Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Leasing & Rechtsschutzversicherung

  • 1 Minute Lesezeit
  • (4)

Eine Rechtsschutzversicherung ist bei einem Leasingvertrag so hilfreich wie auch notwendig! 


  • Mängel am Leasingfahrzeug

Wenn das Leasingfahrzeug Mängel hat, können Sie bzw. müssen Sie als Leasingnehmer Ansprüche gegenüber dem Händler / Verkäufer des Leasingfahrzeugs geltend machen. Einen direkten Anspruch gegenüber dem Leasinggeber haben Sie nicht, da der Leasinggeber die Sachmängelrechte in der Regel an den Leasingnehmer abtritt. Dies machen die Leasinggeber aber nicht aus reiner Nächstenliebe. Im Ergebnis trägt sodann der Leasingnehmer das Prozessrisiko. Sie sind also verpflichtet die Sachmängelrechte im Namen der Leasinggesellschaft geltend zu machen. Auch vor Gericht! Und dies kann teuer werden. Deshalb sollten der Leasingnehmer hierfür eine entsprechende Rechtsschutzversicherung vorhalten. Auch die sodann folgende Abrechnung mit der Leasinggesellschaft endet oft in kostenintensiven Streitigkeiten.

  • Verkehrsunfall

Wenn Sie einen Verkehrsunfall erleiden, so kommt es häufig zu einem Gerichtsprozess. Auch hierfür fallen nicht unerhebliche Kosten an; insbesondere wenn Gutachten erstellt werden müssen. Mit einer Absicherung der Prozesskosten klagt es sich schlicht enspannter, da man nicht Gefahr läuft auch noch für diese Kosten haften zu müssen.

  • Streitigkeiten zwischen Leasinggeber und Leasingnehmer

Kosten für eine Anspruchsdurchsetzung bei nicht ordnungsgemäßen Abrechnungen nach Leasingrückgabe wegen angeblicher Mängel und Schäden sollten Sie nicht unterschätzen; solche sind z.B.:

  1. Gerichtskosten
  2. Anwaltskosten
  3. Gutachterkosten (insb. von den Gerichten beauftragte Sachverständigengutachten können in der Regel schnell die 1000 EUR Marke überschreiten

Auch eine Anspruchsdurchsetzung im Falle einer Kündigung des Leasingvertrags seitens der Leasinggesellschaft führt in aller Regel ebenfalls zu teuren Streitigkeiten vor Gericht.


Meine Ratschläge für Sie:

Ein Leasingvertrag ist ein komplexes rechtliches Konstrukt. Und gerade diese Komplexität führt zu vielen Streitigkeiten. Eine Rechtsschutzversicherung mag zwar Geld kosten. Wenn es aber bei einem Leasingvertrag darauf ankommt, ist es besser Sie sind versichert.

Für Details besuchen Sie bitte meine Internetseite:  www.Leasingkontrolle.de



Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Rechtstipps-Newsletter abonnieren

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.

Newsletter jederzeit wieder abbestellbar.