Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Lebensversicherung kann noch heute widersprochen werden

(1)

Widerspruchsrecht besteht auch Jahre später – Abschluss der Lebensversicherung jetzt widersprechen

Eine Lebensversicherung ist eine beliebte Art, Vorsorge zu betreiben – und das seit mehreren Jahrzehnten. Doch nicht immer lohnt sich der Abschluss einer Lebensversicherung, Versprechungen und Ziele von den Versicherungsträgern werden häufig nicht erreicht.

Zwischen 1994 und 2007 haben mehrere tausend Deutsche eine Lebensversicherung abgeschlossen. Viele deutsche Verbraucher sind mit dieser Verbindlichkeit heute sehr unglücklich, die Konditionen sind schlecht und das Ergebnis verhältnismäßig bescheiden. Doch unverhofft befindet sich mehr als die Hälfte all der Versicherungsnehmer, die in diesem Zeitraum einen Versicherungsvertrag unterschrieben haben, in einer rechtlich vorteilhaften Position, aus der Profit geschlagen werden kann.

Denn auch Jahre nach Abschluss des Versicherungsvertrages sind tausende Versicherte noch heute zum Widerspruch des Vertrages berechtigt. Die Frist zum Widerspruch begann in rund 60% der Fälle gar nicht zu laufen, sodass de facto ein „ewiges“ Widerspruchsrecht besteht.

Lösen von Lebensversicherung: Ersparnis durch Widerspruch statt Verlust durch Kündigung

Dieses Widerspruchsrecht verhilft zu einer Trennung von der teuren Lebensversicherung. Die in besagten 13 Jahren abgeschlossenen Lebensversicherungen weisen einige Nachteile für die Kunden auf, von denen sich nun losgesagt werden kann.

Das damals vorherrschende Policenmodell wurde bereits aus Gründen des Verbraucherschutzes für unzulässig erklärt. Der Versicherte erhielt beim Policenmodell die Vertragsunterlagen und wichtige Dokumente erst nachträglich in schriftlicher Form – Tagelang konnte man sich so kein Bild über das Ausmaß der eingegangenen Pflichten machen.

Des Weiteren warben zahlreiche Versicherer mit einer sogenannten Fondsbindung. Die Versicherungssumme wurde an ein riskantes Finanzgeschäft gekoppelt, von dem sich schnell hohe Gewinne versprochen wurden. Ein Trugschluss, wie man heute weiß: Rechtlich und wirtschaftlich war der Abschluss einer derartigen Lebensversicherung ein Fehler.

Eine Kündigung jedoch lohnt sich bis heute nicht. Den Betrag, den der Kunde in diesem Falle zurückerhielte (sog. Rückkaufswert), ist denkbar niedrig festgesetzt. Seit Jahren harren tausende Verbraucher aus und ertragen die Last der teuren Versicherung.

Das Widerspruchsrecht eröffnet neue Möglichkeiten. Folge des Widerspruchs ist die Rückabwicklung des Versicherungsvertrages. Nahezu alle eingezahlten Beiträge werden an den Kunden erstattet. Mittels Widerspruch kann sich also von der kostspieligen Lebensversicherung gelöst, im Verhältnis zur Kündigung auch noch gespart und mit dem verfügbaren Geld endlich effektiv vorgesorgt werden.

Voraussetzung für Widerspruchsrecht: Fehlerhafte Rechtsbelehrung

Um zu diesem geschickten Schachzug berechtigt zu sein, muss nur eine Voraussetzung erfüllt sein. Die Lebensversicherung muss in den Vertragsunterlagen eine fehlerhafte Widerspruchsbelehrung genutzt haben. Das allerdings ist enorm häufig vorgekommen.

Fehlerhaft heißt in diesem Zusammenhang, dass den gesetzlichen Anforderungen bezüglich Deutlichkeit und Verständlichkeit nicht gerecht geworden ist. Selbst große Versicherungen wie die Provinzial oder die Axa nutzten Widerspruchsbelehrungen, in denen rechtserhebliche Hinweise auf Form und Frist der Widerspruchserklärung falsch, beziehungsweise gar nicht dargestellt wurden. Oft wurden auch Dokumente gar nicht benannt, sodass ein juristischer Laie nicht in der Lage gewesen wäre, sie zuzuordnen.

Der Bundesgerichtshof sieht darin eine massive Einschränkung bei der Ausübung des eigenen Widerspruchsrechts und spricht den betroffenen Verbrauchern das „ewige“ Widerspruchsrecht zu.

Erstprüfung durch Kanzlei Werdermann | von Rüden ist kostenlos!

Nichtsdestotrotz ist es zwingend erforderlich, den eigenen Einzelfall genau unter die Lupe zu nehmen. In jedem Vertrag verstecken sich individuelle Komponenten, die auf das Ergebnis Einfluss haben.

Nutzen Sie deshalb die kostenlose Erstprüfung Ihres Vertrages durch unsere Experten von Werdermann | von Rüden und holen Sie sich Ihr Geld zurück!

Nach Inanspruchnahme unserer kostenlosen Erstberatung wissen Sie,

  • wie Ihre Widerspruchsbelehrung zu bewerten ist,
  • ob sich die Rückabwicklung für Sie wirtschaftlich lohnt,
  • was Sie die Durchsetzung Ihrer Rechte kostet!

Sie gehen kein Risiko und keine Verpflichtung ein!

Weitere Informationen unter https://wvr-law.de/.


Rechtstipp vom 16.09.2016
aus der Themenwelt Finanzen und Versicherung und dem Rechtsgebiet Versicherungsrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Johannes von Rüden (Werdermann | von Rüden Partnerschaft von Rechtsanwälten)

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.