Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Flug annulliert Kostenerstattung

Rechtstipp vom 20.11.2018
(3)
Rechtstipp vom 20.11.2018
(3)

Entschädigung für Flugreisende bei Flugannullierungen oder Verspätungen

Die Ihnen gegebenenfalls zustehende Entschädigung von mindestens 250 Euro richtet sich nach der Verordnung (EG) 261/2004 (Fluggastrechteverordnung). Diese Verordnung gilt für alle Flüge mit Abflug in der EU und für alle Flüge von einem Drittstaat in die EU, die von EU-Fluggesellschaften durchgeführt werden.

Hier kommt aus auf die Verspätung und Distanz im Einzelfall an.

Bei Flugstrecken von bis zu 1500 Kilometern kann ein Anspruch auf Entschädigung in Höhe von 250,00 € bestehen.

Bei Flugstrecken von 1500 km – 3500 km kann ein Anspruch auf Entschädigung in Höhe von 400,00 € bestehen.

Bei Flugstrecken von mehr als 3500 km kann ein Anspruch auf Entschädigung in Höhe von 600,00 € bestehen.

Der Anspruch auf Entschädigung kann auch vorliegen bei Überbuchung des Fluges, einer Annullierung oder bei einem verpassten Anschlussflug aufgrund einer Verspätung.

Liegen außergewöhnliche Umstände vor, so wird die Airline von der Zahlungsverpflichtung auf Entschädigung nach Verordnung (EG) 261/2004 befreit.

Dennoch muss die Airline für andere entstandene Kosten aufkommen.

So können Sie die Ihnen aufgrund von einer Annullierung entstandenen Transportkosten, Übernachtungs-/Hotelunterbringungskosten sowie Kosten für eine anderweitige Ersatzbeförderung erstattet bekommen.

Gerne prüfe ich Ihren Einzelfall kostenlos und unverbindlich und gehe mit Ihnen die Möglichkeiten auf Rückerstattung von entstandenen Kosten und Entschädigungszahlung durch.


Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors