Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Blutentnahme nach Alkoholfahrt

(26)
Das OLG München hat entschieden, dass eine Blutentnahme ohne richterliche Anordnung
rechtswidrig ist und den Angeklagten in seinen Rechten verletzt. Gegen den Betroffenen
wurde wegen einer Trunkenheitsfahrt ermittelt. Der ermittelnde Polizeibeamte hat über
eine Stunde hinweg nichts getan, um den Richter, der Notdienst hatte, zu erreichen, sondern telefonisch einfach die Blutentnahme vornehmen lassen.
 
Roland Tilch

Rechtstipp vom 01.03.2012

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Dr. Sonntag Rechtsanwälte

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.