kann ruhig als die schwierigste Phase einer jungen Praxis angesehen werden, in der die Gefahr des Scheiterns am höchsten ist. Doch auch wer diese übersteht, darf die wirtschaftlichen und bürokratischen Anforderung eines funktionierenden Unternehmens nicht unterschätzen. Wer sich gut beraten lässt, muss sich dahingehend jedoch keine Sorgen machen und kann all seine Konzentration und Energie für seine Patienten aufsparen.

Eine Arztpraxis ist ein kompliziertes Unternehmen und unterliegt zahlreichen gesetzlicher Verpflichtungen, wie zum Beispiel das Einrichten von Risikomanagementsystemen oder die Durchführung von Fortbildungsmaßnahmen. Zu geringe Investitionen, ignorierte Altlasten, Fehler in der Abrechnung, das Fehlen von Zusatzeinnahmen oder Probleme mit dem Finanzamt können eine Praxis ruinieren.

Auch wenn die Finanzen vor allem im Anfangsstadium knapp sind: Einen guten Steuer- oder Wirtschaftsberater zu beschäftigen, der regelmäßig ein kritisches Auge auf Einnahmen und Ausgaben wirft, ist das A und O einer wirtschaftlich erfolgreichen Praxis und sollte auf keinen Fall vernachlässigt werden.

Steuerberater Jörg Treppner ist als Fachberater für das Gesundheitswesen spezialisiert auf die Beratung von Ärzten, Psychologen und anderen Angehörigen von Heilberufen in steuerlichen Belangen. Treppner ist Gründungspartner von AJT in Neuss.


Rechtstipp vom 08.12.2016
aus der Themenwelt Behandlung und Kunstfehler und dem Rechtsgebiet Steuerrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Markus Jansen (AJT Jansen, Schwarz & Schulte-Bromby Rechtsanwälte Partnerschaftsges.)

Ihre Spezialisten

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.