Finden Sie jetzt Ihren Anwalt zu diesem Thema in der Nähe!

Google My Business: Zusätzliche Sichtbarkeit für Anwälte und Kanzleien

  • 6 Minuten Lesezeit
Google My Business: Zusätzliche Sichtbarkeit für Anwälte & Kanzleien

Ratsuchende in Deutschland haben bei der Suche nach einem Anwalt eine große Auswahl, denn die Zahl der zugelassenen Rechtsanwälte liegt seit Jahren auf hohem Niveau. Damit sich potenzielle Mandanten für Sie und Ihre Kanzlei entscheiden, ist es besonders wichtig, eine erstklassige Online-Präsenz zu haben und Ihre Stärken ins beste Licht zu rücken. 

Wie eine anwalt.de-Umfrage aus dem Jahr 2021 ergeben hat, suchen 65 Prozent der Ratsuchenden online nach einem Anwalt. Google ist dabei die Suchmaschine der Wahl – und das mit großem Abstand. Denn für rund 96 Prozent aller Suchanfragen über mobile Endgeräte wurde in Deutschland die Suchmaschine Google genutzt.* Eine gute Sichtbarkeit von Kanzleien und Anwälten und ein gutes Ranking bei Google gehen also Hand in Hand. 

*Statista, Marktanteile von ausgewählten Suchmaschinen bei der Desktop-Suche und bei der mobilen Suche in Deutschland im November 2023.

Mit Ihrem anwalt.de-Profil werden Sie als Anwalt gefunden

Jetzt kostenlos testen

Mit Ihrem anwalt.de-Profil werden Sie als Anwalt gefunden

Jetzt kostenlos testen

Dominieren Sie die Suchergebnisse bei Google

Dominieren Sie die Suchergebnisse bei Google

Wir von anwalt.de arbeiten täglich daran, Sie und Ihre Kanzlei im besten Licht zu präsentieren – auch mithilfe von Suchmaschinenoptimierung (SEO). Mit einem Profil bei anwalt.de ranken Sie bei Google ganz oben und erreichen durch Doppelrankings eine noch höhere Sichtbarkeit. Denn neben Ihrer Profilseite rankt auch Ihre Kontaktseite bei Google, sodass Ratsuchende Sie auf schnellstem Weg finden.

Wenn Sie Rechtsprodukte anbieten, am Bewertungssystem von anwalt.de teilnehmen oder Rechtstipps verfassen, ist jeweils ein weiterer Eintrag möglich. So können Sie aktiv steuern, was ein Ratsuchender sieht, wenn er online nach Ihnen und Ihrer Kanzlei sucht. Zusätzlicher Blickfang: In der Suchergebnisliste erscheint Ihr Bewertungsdurchschnitt in Form einer 5-Sterne-Skala sowie die Gesamtzahl Ihrer Bewertungen.

Google My Business für noch mehr Sichtbarkeit

Google My Business für noch mehr Sichtbarkeit

Neben diesen Suchtreffern bei Google können Sie ein Profil bei Google My Business (GMB) erstellen – dieses wird dann in einem zusätzlichen Kasten rechts neben den anderen Suchergebnissen angezeigt, wenn jemand Sie bzw. Ihre Kanzlei googelt. Außerdem werden Sie so auch über Google Maps mit einem zusätzlichen Eintrag auffindbar. 

Das Google-My-Business-Profil ist mit seinen Grundfunktionen kostenlos. Neben den Kontaktdaten Ihrer Kanzlei und weiteren Informationen für Besucher und Interessenten können Sie darin u. a. auch Bilder hochladen.

Um Ihre Kanzlei bei Google My Business einzutragen, benötigen Sie ein Google-Konto. Das Unternehmensprofil selbst können Sie unter https://www.google.com/intl/de_de/business/ erstellen. Geben Sie dazu den Namen Ihrer Kanzlei in das Eingabefeld ein und wählen Sie eine passende Unternehmenskategorie wie etwa „Rechtsanwalt“ oder „Rechtsdienstleistungen“ aus.

Geben Sie anschließend den Standort Ihrer Kanzlei an. Dieser wird sowohl in Google Maps als auch in der Google-Suche angezeigt. Geben Sie außerdem Ihre Kontaktdaten und die Öffnungszeiten Ihrer Kanzlei an.

Fügen Sie Ihrem Profil bei Google My Business eine Beschreibung Ihres Unternehmens und Ihrer juristischen Dienstleistungen hinzu. Hiermit sind auch Rechtsgebiete oder Fachbereiche gemeint, auf die sich Ihre Kanzlei spezialisiert hat. So sehen Ratsuchende und potenzielle Mandanten auf einen Blick, ob sie bei Ihnen richtig sind.

Es ist menschlich, dass man sich über den Profiltext hinaus ein Bild von seinem Gegenüber machen möchte. Nutzen Sie deshalb Ihren Google-My-Business-Eintrag als digitales Aushängeschild neben Ihrem anwalt.de-Profil. Laden Sie in Ihr Google-My-Business-Profil ein Kanzleilogo und aktuelle Fotos hoch, die Sie und Ihre Kanzleiräume zeigen. Ein Porträtfoto z. B. schafft Vertrauen und weckt Sympathie. Achten Sie darauf, dass die Fotos professionell, dabei aber auch authentisch sind. Für perfekte Ergebnisse lohnt es sich, in Aufnahmen von einem Fotografen zu investieren. Auch wenn Bilder natürlich keine Rückschlüsse auf Ihre anwaltliche Kompetenz zulassen, können sie für Ratsuchende ein Kriterium sein, ob sie einen Anwalt kontaktieren oder nicht. 

Im Anschluss an die Einrichtung Ihres Profils müssen Sie Ihr Unternehmensprofil erstmalig bestätigen. Sie können Ihr Profil per Post, Telefon, SMS, E-Mail oder Video bestätigen. Die Überprüfung Ihrer Identität und der Unternehmensdaten kann je nach Methode wenige Werktage dauern.  

Google My Business verwalten 

Sie können Ihr Profil bei Google My Business über Ihr Google-Konto verwalten. Geben Sie dazu in der Google-Suche den Namen Ihres Unternehmens beziehungsweise Ihrer Kanzlei an und melden Sie sich anschließend in Ihrem Google-Konto an. Sie gelangen dann zu Ihrer Unternehmensübersicht:

Google My Business verwalten

Unter „Profil bearbeiten“ haben Sie die Möglichkeit, jederzeit weitere Informationen oder Inhalte hinzuzufügen, um Ihr Profil zu vervollständigen oder aktuell zu halten. Sie können beispielsweise angeben, welche Social-Media-Profile Sie haben, oder Angaben zur Barrierefreiheit Ihrer Kanzlei machen.  

Unter „Buchungen“ können Sie eine Verknüpfung zu einem von Google unterstützten Terminbuchungstool einrichten, damit Mandanten online einen Termin in Ihrer Kanzlei vereinbaren können. Sie können den Link zur Buchungsseite auch auf Ihrer Kanzleiwebsite oder Ihren Social-Media-Profilen teilen. Für die Nutzung einer Buchungsanwendung können Gebühren anfallen. Über den Reiter „Beitrag hinzufügen“ können Sie Kollegen, aber auch Ratsuchende über geplante Veranstaltungen Ihrer Kanzlei – z. B. eine Online-Schulung oder einen Vortrag – in Kenntnis setzen. 

Im Bereich „Leistung“ erhalten Sie einen kompakten Überblick über die Kennzahlen Ihres GMB-Accounts. Sie sehen unter anderem, wie viele Interaktionen Nutzer mit Ihrem Profil hatten (z. B. Anrufe, Nachrichten, Routenanfragen) oder bei welchen Suchanfragen Ihr Profil angezeigt wurde. 

