Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Abmahnung Daniel Sebastian - Bridge - The Construction Game - Aerosoft GmbH

(4)

Abmahnung Daniel Sebastian - Bridge - The Construction Game - Aerosoft GmbH: Das Unternehmen Aerosoft ist ein weltweit führendes Unternehmen in dem Bereich der Computer-Simulationen. Damit zum Rechterepertoire gehörenden Werke nicht ungestraft in Peer-to-Peer Netzwerken verbreitet werden, hat der Rechteinhaber Aerosoft eine Ermittlungsfirma damit beauftragt, aufzuzeichnen, über welche IP-Adresse das Spiel Bridge - The Construction Game zum Download angeboten wurde. Diese Aufzeichnungen sind die Grundlage für eine Abmahnung des Rechtsanwalt Daniel Sebastian, welche derzeit eine Vielzahl von Internetanschlussinhabern ereilt.

In der Abmahnung von Daniel Sebastian wegen Bridge - The Construction Game werden Unterlassungs- und Schadensersatzsansprüche sowie Erstattung der in der Sache angefallenen Kosten geltend gemacht. Nicht immer jedoch kann die Gegenseite diese Forderungen in vollem Umfang geltend machen. Es muss einzelfallabhängig geprüft werden, wie weit die Geldforderung reduziert werden kann. Pauschal lässt es sich nicht beantworten, was in dem jeweiligen Einzelfall möglich ist. Die  Erfolgsaussichten hängen von unterschiedlichen Faktoren ab: Es muss hinterfragt werden, wer die Rechtsverletzung begangen hat - Anschlussinhaber oder Dritte? Weiter muss in einem Gespräch erarbeitet werden, wie weit der Anschlussinhaber seinen Prüf- und Sicherungspflichten nachgekommen ist, den Anschluss gegen Fremdzugriffe zu sichern.

Mittelpunkt der Abmahnung von Daniel Sebastian für Bridge - The Construction Game ist jedoch der Unterlassungsanspruch. In den meisten Fällen muss der Abgemahnte eine Unterlassungserklärung abgeben - sich also verpflichten, das Spiel Bridge - The Construction Game nicht mehr anzubieten und im Falle einer Wiederholungstat eine angemessene Vertragsstrafe zu zahlen. Für solch eine Erklärung gibt es keine fest vorgegebene Form. Dementsprechend gibt es eine Vielzahl von Formulierungsmöglichkeiten.

In der Daniel Sebastian Abmahnung wegen Bridge - The Construction Game ist bereits eine Unterlassungserkärung beigefügt. Diese muss und sollte nicht verwendet werden, wenn die Möglichkeit besteht, eine veränderte Unterlassungserklärung abzugeben. Die in  den Abmahnungen mitgeschickten Erklärungen sind regelmäßig zu weit gefasst. Sie können als Schuldanerkenntnis gewertet werden und eine Nachverhandlung bezüglich der geforderten Summe ist dann nicht mehr möglich.

Wer sich näher mit dem Thema Abmahnung auseinandersetzt, der wird im Internet auf den weit verbreiteten Rat treffen, auf die Daniel Sebastian Abmahnung wegen Bridge - The Construction Game in der Form zu reagieren, dass eine Geldzahlung verweigert wird und eine Musterunterlassungserklärung aus dem Internet verwendet wird. Diese Vorgehensweise ist möglich, der Abgemahnte muss in diesem Fall jedoch damit rechnen, dass die Gegenseite den Druck erhöhen wird und weitere Zahlungsaufforderungen, eine Mahnverfahren oder eine Klage nicht ausgeschlossen sind. Diese möglichen Folgen sollen nicht entmutigen - jedoch zum genauen Arbeiten bei der Verteidigung im Alleingang anspornen.

Wer sich für diesen Weg entscheidet und keinen Anwalt beauftragen möchte, der sollte nicht vergessen, monatlich 50  bis 80 Euro für den Fall einer möglichen Klage zurücklegen. Auch diese Information soll nicht verschrecken, ist aber grundlegender Kanon und einheitliche Meinung. Wichtig ist, dass ab einem gewissen Punkt im Verlauf des weiteren Verfahrens nach Zahlungsverweigerung die Inanspruchnahme eines Anwalts unumgänglich ist. Wer hofft, nicht innerhalb der Verjährungsfrist von drei Jahren nach abgelaufenem Abmahnjahr verklagt zu werden, der wird derzeit eines Besseren belehrt. Nach und nach häufen sich die Meldungen derjenigen, die vor Jahren ohne Anwalt auf die Abmahnung reagiert haben und nun verklagt werden.

In jedem Fall muss auf die Abmahnung von Daniel Sebastian wegen Bridge - The Construction Game reagiert werden. Wer mit solch einer Forderung konfrontiert wird, der kann sich gerne im Rahmen einer kostenlosen, telefonischen Ersteinschätzung an die Kanzlei Dr. Wachs Rechtsanwälte wenden. In diesem ersten, unverbindlichen Telefonat geht es darum, die Chancen, Risiken und Kosten einer außergerichtlichen Verteidigung zu besprechen. Sie erreichen Dr. Wachs in Hamburg unter der Rufnummer 040 411 88 15 70.

Ihre Kanzlei Dr. Wachs Rechtsanwälte



Rechtstipp vom 08.03.2013
aus dem Rechtsgebiet Urheberrecht & Medienrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Dr. Wachs Rechtsanwälte

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.