Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Immobiliendarlehensverträge mit der BHW Bausparkasse AG jetzt widerrufen und profitieren!

Jetzt noch historisch niedrige Zinssätze sichern. Widerruf durch Experten von Werdermann | von Rüden.

BGH geht mit Widerrufsbelehrungen zu Immobiliendarlehensverträgen hart ins Gericht – auch Verträge der BHW betroffen.

Der Bundesgerichtshof fährt eine harte Linie gegenüber Kreditinstituten wie der BHW Bausparkasse AG. Zahlreiche Widerrufsbelehrungen zu Immobiliendarlehensverträgen hat er bereits für ungültig erklärt und Darlehensnehmern damit die angenehme Möglichkeit verschafft, Verträge nach jahrelanger Laufzeit zu widerrufen. Die Verbraucher können sich damit ohne Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung von ihren alten Verträgen lösen. Gleichzeitig generiert der Geldmarkt aktuell Zinssätze von denen vor ein paar Jahren niemand zu träumen wagte – Darlehensnehmern bietet sich nach einem Widerruf also die Möglichkeit eines äußerst attraktiven Neuabschlusses, die sogenannte „Umschuldung“. Hier sind tausende Euro an Zinsersparnis drin!

Hintergrund: Seit dem 1. November 2002 sind Kreditinstitute wie die BHW Bausparkasse AG verpflichtet, Kunden bei Abschluss eines Immobiliendarlehensvertrags umfassend und eindeutig über ihr Widerrufsrecht zu informieren. Die Rechtsabteilungen zahlreicher Kreditinstitute verstießen bei der Erstellung der Belehrungen offenbar aber häufig gegen Grundprinzipien des Gesetzes, wie etwa das sogenannte „Deutlichkeitsgebot“, welches die Verständlichkeit der Belehrung für den juristischen Laien gewährleisten soll. Nun haben die Banken mit den Konsequenzen dieser Nachlässigkeit zu leben und sehen sich mit schmerzhaften Zinsausfällen konfrontiert.

Verträge mit der BHW möglicherweise nur noch bis Mitte dieses Jahres widerrufbar!

Indes könnten zwischen 2002 und 2010 geschlossene Verträge nur noch bis Mitte 2016 widerrufbar sein. Ein entsprechender Gesetzesentwurf liegt dem Bundestag nach intensiver Arbeit der Bankenlobby offenbar schon vor. Stichtag wäre der 21. Juni dieses Jahres. Eine Verabschiedung des entsprechenden Gesetzes scheint aktuell nicht unwahrscheinlich. Darlehensnehmer müssen sich also möglicherweise beeilen, um sich noch ohne Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung von ihrem unattraktiven Alt-Darlehen lösen zu können.

Auch Ihr Immobiliendarlehen bei der BHW könnte noch widerrufbar sein!

Uns vorliegende Widerrufsbelehrungen der Bank aus dem Jahr 2010 sind stellenweise fehlerhaft. Wie oben beschrieben könne gravierende Fehler zur Ungültigkeit der Belehrung und Widerrufbarkeit des Vertrags führen. Wir empfehlen daher eine zeitnahe Konsultation unserer erfahrenen Experten. Im Folgenden sollen einige typische Fehler der fraglichen Belehrungen dargestellt werden. Verträge der Bank aus anderen Jahrgängen enthalten ähnliche bzw. dieselben Fehler.

Überflüssiger Absatz zu finanzierten Geschäften erschwert Verständnis der Widerrufsbelehrungen der BHW

In den Belehrungen der BHW findet sich ein ganzer Absatz zu sogenannten „finanzierten Geschäften“. Für den Darlehensnehmer muss der Eindruck entstehen, sein Vertrag sei mit einem Solchen verbunden. Das ist jedoch keinesfalls immer der Fall. Vielmehr handelt es sich bei der Konstellation eher um einen Ausnahmefall. Dass die BHW den Absatz in sämtliche Belehrungen aufnimmt, ist daher nicht nachvollziehbar. Der rechtsunkundige Darlehensnehmer, der im Regelfall gar nicht wissen wird, worum es sich bei einem finanzierten Geschäft überhaupt handelt, muss durch die Verwendung des Fachbegriffs verwirrt werden. Eine Vereinbarkeit mit den gesetzlichen Vorgaben erscheint äußerst fraglich.

Verzicht auf Zwischenüberschriften in Widerrufsbelehrungen der BHW

Weiterhin verzichtet die BHW auf die gesetzlich vorgesehenen Zwischenüberschriften und überschreibt ihre Belehrungen lediglich pauschal mit „Widerrufsrecht“. Das ist nicht nur der Übersichtlichkeit abträglich, sondern erschwert dem Darlehensnehmer auch das Verständnis der Belehrung.

Werdermann | von Rüden Rechtsanwälte – Widerruf Ihres BHW-Darlehens durch unsere Experten

Wenn Sie Ihr unattraktives Darlehen vor Fälligkeit widerrufen möchten, sollten Sie eine Prüfung Ihrer Vertragsunterlagen durch unsere Experten veranlassen. Die Widerrufbarkeit von Verträgen mit der BHW lässt sich nicht pauschal bejahen, vermehrt auftretende Fehler liefern jedoch erste Anhaltspunkte für einen möglicherweise erfolgreichen Widerruf. Vor dem Hintergrund des, wie oben beschrieben, möglicherweise begrenzten Zeitfensters, empfehlen wir eine zeitnahe Konsultation.

Für Kunden der BHW Bausparkasse AG bieten wir eine kostenfreie und unverbindliche Erstprüfung der individuellen Vertragsunterlagen an. Wir sind zuversichtlich, Sie erfolgreich vertreten zu können.

Ihre Vorteile nach Inanspruchnahme unserer kostenlosen Ersteinschätzung:

1. Sie wissen, ob Ihre Widerrufsbelehrung fehlerhaft ist
2. Wir sagen Ihnen, wie die Gerichte gerade zu Ihrem Fall entscheiden
3. Wir nennen Ihnen Ihr Einsparpotential beim Widerruf
4. Wir sagen Ihnen, was die Rechtsdurchsetzung kostet
5.Wir sagen Ihnen, wie lange es dauert, bis Sie aus dem Vertrag heraus kommen

Kurz: Sie wissen, was Ihnen zusteht und was es kostet.


Rechtstipp vom 23.01.2016
aus der Themenwelt Finanzen und Versicherung und dem Rechtsgebiet Bankrecht & Kapitalmarktrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Johannes von Rüden (Kanzlei Werdermann | von Rüden)