Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

DeinBus.de ist gerettet und trotzdem insolvent

Rechtstipp vom 07.01.2015
(7)

Das Unternehmen hatte in mehreren Tranchen Genussrechte begeben. Betroffene Genussrechtsinhaber sollten nun schnellstmöglich ihre Forderungen anmelden.

Das angeschlagene Fernbusunternehmen DeinBus.de ist offenbar gerettet. Aktuellen Informationen zufolge wurde kürzlich ein Investor gefunden, der die Geschäfte weiter führen will. „Für die Gesellschaft ist das sicher eine positive Nachricht. Für betroffene Genussrechtsinhaber heißt es nun aber erst recht: Forderungen anmelden“, sagt Klaus Nieding, Vorstand der Rechtsanwaltsaktiengesellschaft Nieding+Barth. „Die alte GmbH, an der die Genussrechte hingen, ist jetzt insolvent“, so der erfahrene Kapitalanlagerechtler weiter. Das Amtsgericht Offenbach habe das Insolvenzverfahren über das Vermögen der DeinBus.de GmbH Anfang Januar eröffnet.

Hintergrund ist der mit dem neuen Investor abgeschlossene Deal. Danach übernimmt der Käufer nicht etwa die alte Gesellschaft mitsamt aller Schulden, sondern er kauft lediglich den Geschäftsbetrieb. „Damit fließt dem Unternehmen zwar etwas Geld zu. An der Überschuldung ändert das allerdings nichts. Klar ist damit: Nur wer seine Forderung ordnungsgemäß anmeldet, hat überhaupt eine Chance, zumindest einen Teil seines Geldes zurück zu bekommen“, erklärt Nieding.

Geschädigte können sich unter recht@niedingbarth.de an die auf Kapitalmarktrecht spezialisierte Kanzlei wenden.


Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Klaus Nieding (Nieding+Barth Rechtsanwaltsaktiengesellschaft)

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.