Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Insolvenzverfahren Magellan Maritime Services GmbH (MMS) beim Amtsgericht Hamburg

(24)

Unter dem Aktenzeichen 67c IN 237/16 läuft das vorläufige Insolvenzverfahren bei dem Amtsgericht Hamburg über das Vermögen der Magellan Maritime Services GmbH (MMS).

Nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens können die Ansprüche der Gläubiger beim Insolvenzverwalter angemeldet werden. Die Frachtbehälter stehen im Eigentum der Käufer. Die Container waren von der Magellan Maritime Services GmbH an die Anleger verkauft worden. Aussonderungsberechtigte sind keine Insolvenzgläubiger, weil sie eine Bereinigung der Masse herbeiführen, § 47 InsO.

Weiterhin kommen Erfüllungsansprüche wegen ausstehender Mieten und Schadensersatzansprüche gegen die Insolvenzschuldnerin in Betracht, etwa wegen unzureichender Beratung, eines fehlerhaften Sicherheitskonzepts, Marktmanipulation oder wegen anderer Gründe.

Theoretisch ist eine Sanierung der Schuldnerin mit einem Insolvenzplan nicht auszuschließen.

Es kommen also mehrere Ansprüche in Betracht, die beim Insolvenzverwalter – nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens – angemeldet bzw. geltend werden könnten: Der Aussonderungsanspruch und der Auskunftsanspruch wegen der Container in natura sowie wegen des Bestands der Transportversicherung, der Erfüllungsanspruch wegen der Mieten, der mit der Insolvenzeröffnung sofort fällige Rückkaufsanspruch Zug um Zug gegen die Container, Schadensersatzansprüche wegen fehlerhafter Aufklärung sowie vorsorglich Forderungen aus abgesondertem Recht wegen der Versicherungsansprüche gegen die Transportversicherung et cetera.

Weitere Schadensersatzansprüche gegen Dritte sind ergänzend möglich.


Rechtstipp vom 21.06.2016

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Profil-Bild
            Robert und Kollegen Robert und Kollegen

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Robert und Kollegen
Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.