Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Finatex Ltd. – BaFin schreitet ein

Rechtstipp vom 13.11.2018
Aktualisiert am 04.12.2018
(2)
Rechtstipp vom 13.11.2018
Aktualisiert am 04.12.2018
(2)

Gegenüber der Finatex Ltd., Großbritannien, hat die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) mit zwei Verfügungen vom 02.10.2018 und vom 26.11.2018 die Einstellung des grenzüberschreitenden Eigenhandels angeordnet.

Von der Finatex Ltd. wurden zum einen auf der von ihr unterhaltenen Handelsplattform www.crypto-capitals.com und zum anderen auf der ebenfalls von ihr unterhalten Handelsplattform www.ub4trade.com Optionen sowie Differenzkontrakte (Contracts for Difference – CFDs) auf Aktien, Indizes, Währungen und Rohstoffe offeriert. Soweit von der Finatex Ltd. den Kunden ein Zugang zu den Angeboten und Optionen verschafft wurde, betreibt sich nach Meinung der BaFin ebenfalls ein Eigenhandel im Sinne von § 1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 4 lit. c Kreditwesengesetz (KWG) als Dienstleistung für andere in Deutschland.

Für einen derartigen grenzüberschreitenden Eigenhandel hatte die Finatex Ltd. aber nicht die erforderliche Erlaubnis der BaFin.

Die Bescheide der BaFin sind von Gesetzes wegen sofort vollziehbar.

Optionen für Anleger, die der Finatex Ltd. Kapital über die Handelsplattform www.crypto-capitals.com zur Verfügung gestellt haben

Die Kanzlei Engelhard, Busch & Partner vertritt bereits Anleger, die vergleichbaren Handelsplattformen, wie etwa Weiss Finance oder sternoptions, Kapital zur Verfügung gestellt haben. Es sollen Interessengemeinschaften gebildet werden, um Ansprüche von Anlegern durchzusetzen. Das Betreiben eines Eigenhandels ohne die Erlaubnis der BaFin ist zum einen strafbar und zum anderen kann sich für Anleger auch die Möglichkeit zur Begründung eines Schadensersatzanspruchs ergeben.

Anleger, die der Finatex GmbH über die Handelsplattformen www.crypto-capitals.com und www.ub4trade.com Kapital für Geschäfte in Optionen bzw. Differenzkontrakten zur Verfügung gestellt haben und wissen wollen, welche rechtlichen Möglichkeiten für sie bestehen, um das Kapital zurückzuerhalten, können sich gerne an die Kanzlei Engelhard, Busch & Partner wenden.

Stand: 04.12.2018


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Bankrecht & Kapitalmarktrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.