Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Erfolglose Anfechtung eines Ehegattentestaments durch Kinder kann zu Verlust des Erbrechts führen.

Rechtstipp vom 20.06.2011
Rechtstipp vom 20.06.2011

Wenn das Ehegattentestament der Eltern eine Pflichteilsauschlussklausel enthält, führt die erfolglose Anfechtung des Testaments der Eltern zum Eingreifen der Sanktion wie bei Inanspruchnahme des Pflichtteils nach dem Tod des Erstversterbenden, da hierdurch der Wunsch der Erblasser, sich gegenseitig ohne Belastung durch Pflichtteilsansprüche zu beerben, noch weitergehend angegriffen wird, als bei Inanspruchnahme des Pflichtteils.

(Beschluss des OLG München vom 7.4.2011 31 Wx 227/10)


Rechtstipps aus dem Rechtsgebiet Erbrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.