Bewertungen sammeln: anwalt.de und Google kombinieren

Mit einem anwalt.de-Profil haben Sie die Möglichkeit, Bewertungen von Mandanten zu sammeln. Hierfür entstehen Ihnen keine zusätzlichen Kosten. Sie haben die Bewertungsfunktion Ihres anwalt.de-Profils bisher nicht genutzt und möchten jetzt damit starten? In Ihrem Konto im Bereich Bewertungen können Sie die Teilnahme am Bewertungssystem jederzeit aktivieren. 

Sie können Mandanten auf verschiedenen Wegen einladen, Sie zu bewerten: Verteilen Sie an Ihre Mandanten Bewertungskarten, die anwalt.de Ihnen kostenlos zur Verfügung stellt, oder integrieren Sie Ihren persönlichen Bewertungslink in E-Mails. Ihr persönlicher Bewertungslink folgt dem Schema https://www.anwalt.de/PROFIL-URL/bewertung-abgeben.php. Zusätzlich können Sie aus Ihrem anwalt.de-Konto heraus digitale Bewertungseinladungen für Ihr Anwalts- oder Kanzleiprofil versenden. In diesem Fall sollten Sie jedoch zuvor das Einverständnis des Empfängers einholen. Sie können eine Bewertung, die gegen unsere Bewertungsrichtlinien verstößt, jederzeit in Ihrem Konto melden. Bis die Prüfung durch unsere Mitarbeiter abgeschlossen ist, wird die entsprechende Bewertung deaktiviert und ist nicht mehr sichtbar.  

Wie eine anwalt.de-Umfrage 2022 ergab, wählen 40 Prozent der Ratsuchenden bei einer Google-Suche ganz bewusst Treffer aus, die einen Bewertungsdurchschnitt anzeigen. Dargestellt sind die Bewertungen als 5-Sterne-Skala sowie die Gesamtzahl an Bewertungen. Wer als Anwalt oder Kanzlei also auf Bewertungssterne verzichtet, riskiert, von einem großen Teil potenzieller Mandanten nicht angeklickt zu werden, und verschenkt viel Potenzial. 

Mit einem Google-My-Business-Account können Sie auch auf Google Bewertungen von Mandanten sammeln. Nutzen Sie den Button „Um Rezensionen bitten“ in Ihrem Unternehmensprofil und stellen Sie Ihren Mandanten darüber einen Link zur Verfügung, über den sie Ihre Kanzlei bei Google bewerten können. Unter „Rezensionen lesen“ können Sie Ihre gesammelten Bewertungen einsehen und haben die Möglichkeit, eine Antwort zu verfassen. Damit zeigen Sie Mandanten, die sich für eine Bewertung Zeit genommen haben, Ihre Wertschätzung. 

In Ihrem GMB-Eintrag werden neben Ihren Google-Bewertungen auch Ihre Bewertungen aus Bewertungssystemen wie Trustpilot, Nicelocal.com oder golocal angezeigt. Dargestellt sind sowohl einzelne Bewertungen als auch die Gesamtzahl und der Durchschnitt aller Bewertungen des jeweiligen Bewertungssystems.

Auch auf negative Bewertungen oder kritische Kommentare sollten Sie antworten. So beweisen Sie Souveränität und vermitteln, dass Ihnen die Zufriedenheit Ihrer Mandanten wichtig ist. Gegen schlechte Bewertungen, die ungerechtfertigt sind oder gegen die Google-Richtlinien verstoßen, können Sie vorgehen. Sie haben die Möglichkeit, Ihre Bewertungen zur Überprüfung zu melden. 

Das anwalt.de-Profil

Teil von Deutschlands großer Anwaltsplattform zu sein, hat neben einer hervorragenden Sichtbarkeit bei Google viele weitere Vorteile: Mehr über die Vorzüge eines Profils bei anwalt.de haben wir für Sie im Ratgeber „anwalt.de im Überblick“ zusammengestellt. Bei Fragen hilft Ihnen der Kundenservice von anwalt.de gern weiter. 

(THH; ZGRA) 

Foto(s): ©Adobe Stock/Charlie's, ©Pixabay/gdvries, ©Adobe Stock/Svitlana

Artikel teilen: