Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Anlage 4 IndMetAusbV 2007 - (zu § 16) Ausbildungsrahmenplan für die Berufsausbildung zum Konstruktionsmechaniker/zur Konstruktionsmechanikerin

(Fundstelle: BGBl. I 2018, 1017 – 1029)



Teil A: Sachliche Gliederung der berufsspezifischen Fachqualifikationen


Berufs-
bild-
position
Teil des
Ausbildungsberufsbildes
Fachqualifikationen, die unter Einbeziehung
selbstständigen Planens, Durchführens und Kontrollierens
integriert mit Kernqualifikationen zu vermitteln sind
12314Anwenden von technischen
Unterlagen
(§ 15 Absatz 1 Nummer 14)
a)
Gesamt- und Teilzeichnungen beschaffen und anwenden
b)
Abwicklungen nach verschiedenen Verfahren herstellen
c)
Schweißanweisungen und -pläne lesen und anwenden
15Trennen und Umformen
(§ 15 Absatz 1 Nummer 15)
a)
Werkzeuge und Maschinen, insbesondere unter Berücksichtigung des Werkstoffes und des Bearbeitungsverfahrens, auswählen
b)
Bleche, Rohre oder Profile nach Zeichnungen und Schablonen vorrichten
c)
Bleche, Rohre oder Profile handgeführt, maschinell und thermisch umformen und trennen
d)
Hilfswerkzeuge nach Verwendungszweck auswählen und anwenden
e)
Schnittflächen- und Oberflächengüte beurteilen
f)
Fehler feststellen, beheben und Maßnahmen zu ihrer Vermeidung einleiten
16Einsetzen von
Bearbeitungsmaschinen
(§ 15 Absatz 1 Nummer 16)
a)
Bearbeitungsmaschinen nach Fertigungsverfahren auswählen und einrichten
b)
Maschinenwerte ermitteln und einstellen
c)
Einrichtungen für Hilfsstoffe vorbereiten
d)
Probeläufe durchführen und Fertigungsprozesse optimieren
17Fügen von Bauteilen
(§ 15 Absatz 1 Nummer 17)
a)
Fügeteile entsprechend dem Fügeverfahren vorbereiten
b)
Bleche, Rohre, Profile oder Baugruppen nach Zeichnungen form-, kraft- und stoffschlüssig verbinden
18Einsetzen von Vorrichtungen
und Hilfskonstruktionen
(§ 15 Absatz 1 Nummer 18)
a)
Hilfskonstruktionen und Vorrichtungen planen sowie auf- und abbauen
b)
Schablonen herstellen und anwenden
19Montieren und Demontieren von
Metallkonstruktionen
(§ 15 Absatz 1 Nummer 19)
a)
Bauteile und Baugruppen identifizieren und unter Beachtung ihrer Funktion nach technischen Unterlagen zur Montage und Demontage prüfen und vorbereiten
b)
Werkzeuge und Hilfsmittel auswählen und einsetzen
c)
Bauteile und Baugruppen unter Beachtung der Maßtoleranzen passen sowie durch Messen, Lehren und Sichtprüfen funktionsgerecht ausrichten und Lage sichern
d)
Bauteile und Baugruppen nach technischen Unterlagen montieren
e)
Bauteile und Baugruppen demontieren und hinsichtlich Lage und Funktionszuordnung kennzeichnen
f)
Montageplatz und Baugruppen gegen Unfallgefahren sichern, Sicherheitseinrichtungen überprüfen
20Prüfen von Bauteilen und
Baugruppen
(§ 15 Absatz 1 Nummer 20)
a)
Prüfverfahren und -geräte nach Verwendungszweck auswählen
b)
Bauteile auf Dichtheit, Zug- und Druckfestigkeit sowie Maß-, Form- und Lageabweichungen und Funktion prüfen
c)
vorgefertigte Bauteile und Baugruppen für die schweißtechnische Weiterbearbeitung kontrollieren
d)
werkstattübliche Schweißprüfverfahren anwenden
21Geschäftsprozesse und
Qualitätssicherungssysteme
im Einsatzgebiet
(§ 15 Absatz 1 Nummer 21)
a)
Art und Umfang von Aufträgen klären, spezifische Leistungen feststellen, Besonderheiten und Termine mit Kunden absprechen
b)
Informationen für die Auftragsabwicklung beschaffen, auswerten und nutzen, technische Entwicklungen berücksichtigen, sicherheitsrelevante Vorgaben beachten
c)
Auftragsabwicklungen unter Berücksichtigung sicherheitstechnischer, betriebswirtschaftlicher und ökologischer Gesichtspunkte planen sowie mit vor- und nachgelagerten Bereichen abstimmen, Planungsunterlagen erstellen
d)
Teilaufträge veranlassen, Ergebnisse prüfen
e)
Aufträge, insbesondere unter Berücksichtigung von Arbeitssicherheit, Umweltschutz und Terminvorgaben, durchführen
f)
betriebliche Qualitätssicherungssysteme im eigenen Arbeitsbereich anwenden; Ursachen von Qualitätsmängeln systematisch suchen, beseitigen und dokumentieren
g)
Prüfverfahren und Prüfmittel auswählen und anwenden, Einsatzfähigkeit von Prüfmitteln feststellen, Prüfpläne und betriebliche Prüfvorschriften anwenden, Ergebnisse dokumentieren
h)
Auftragsabwicklung, Leistungen und Verbrauch dokumentieren
i)
technische Systeme oder Produkte an Kunden übergeben und erläutern, Abnahmeprotokolle erstellen
j)
Arbeitsergebnisse und -durchführung bewerten sowie zur kontinuierlichen Verbesserung von Arbeitsvorgängen im Betriebsablauf beitragen
k)
Optimierung von Vorgaben, insbesondere von Dokumentationen, veranlassen
l)
Lebenszyklusdaten von Aufträgen, Dienstleistungen, Produkten und Betriebsmitteln auswerten und Vorschläge zur Optimierung von Abläufen und Prozessen erarbeiten

Teil B: Zeitliche Gliederung


Abschnitt I:


Berufs-
bild-
position
Teil des
Ausbildungsberufsbildes
Kern- und Fachqualifikationen,
die unter Einbeziehung selbstständigen Planens,
Durchführens und Kontrollierens integriert zu vermitteln sind
Zeitrahmen
in Monaten
12341Berufsbildung, Arbeits- und
Tarifrecht
(§ 15 Absatz 1 Nummer 1)
a)
Bedeutung des Ausbildungsvertrages, insbesondere Abschluss, Dauer und Beendigung, erklären
b)
gegenseitige Rechte und Pflichten aus dem Ausbildungsvertrag nennen
c)
Möglichkeiten der beruflichen Fortbildung nennen
d)
wesentliche Teile des Arbeitsvertrages nennen
e)
wesentliche Bestimmungen der für den Ausbildungsbetrieb geltenden Tarifverträge nennen
2Aufbau und Organisation
des Ausbildungsbetriebes
(§ 15 Absatz 1 Nummer 2)
a)
Aufbau und Aufgaben des Ausbildungsbetriebes erläutern
b)
Grundfunktionen des Ausbildungsbetriebes wie Beschaffung, Fertigung, Absatz und Verwaltung erklären
c)
Beziehungen des Ausbildungsbetriebes und seiner Belegschaft zu Wirtschaftsorganisationen, Berufsvertretungen und Gewerkschaften nennen
d)
Grundlagen, Aufgaben und Arbeitsweise der betriebsverfassungs- oder personalvertretungsrechtlichen Organe des Ausbildungsbetriebes beschreiben
3Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
(§ 15 Absatz 1 Nummer 3)
a)
Gefährdung von Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz feststellen und Maßnahmen zu ihrer Vermeidung ergreifen
b)
berufsbezogene Arbeitsschutz- und Unfallverhütungsvorschriften anwenden
c)
Verhaltensweisen bei Unfällen beschreiben sowie erste Maßnahmen einleiten
d)
Bestimmungen und Sicherheitsregeln beim Arbeiten an elektrischen Anlagen, Geräten und Betriebsmitteln beachten
e)
Vorschriften des vorbeugenden Brandschutzes anwenden; Verhaltensweisen bei Bränden beschreiben und Maßnahmen zur Brandbekämpfung ergreifen
4Umweltschutz
(§ 15 Absatz 1 Nummer 4)
Zur Vermeidung betriebsbedingter Umweltbelastungen im beruflichen Einwirkungsbereich beitragen, insbesondere
a)
mögliche Umweltbelastungen durch den Ausbildungsbetrieb und seinen Beitrag zum Umweltschutz an Beispielen erklären
b)
für den Ausbildungsbetrieb geltende Regelungen des Umweltschutzes anwenden
c)
Möglichkeiten der wirtschaftlichen und umweltschonenden Energie- und Materialverwendung nutzen
d)
Abfälle vermeiden; Stoffe und Materialien einer umweltschonenden Entsorgung zuführen
während
der gesamten
Ausbildung
5Digitalisierung der Arbeit,
Datenschutz und
Informationssicherheit
(§ 15 Absatz 1 Nummer 5)
a)
auftragsbezogene und technische Unterlagen unter Zuhilfenahme von Standardsoftware erstellen
b)
Daten und Dokumente pflegen, austauschen, sichern und archivieren
c)
Daten eingeben, verarbeiten, übermitteln, empfangen und analysieren
d)
Vorschriften zum Datenschutz anwenden
e)
informationstechnische Systeme (IT-Systeme) zur Auftragsplanung, Auftragsabwicklung und Terminverfolgung anwenden
f)
Informationsquellen und Informationen in digitalen Netzen recherchieren und aus digitalen Netzen beschaffen sowie Informationen bewerten
g)
digitale Lernmedien nutzen
h)
die informationstechnischen Schutzziele Verfügbarkeit, Integrität, Vertraulichkeit und Authentizität berücksichtigen
i)
betriebliche Richtlinien zur Nutzung von Datenträgern, elektronischer Post, IT-Systemen und Internetseiten einhalten
j)
Auffälligkeiten und Unregelmäßigkeiten in IT-Systemen erkennen und Maßnahmen zur Beseitigung ergreifen
k)
Assistenz-, Simulations-, Diagnose- oder Visualisierungssysteme nutzen
l)
in interdisziplinären Teams kommunizieren, planen und zusammenarbeiten

Abschnitt II:


Berufs-
bild-
position
Teil des
Ausbildungsberufsbildes
Kern- und Fachqualifikationen,
die unter Einbeziehung selbstständigen Planens,
Durchführens und Kontrollierens integriert zu vermitteln sind
Zeitrahmen
in Monaten
1234
Zeitrahmen 1


1. Ausbildungsjahr

6Betriebliche und technische
Kommunikation
(§ 15 Absatz 1 Nummer 6)
a)
technische Zeichnungen und Stücklisten auswerten und anwenden sowie Skizzen anfertigen
7Planen und Organisieren
der Arbeit, Bewerten
der Arbeitsergebnisse
(§ 15 Absatz 1 Nummer 7)
a)
Arbeitsplatz unter Berücksichtigung betrieblicher Vorgaben einrichten
b)
Werkzeuge und Materialien auswählen, termingerecht anfordern, prüfen, transportieren und bereitstellen
j)
Prüfverfahren und Prüfmittel auswählen und anwenden, Einsatzfähigkeit von Prüfmitteln feststellen
k)
Arbeitsergebnisse kontrollieren, beurteilen und dokumentieren
8Unterscheiden, Zuordnen
und Handhaben von
Werk- und Hilfsstoffen
(§ 15 Absatz 1 Nummer 8)
a)
Werkstoffeigenschaften und deren Veränderungen beurteilen und Werkstoffe nach ihrer Verwendung auswählen und handhaben
b)
Hilfsstoffe ihrer Verwendung nach zuordnen, einsetzen und entsorgen
6 bis 8
9Herstellen von Bauteilen
und Baugruppen
(§ 15 Absatz 1 Nummer 9)
a)
Betriebsbereitschaft von Werkzeugmaschinen einschließlich der Werkzeuge sicherstellen
b)
Werkzeuge und Spannzeuge auswählen, Werkstücke ausrichten und spannen
c)
Werkstücke durch manuelle und maschinelle Fertigungsverfahren herstellen
d)
Bauteile durch Trennen und Umformen herstellen
17Fügen von Bauteilen
(§ 15 Absatz 1 Nummer 17)
a)
Fügeteile entsprechend dem Fügeverfahren vorbereiten
b)
Bleche, Rohre, Profile oder Baugruppen nach Zeichnungen form-, kraft- und stoffschlüssig verbinden

Zeitrahmen 2

6Betriebliche und technische
Kommunikation
(§ 15 Absatz 1 Nummer 6)
b)
Dokumente sowie technische Unterlagen und berufsbezogene Vorschriften zusammenstellen, ergänzen, auswerten und anwenden
c)
Gespräche mit Kunden, Vorgesetzten und im Team situationsgerecht und zielorientiert auch mit digitalen Kommunikationsmitteln führen und dabei kulturelle Identitäten berücksichtigen
d)
Sachverhalte darstellen, Protokolle anfertigen; englische Fachbegriffe in der Kommunikation anwenden
e)
Informationen auch aus englischsprachigen technischen Unterlagen oder Dateien entnehmen und verwenden
f)
Besprechungen organisieren und moderieren, Ergebnisse dokumentieren und präsentieren
g)
Konflikte im Team lösen
7Planen und Organisieren
der Arbeit, Bewerten
der Arbeitsergebnisse
(§ 15 Absatz 1 Nummer 7)
a)
Arbeitsplatz unter Berücksichtigung betrieblicher Vorgaben einrichten
b)
Werkzeuge und Materialien auswählen, termingerecht anfordern, prüfen, transportieren und bereitstellen
f)
Lösungsvarianten prüfen, darstellen und deren Wirtschaftlichkeit vergleichen
h)
Qualifikationsdefizite feststellen, Qualifizierungsmöglichkeiten nutzen
i)
unterschiedliche Lerntechniken anwenden
j)
Prüfverfahren und Prüfmittel auswählen und anwenden, Einsatzfähigkeit von Prüfmitteln feststellen
k)
Arbeitsergebnisse kontrollieren, beurteilen und dokumentieren
2 bis 4
9Herstellen von Bauteilen
und Baugruppen
(§ 15 Absatz 1 Nummer 9)
e)
Bauteile, auch aus unterschiedlichen Werkstoffen, zu Baugruppen fügen
12Anschlagen, Sichern und
Transportieren
(§ 15 Absatz 1 Nummer 12)
a)
Transport-, Anschlagmittel und Hebezeuge auswählen, deren Betriebssicherheit beurteilen, unter Berücksichtigung der einschlägigen Vorschriften anwenden oder deren Einsatz veranlassen
b)
Transportgut absetzen, lagern und sichern
14Anwenden von technischen
Unterlagen
(§ 15 Absatz 1 Nummer 14)
a)
Gesamt- und Teilzeichnungen beschaffen und anwenden
b)
Abwicklungen nach verschiedenen Verfahren herstellen
c)
Schweißanweisungen und -pläne lesen und anwenden

Zeitrahmen 3

6Betriebliche und technische
Kommunikation
(§ 15 Absatz 1 Nummer 6)
b)
Dokumente sowie technische Unterlagen und berufsbezogene Vorschriften zusammenstellen, ergänzen, auswerten und anwenden
d)
Sachverhalte darstellen, Protokolle anfertigen; englische Fachbegriffe in der Kommunikation anwenden
8Unterscheiden, Zuordnen
und Handhaben von
Werk- und Hilfsstoffen
(§ 15 Absatz 1 Nummer 8)
a)
Werkstoffeigenschaften und deren Veränderungen beurteilen und Werkstoffe nach ihrer Verwendung auswählen und handhaben
b)
Hilfsstoffe ihrer Verwendung nach zuordnen, einsetzen und entsorgen
1 bis 3
10Warten von Betriebsmitteln
(§ 15 Absatz 1 Nummer 10)
a)
Betriebsmittel inspizieren, pflegen, warten und die Durchführung dokumentieren
b)
mechanische und elektrische Bauteile und Verbindungen auf mechanische Beschädigungen sichtprüfen, instand setzen oder die Instandsetzung veranlassen
c)
Betriebsstoffe auswählen, anwenden und entsorgen
16Einsetzen von
Bearbeitungsmaschinen
(§ 15 Absatz 1 Nummer 16)
c)
Einrichtungen für Hilfsstoffe vorbereiten

Zeitrahmen 4


2. Ausbildungsjahr, 1. Halbjahr

7Planen und Organisieren
der Arbeit, Bewerten
der Arbeitsergebnisse
(§ 15 Absatz 1 Nummer 7)
b)
Werkzeuge und Materialien auswählen, termingerecht anfordern, prüfen, transportieren und bereitstellen
g)
im eigenen Arbeitsbereich zur kontinuierlichen Verbesserung von Arbeitsvorgängen beitragen
j)
Prüfverfahren und Prüfmittel auswählen und anwenden, Einsatzfähigkeit von Prüfmitteln feststellen
k)
Arbeitsergebnisse kontrollieren, beurteilen und dokumentieren
8Unterscheiden, Zuordnen
und Handhaben von
Werk- und Hilfsstoffen
(§ 15 Absatz 1 Nummer 8)
a)
Werkstoffeigenschaften und deren Veränderungen beurteilen und Werkstoffe nach ihrer Verwendung auswählen und handhaben
b)
Hilfsstoffe ihrer Verwendung nach zuordnen, einsetzen und entsorgen
9Herstellen von Bauteilen
und Baugruppen
(§ 15 Absatz 1 Nummer 9)
a)
Betriebsbereitschaft von Werkzeugmaschinen einschließlich der Werkzeuge sicherstellen
b)
Werkzeuge und Spannzeuge auswählen, Werkstücke ausrichten und spannen
c)
Werkstücke durch manuelle und maschinelle Fertigungsverfahren herstellen
d)
Bauteile durch Trennen und Umformen herstellen
12Anschlagen, Sichern und
Transportieren
(§ 15 Absatz 1 Nummer 12)
a)
Transport-, Anschlagmittel und Hebezeuge auswählen, deren Betriebssicherheit beurteilen, unter Berücksichtigung der einschlägigen Vorschriften anwenden oder deren Einsatz veranlassen
b)
Transportgut absetzen, lagern und sichern


2 bis 4
13Kundenorientierung
(§ 15 Absatz 1 Nummer 13)
a)
auftragsspezifische Anforderungen und Informationen beschaffen, prüfen, umsetzen oder an die Beteiligten weiterleiten
b)
Kunden auf auftragsspezifische Besonderheiten und Sicherheitsvorschriften hinweisen
15Trennen und Umformen
(§ 15 Absatz 1 Nummer 15)
a)
Werkzeuge und Maschinen, insbesondere unter Berücksichtigung des Werkstoffes und des Bearbeitungsverfahrens, auswählen
b)
Bleche, Rohre oder Profile nach Zeichnungen und Schablonen vorrichten
c)
Bleche, Rohre oder Profile handgeführt, maschinell und thermisch umformen und trennen
d)
Hilfswerkzeuge nach Verwendungszweck auswählen und anwenden
e)
Schnittflächen- und Oberflächengüte beurteilen
f)
Fehler feststellen, beheben und Maßnahmen zu ihrer Vermeidung einleiten
17Fügen von Bauteilen
(§ 15 Absatz 1 Nummer 17)
a)
Fügeteile entsprechend dem Fügeverfahren vorbereiten
b)
Bleche, Rohre, Profile oder Baugruppen nach Zeichnungen form-, kraft- und stoffschlüssig verbinden

Zeitrahmen 5

6Betriebliche und technische
Kommunikation
(§ 15 Absatz 1 Nummer 6)
c)
Gespräche mit Kunden, Vorgesetzten und im Team situationsgerecht und zielorientiert auch mit digitalen Kommunikationsmitteln führen und dabei kulturelle Identitäten berücksichtigen
d)
Sachverhalte darstellen, Protokolle anfertigen; englische Fachbegriffe in der Kommunikation anwenden
e)
Informationen auch aus englischsprachigen technischen Unterlagen oder Dateien entnehmen und verwenden
f)
Besprechungen organisieren und moderieren, Ergebnisse dokumentieren und präsentieren
g)
Konflikte im Team lösen
7Planen und Organisieren
der Arbeit, Bewerten
der Arbeitsergebnisse
(§ 15 Absatz 1 Nummer 7)
a)
Arbeitsplatz unter Berücksichtigung betrieblicher Vorgaben einrichten
c)
Arbeitsabläufe und Teilaufgaben unter Beachtung wirtschaftlicher und terminlicher Vorgaben planen und durchführen
d)
Instrumente zur Auftragsabwicklung sowie der Terminverfolgung anwenden
e)
betriebswirtschaftlich relevante Daten erfassen und bewerten
f)
Lösungsvarianten prüfen, darstellen und deren Wirtschaftlichkeit vergleichen
g)
im eigenen Arbeitsbereich zur kontinuierlichen Verbesserung von Arbeitsvorgängen beitragen
h)
Qualifikationsdefizite feststellen, Qualifizierungsmöglichkeiten nutzen
i)
unterschiedliche Lerntechniken anwenden
j)
Prüfverfahren und Prüfmittel auswählen und anwenden, Einsatzfähigkeit von Prüfmitteln feststellen
l)
Aufgaben im Team planen und durchführen
2 bis 4








8Unterscheiden, Zuordnen
und Handhaben von
Werk- und Hilfsstoffen
(§ 15 Absatz 1 Nummer 8)
b)
Hilfsstoffe ihrer Verwendung nach zuordnen, einsetzen und entsorgen
9Herstellen von Bauteilen
und Baugruppen
(§ 15 Absatz 1 Nummer 9)
e)
Bauteile, auch aus unterschiedlichen Werkstoffen, zu Baugruppen fügen
12Anschlagen, Sichern und
Transportieren
(§ 15 Absatz 1 Nummer 12)
a)
Transport-, Anschlagmittel und Hebezeuge auswählen, deren Betriebssicherheit beurteilen, unter Berücksichtigung der einschlägigen Vorschriften anwenden oder deren Einsatz veranlassen
b)
Transportgut absetzen, lagern und sichern
14Anwenden von technischen
Unterlagen
(§ 15 Absatz 1 Nummer 14)
c)
Schweißanweisungen und -pläne lesen und anwenden
18Einsetzen von Vor-
richtungen und
Hilfskonstruktionen
(§ 15 Absatz 1 Nummer 18)
a)
Hilfskonstruktionen und Vorrichtungen planen sowie auf- und abbauen

Zeitrahmen 6


2. Ausbildungsjahr, 2. Halbjahr,
3. und 4. Ausbildungsjahr

6Betriebliche und technische
Kommunikation
(§ 15 Absatz 1 Nummer 6)
a)
technische Zeichnungen und Stücklisten auswerten und anwenden sowie Skizzen anfertigen
b)
Dokumente sowie technische Unterlagen und berufsbezogene Vorschriften zusammenstellen, ergänzen, auswerten und anwenden
e)
Informationen auch aus englischsprachigen technischen Unterlagen oder Dateien entnehmen und verwenden
7Planen und Organisieren
der Arbeit, Bewerten
der Arbeitsergebnisse
(§ 15 Absatz 1 Nummer 7)
c)
Arbeitsabläufe und Teilaufgaben unter Beachtung wirtschaftlicher und terminlicher Vorgaben planen und durchführen
d)
Instrumente zur Auftragsabwicklung sowie der Terminverfolgung anwenden
e)
betriebswirtschaftlich relevante Daten erfassen und bewerten
f)
Lösungsvarianten prüfen, darstellen und deren Wirtschaftlichkeit vergleichen
k)
Arbeitsergebnisse kontrollieren, beurteilen und dokumentieren
l)
Aufgaben im Team planen und durchführen
8Unterscheiden, Zuordnen
und Handhaben von
Werk- und Hilfsstoffen
(§ 15 Absatz 1 Nummer 8)
a)
Werkstoffeigenschaften und deren Veränderungen beurteilen und Werkstoffe nach ihrer Verwendung auswählen und handhaben
11Steuerungstechnik
(§ 15 Absatz 1 Nummer 11)
a)
steuerungstechnische Unterlagen auswerten
b)
Steuerungstechnik anwenden
14Anwenden von technischen
Unterlagen
(§ 15 Absatz 1 Nummer 14)
a)
Gesamt- und Teilzeichnungen beschaffen und anwenden
b)
Abwicklungen nach verschiedenen Verfahren herstellen
3 bis 5
15Trennen und Umformen
(§ 15 Absatz 1 Nummer 15)
a)
Werkzeuge und Maschinen, insbesondere unter Berücksichtigung des Werkstoffes und des Bearbeitungsverfahrens, auswählen
b)
Bleche, Rohre oder Profile nach Zeichnungen und Schablonen vorrichten
c)
Bleche, Rohre oder Profile handgeführt, maschinell und thermisch umformen und trennen
d)
Hilfswerkzeuge nach Verwendungszweck auswählen und anwenden
e)
Schnittflächen- und Oberflächengüte beurteilen
f)
Fehler feststellen, beheben und Maßnahmen zu ihrer Vermeidung einleiten
16Einsetzen von
Bearbeitungsmaschinen
(§ 15 Absatz 1 Nummer 16)
a)
Bearbeitungsmaschinen nach Fertigungsverfahren auswählen und einrichten
b)
Maschinenwerte ermitteln und einstellen
c)
Einrichtungen für Hilfsstoffe vorbereiten
d)
Probeläufe durchführen und Fertigungsprozesse optimieren
18Einsetzen von
Vorrichtungen und
Hilfskonstruktionen
(§ 15 Absatz 1 Nummer 18)
a)
Hilfskonstruktionen und Vorrichtungen planen sowie auf- und abbauen
b)
Schablonen herstellen und anwenden
20Prüfen von Bauteilen
und Baugruppen
(§ 15 Absatz 1 Nummer 20)
a)
Prüfverfahren und -geräte nach Verwendungszweck auswählen
b)
Bauteile auf Dichtheit, Zug- und Druckfestigkeit sowie Maß-, Form- und Lageabweichungen und Funktion prüfen
c)
vorgefertigte Bauteile und Baugruppen für die schweißtechnische Weiterbearbeitung kontrollieren
d)
werkstattübliche Schweißprüfverfahren anwenden

Zeitrahmen 7

7Planen und Organisieren
der Arbeit, Bewerten
der Arbeitsergebnisse
(§ 15 Absatz 1 Nummer 7)
g)
im eigenen Arbeitsbereich zur kontinuierlichen Verbesserung von Arbeitsvorgängen beitragen
j)
Prüfverfahren und Prüfmittel auswählen und anwenden, Einsatzfähigkeit von Prüfmitteln feststellen
9Herstellen von Bauteilen
und Baugruppen
(§ 15 Absatz 1 Nummer 9)
c)
Werkstücke durch manuelle und maschinelle Fertigungsverfahren herstellen
d)
Bauteile durch Trennen und Umformen herstellen
1 bis 3
17Fügen von Bauteilen
(§ 15 Absatz 1 Nummer 17)
a)
Fügeteile entsprechend dem Fügeverfahren vorbereiten
b)
Bleche, Rohre, Profile oder Baugruppen nach Zeichnungen form-, kraft- und stoffschlüssig verbinden

Zeitrahmen 8

7Planen und Organisieren
der Arbeit, Bewerten
der Arbeitsergebnisse
(§ 15 Absatz 1 Nummer 7)
c)
Arbeitsabläufe und Teilaufgaben unter Beachtung wirtschaftlicher und terminlicher Vorgaben planen und durchführen
d)
Instrumente zur Auftragsabwicklung sowie der Terminverfolgung anwenden
e)
betriebswirtschaftlich relevante Daten erfassen und bewerten
f)
Lösungsvarianten prüfen, darstellen und deren Wirtschaftlichkeit vergleichen
j)
Prüfverfahren und Prüfmittel auswählen und anwenden, Einsatzfähigkeit von Prüfmitteln feststellen
k)
Arbeitsergebnisse kontrollieren, beurteilen und dokumentieren
l)
Aufgaben im Team planen und durchführen
1 bis 3
12Anschlagen, Sichern
und Transportieren
(§ 15 Absatz 1 Nummer 12)
a)
Transport-, Anschlagmittel und Hebezeuge auswählen, deren Betriebssicherheit beurteilen, unter Berücksichtigung der einschlägigen Vorschriften anwenden oder deren Einsatz veranlassen
13Kundenorientierung
(§ 15 Absatz 1 Nummer 13)
a)
auftragsspezifische Anforderungen und Informationen beschaffen, prüfen, umsetzen oder an die Beteiligten weiterleiten
b)
Kunden auf auftragsspezifische Besonderheiten und Sicherheitsvorschriften hinweisen
18Einsetzen von
Vorrichtungen und
Hilfskonstruktionen
(§ 15 Absatz 1 Nummer 18)
a)
Hilfskonstruktionen und Vorrichtungen planen sowie auf- und abbauen

Zeitrahmen 9

7Planen und Organisieren
der Arbeit, Bewerten
der Arbeitsergebnisse
(§ 15 Absatz 1 Nummer 7)
c)
Arbeitsabläufe und Teilaufgaben unter Beachtung wirtschaftlicher und terminlicher Vorgaben planen und durchführen
d)
Instrumente zur Auftragsabwicklung sowie der Terminverfolgung anwenden
e)
betriebswirtschaftlich relevante Daten erfassen und bewerten
f)
Lösungsvarianten prüfen, darstellen und deren Wirtschaftlichkeit vergleichen
j)
Prüfverfahren und Prüfmittel auswählen und anwenden, Einsatzfähigkeit von Prüfmitteln feststellen
9Herstellen von Bauteilen
und Baugruppen
(§ 15 Absatz 1 Nummer 9)
c)
Werkstücke durch manuelle und maschinelle Fertigungsverfahren herstellen
d)
Bauteile durch Trennen und Umformen herstellen
11Steuerungstechnik
(§ 15 Absatz 1 Nummer 11)
a)
steuerungstechnische Unterlagen auswerten
b)
Steuerungstechnik anwenden
15Trennen und Umformen
(§ 15 Absatz 1 Nummer 15)
a)
Werkzeuge und Maschinen, insbesondere unter Berücksichtigung des Werkstoffes und des Bearbeitungsverfahrens, auswählen
b)
Bleche, Rohre oder Profile nach Zeichnungen und Schablonen vorrichten
c)
Bleche, Rohre oder Profile handgeführt, maschinell und thermisch umformen und trennen
16Einsetzen von
Bearbeitungsmaschinen
(§ 15 Absatz 1 Nummer 16)
a)
Bearbeitungsmaschinen nach Fertigungsverfahren auswählen und einrichten
b)
Maschinenwerte ermitteln und einstellen
c)
Einrichtungen für Hilfsstoffe vorbereiten
d)
Probeläufe durchführen und Fertigungsprozesse optimieren
1 bis 3
17Fügen von Bauteilen
(§ 15 Absatz 1 Nummer 17)
a)
Fügeteile entsprechend dem Fügeverfahren vorbereiten
b)
Bleche, Rohre, Profile oder Baugruppen nach Zeichnungen form-, kraft- und stoffschlüssig verbinden
18Einsetzen von
Vorrichtungen und
Hilfskonstruktionen
(§ 15 Absatz 1 Nummer 18)
a)
Hilfskonstruktionen und Vorrichtungen planen sowie auf- und abbauen
b)
Schablonen herstellen und anwenden
20Prüfen von Bauteilen
und Baugruppen
(§ 15 Absatz 1 Nummer 20)
a)
Prüfverfahren und -geräte nach Verwendungszweck auswählen
b)
Bauteile auf Dichtheit, Zug- und Druckfestigkeit sowie Maß-, Form- und Lageabweichungen und Funktion prüfen
c)
vorgefertigte Bauteile und Baugruppen für die schweißtechnische Weiterbearbeitung kontrollieren
d)
werkstattübliche Schweißprüfverfahren anwenden

Zeitrahmen 10

13Kundenorientierung
(§ 15 Absatz 1 Nummer 13)
a)
auftragsspezifische Anforderungen und Informationen beschaffen, prüfen, umsetzen oder an die Beteiligten weiterleiten
b)
Kunden auf auftragsspezifische Besonderheiten und Sicherheitsvorschriften hinweisen
17Fügen von Bauteilen
(§ 15 Absatz 1 Nummer 17)
a)
Fügeteile entsprechend dem Fügeverfahren vorbereiten
b)
Bleche, Rohre, Profile oder Baugruppen nach Zeichnungen form-, kraft- und stoffschlüssig verbinden
18Einsetzen von
Vorrichtungen und
Hilfskonstruktionen
(§ 15 Absatz 1 Nummer 18)
a)
Hilfskonstruktionen und Vorrichtungen planen sowie auf- und abbauen
b)
Schablonen herstellen und anwenden
19Montieren und Demontieren
von Metallkonstruktionen
(§ 15 Absatz 1 Nummer 19)
a)
Bauteile und Baugruppen identifizieren und unter Beachtung ihrer Funktion nach technischen Unterlagen zur Montage und Demontage prüfen und vorbereiten
b)
Werkzeuge und Hilfsmittel auswählen und einsetzen
c)
Bauteile und Baugruppen unter Beachtung der Maßtoleranzen passen sowie durch Messen, Lehren und Sichtprüfen funktionsgerecht ausrichten und Lage sichern
d)
Bauteile und Baugruppen nach technischen Unterlagen montieren
e)
Bauteile und Baugruppen demontieren und hinsichtlich Lage und Funktionszuordnung kennzeichnen
f)
Montageplatz und Baugruppen gegen Unfallgefahren sichern, Sicherheitseinrichtungen überprüfen




2 bis 4
20Prüfen von Bauteilen
und Baugruppen
(§ 15 Absatz 1 Nummer 20)
c)
vorgefertigte Bauteile und Baugruppen für die schweißtechnische Weiterbearbeitung kontrollieren
d)
werkstattübliche Schweißprüfverfahren anwenden

Zeitrahmen 11

21Geschäftsprozesse und Qualitätssicherungs-
systeme im Einsatzgebiet
(§ 15 Absatz 1 Nummer 21)
a)
Art und Umfang von Aufträgen klären, spezifische Leistungen feststellen, Besonderheiten und Termine mit Kunden absprechen
b)
Informationen für die Auftragsabwicklung beschaffen, auswerten und nutzen, technische Entwicklungen berücksichtigen, sicherheitsrelevante Vorgaben beachten
c)
Auftragsabwicklungen unter Berücksichtigung sicherheitstechnischer, betriebswirtschaftlicher und ökologischer Gesichtspunkte planen sowie mit vor- und nachgelagerten Bereichen abstimmen, Planungsunterlagen erstellen
d)
Teilaufträge veranlassen, Ergebnisse prüfen
e)
Aufträge, insbesondere unter Berücksichtigung von Arbeitssicherheit, Umweltschutz und Terminvorgaben, durchführen
f)
betriebliche Qualitätssicherungssysteme im eigenen Arbeitsbereich anwenden, Ursachen von Qualitätsmängeln systematisch suchen, beseitigen und dokumentieren
g)
Prüfverfahren und Prüfmittel auswählen und anwenden, Einsatzfähigkeit von Prüfmitteln feststellen, Prüfpläne und betriebliche Prüfvorschriften anwenden, Ergebnisse dokumentieren
h)
Auftragsabwicklung, Leistungen und Verbrauch dokumentieren
i)
technische Systeme oder Produkte an Kunden übergeben und erläutern, Abnahmeprotokolle erstellen
j)
Arbeitsergebnisse und -durchführung bewerten sowie zur kontinuierlichen Verbesserung von Arbeitsvorgängen im Betriebsablauf beitragen
k)
Optimierung von Vorgaben, insbesondere von Dokumentationen, veranlassen
l)
Lebenszyklusdaten von Aufträgen, Dienstleistungen, Produkten und Betriebsmitteln auswerten und Vorschläge zur Optimierung von Abläufen und Prozessen erarbeiten



10 bis 12