Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Kredite der BW-Bank: Widerrufsmöglichkeit ohne Vorfälligkeitsentschädigung

(6)

Ursprüngliche Situation: Vorzeitige Kündigung des Kreditvertrags der BW-Bank ist teuer

Wer vorzeitig aus seinem Kredit bei der BW-Bank aussteigen möchte, wird regelmäßig hohe Vorfälligkeitsentschädigungen zahlen müssen. Dadurch hat sich der Kreditgeber gegen Verluste im Fall einer Kündigung des Kreditvertrags durch den Kreditnehmer vor Ablauf der Zinsbindungsfrist abgesichert. Gemäß einer Studie des Instituts für Finanzdienstleistungen (IFF) fallen diese Vorfälligkeitsentschädigungen zum Ärgernis der Bankkunden in Deutschland deutlich höher aus als in anderen EU-Staaten.

Neue Situation: Kunden der BW-Bank können Kreditverträge ohne Zahlung von Vorfälligkeitsentschädigung widerrufen

Die Kunden der BW-Bank können ihre laufenden Kreditverträge jedoch widerrufen. Dadurch wird der Vertrag rückabgewickelt und schließlich beendet. Da auch die Forderung der Vorfälligkeitsentschädigung auf diesen Kreditvertrag gestützt war, wird ihr durch einen wirksamen Widerruf jegliche Grundlage entzogen. Die Bankkunden können sich daher ohne hohe Zusatzkosten von der bisherigen Finanzierung lösen.

Wann können Kunden der BW-Bank Kreditverträge ohne Zahlung von Vorfälligkeitsentschädigung widerrufen?

Die Kreditnehmer können ihre Verträge widerrufen, wenn die drei folgenden Voraussetzungen alle gegeben sind:

  • Es handelt sich um einen Kreditvertrag zwischen der BW-Bank und einem Verbraucher.
  • Der Kreditvertrag mit der BW-Bank wurde nach dem 1. November 2002 geschlossen.
  • Die BW-Bank hat eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung verwendet.

Der Widerruf eines Kreditvertrages ist in einer Frist von 14 Tagen möglich. Diese Frist beginnt, wenn der Verbraucher durch die BW-Bank ordnungsgemäß über sein Widerrufsrecht belehrt wurde.

Finden sich in der Widerrufsbelehrung der BW-Bank jedoch Mängel, so beginnt die 14-Tages-Frist nicht zu laufen und der Vertrag kann auch noch Jahre nach dessen Abschluss widerrufen werden. 

Viele Kunden der BW-Bank von fehlerhaften Widerrufsbelehrungen betroffen

Die BW-Bank, mit über 180 Filialen im gesamten Südwesten der Bundesrepublik Deutschland vertreten, verfügt zudem über mehrere Auslandsstützpunkte, beispielsweise in Wien, New York, Dubai und Singapur. Mit einer Bilanzsumme im dreistelligen Milliardenbereich ist sie eine der größten Banken Deutschlands. Dementsprechend viele Kunden der BW-Bank sind von den fehlerhaften Widerrufsbelehrungen betroffen.

Von den bisher überprüften Kreditverträgen der BW-Bank waren rund zwei Drittel unzureichend. Am häufigsten finden sich Fehler bei den Formulierungen über den Beginn der Widerrufsfrist sowie bei der Aufklärung des Kreditnehmers über dessen Rechte und Pflichten.

Ob eine Widerrufsbelehrung der BW-Bank fehlerhaft ist, lässt sich jedoch nicht generell beantworten, sondern es muss stets die gesamte Formulierung einzelfallbezogen betrachtet werden.

Warum lohnt sich der Widerruf eines Kredits für Kunden der BW-Bank?

Der Widerruf eines laufenden Kredits bei der BW-Bank kann für Verbraucher aus folgenden Gründen lukrativ sein:

  • Es soll im Rahmen einer Umschuldung von den aktuell historisch niedrigen Zinsen profitiert werden.
  • Eine Immobilie soll vor vollständigem Abschluss der Finanzierung verkauft werden.
  • Eine bereits gezahlte Vorfälligkeitsentschädigung soll zurückgefordert werden.

Was wir Kunden der BW-Bank raten

Wenn auch Sie Ihren Kreditvertrag widerrufen wollen, jedoch Zweifel haben, ob Ihre Widerrufsbelehrung fehlerhaft ist, dann empfiehlt es sich, juristische Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Wir prüfen kostenlos, ob auch Sie widerrufen können. Informationen erhalten Sie telefonisch oder senden Sie uns direkt Ihren Kreditvertrag und den ausgefüllten Mandantenfragebogen zu.


Rechtstipp vom 14.10.2014
aus der Themenwelt Rechte betrogener Käufer und dem Rechtsgebiet Bankrecht & Kapitalmarktrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Werdermann | von Rüden Partnerschaft von Rechtsanwälten

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.