Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Abmahnung: Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Rechtstipp vom 28.06.2017
(4)
Rechtstipp vom 28.06.2017
(4)

Waldorf Frommer von Warner Bros. beauftragt

Auf dem Gebiet des gewerblichen Rechtsschutzes zählt Waldorf Frommer zu den größten deutschen Kanzleien, insbesondere was Urheberrechte angeht. Vielleicht aus diesem Grund zählen große nationale und internationale Produktionsunternehmen zu den Stammmandanten von Waldorf Frommer. Auch Warner Bros., bzw. der deutsche Ableger Warner Bros. Pictures Germany GmbH, vertraut der Münchener Kanzlei die Durchsetzung der eigenen Rechte an. So kommt es, dass die Sozietät im Auftrag von Warner Bros. unzählige Abmahnungen an Internetnutzer schickt, die angeblich die Urheberrechte von Warner Bros. verletzt haben sollen. In jüngster Vergangenheit ist der Film „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ vermehrt Gegenstand dieser Abmahnungen geworden. 

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ – Überblick

Nachdem längere Zeit Pause war, kehrte mit „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ die magische Welt des Harry Potter Universums zurück auf die Leinwände. Der Film aus dem Jahr 2016 steht zwar nicht in unmittelbarem Zusammenhang mit den Harry Potter Filmen, allerdings werden einige Bezüge hergestellt, die nicht nur eingefleischten Fans aufgefallen sind. Protagonist von „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ ist der Zauberer und Forscher Newt Scamander. Dieser reist in die USA, mit dabei sein Koffer, in dem – entgegen erster Eindrücke – eine Vielzahl magischer Wesen ein zu Hause gefunden hat. Newt wird mit Spannungen der Magiewelt konfrontiert: Magische Kreaturen werden kritisch beäugt, dazu sollen normale Menschen und Zauberer keine Kontakte pflegen. Newt schliddert unterdessen in rigorose Ereignisse herein, die zu Konflikten mit den magischen Behörden führen. 

Nicht nur Harry Potter Fans waren von „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ begeistert. Der Film zog ein Millionenpublikum an. Laut Ankündigungen soll es weitere Filme rund um die magische Welt geben, die immer nähere Bezüge zu Harry Potter spannen. 

Was ist eine Abmahnung und warum erhält man sie?

Gerade wegen der großen Beliebtheit von „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ ist der Film oft illegal im Internet verbreitet worden. Sowohl beim Streaming, als auch beim Filesharing – also dem Bereitstellen des Films in Tauschbörsen – werden die Urheberrechte verletzt. Seit einem jüngsten Urteil des Europäischen Gerichtshofs ist sogar das Nutzen von Streaming-Portalen unzulässig. Der Inhaber der Rechte kann dann von den Verantwortlichen Schadensersatz und Unterlassung fordern. Diese Forderung stellt stellvertretend Waldorf Frommer in Form einer Abmahnung. In der Abmahnung wird der Adressat dazu aufgefordert, eine strafbewehrte Unterlassungserklärung zu unterschreiben und mehrere hundert Euro Schadensersatz zu leisten. 

Adressat einer solchen Abmahnung ist in der Regel der Inhaber des Internetanschlusses, über den Streaming oder Filesharing betrieben wurde. Allerdings kann es sein, dass der Anschlussinhaber nicht tatsächlich verantwortlich ist. Beispielsweise könnte ein Mitbewohner oder ein Gast die Urheberrechtsverletzung begangen haben. Auch kann die Möglichkeit bestehen, den Betrag des geforderten Schadensersatzes zu verringern. Allein deswegen darf ein Empfänger einer Waldorf-Frommer-Abmahnung nicht ohne weiteres zahlen bzw. unterschreiben. Denn das könnte weitreichende und teure Konsequenzen haben.

Was tun bei Erhalt einer Abmahnung von Waldorf Frommer?

Ob man eine Abmahnung zu „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ oder zu einem anderen Werk erhält, ist prinzipiell irrelevant. Zunächst gilt: Ruhig bleiben! Niemand sollte voreilig auf eine Abmahnung reagieren, stattdessen muss der komplette Sachverhalt detailliert aufgeklärt werden. Wir von Werdermann | von Rüden raten allen Empfängern einer Abmahnung zu folgenden vorläufigen Schritten:

  1. Nicht voreilig zahlen!
  2. Nichts unterschreiben!
  3. Keinen Kontakt mit Waldorf Frommer aufnehmen!
  4. Rechtsanwalt konsultieren!
  5. Frist wahren!

Zudem bieten wir allen Betroffenen eine kostenlose Erstberatung an. Unsere Anwälte überprüfen die Situation und analysieren Risiken und etwaige Kosten, die auf Sie zukommen. Unter https://abmahnhelfer.de/ oder telefonisch unter der nebenstehenden Telefonnummer sind wir für Anliegen offen und hilfsbereit! 


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Urheberrecht & Medienrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Kanzlei Werdermann | von Rüden

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.