Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Crowdfunding-Plattform „Zinsland“ bekommt durch D.E.S. Immobilien Consulting negative Publicity

(12)

Crowdfunding und Crowdinvesting ist der neue Trend und bietet die Möglichkeit, relativ unkompliziert Anlegergelder einzusammeln und Projekte im niedrigen einstelligen Millionenbereich zu verwirklichen. So tut es auch die Civum GmbH auf ihrer Internetseite Zinsland.de. Hierbei bezeichnet sich „Zinsland“ auf der Internetseite selbst als Vorreiter im Bereich Crowdinvesting über das Internet. Im Jahr 2016 wurden 12 Projekte von Zinsland propagiert und es wurden EUR 7,8193 Mio. eingesammelt. Im Jahr 2017 kommt man bereits auf 13 Projekte mit einem Investitionsvolumen von ca. EUR 9 Mio. 

Auch wenn der Gedanke des Crowdinvesting grundsätzlich gut ist, sind die Anleger dabei in besonderem Maße darauf angewiesen, dass die offerierten Projekte, in welche man Crowdinvesting betreiben kann, durch den jeweiligen Anbieter sehr gründlich geprüft sind. Nicht zuletzt, da die Investition meist durch die Begründung unbesicherter und meist nachrangiger Verbindlichkeiten, sogenannter Nachrangdarlehen, erfolgt. „Derartige Ansprüche sind, wie der Name bereits sagt, im Vergleich zu regulären Forderungen nur nachrangig zu bedienen, mit der Folge, dass diese Gläubiger leer ausgehen, wenn das Geld nicht ausreicht, um die regulären Forderungen zu bedienen“, sagt Klaus Nieding, Vorstand der auf Kapitalmarktthemen spezialisierten Nieding+Barth Rechtsanwaltsaktiengesellschaft

Auf der Internetseite von Zinsland heißt es: „Unsere Projektentwickler verfügen über nachweisbare Erfahrung – und sind Profis in ihrer Region. Und wir kennen uns bestens aus mit Immobilien und verfügen über das relevante Know-how.“. 

Die Staatsanwaltschaft Hof ermittelt gegen die Gründer des Unternehmensgeflechtes D.E.S. Immobilien Consulting GmbH & Co.KG aus Erfurt (Az. 19 Js 9511/16), welche auf der Internetseite Zinsland.de als Immobilienpartner und etablierter Projektentwickler geführt wird. Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft: Verdacht auf Untreue und Betrug. 

Die Herren Gerhard Schaller und Markus Fürst haben das Unternehmensgeflecht des Projektentwicklers D.E.S. Immobilien Consulting GmbH & Co.KG, der Vermögensberatung Sensus Vermögen GmbH, der Derivest GmbH und der Nordkap Wohnbau GmbH geschaffen. Auf der Internetseite der Sensus Vermögen GmbH kommt inzwischen lediglich der Hinweis, dass die Seite überarbeitet wird. 

Für Anleger, die in Projekte der D.E.S. Immobilien Consulting GmbH & Co.KG investiert haben oder ihr Geld bei der Sensus Vermögen GmbH, der Derivest GmbH und der Nordkap Wohnbau GmbH angelegt haben, bietet die Nieding+Barth Rechtsanwaltsaktiengesellschaft eine kostenlose Registrierung per E-Mail, um sich über die weiteren Entwicklungen zu informieren.


Rechtstipp vom 05.07.2017
aus der Themenwelt Finanzen und Versicherung und dem Rechtsgebiet Bankrecht & Kapitalmarktrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Klaus Nieding (Nieding+Barth Rechtsanwaltsaktiengesellschaft)